Habt Ihr schon einmal leckere Eiscreme zwischen zwei knackigen Kekse probiert? Eon solches Eissandwich ist eine echte Köstlichkeit.
Eiscreme selber zuhause herzustellen bedeutet meist, das man eine Eismaschine benötigt. Aber diese sind entweder viel zu teuer und auch sehr groß, zumindest wenn man sich für ein Modell mit Kompressor anschafft (und meines Erachtens ist das die einzeigst Sinnvolle Investition für eine Eismaschine). Denn die günstigen, kleinen, haben nach meiner Erfahrung (ich habe in den letzten Jahren drei unterschiedliche Maschine ausprobiert), einfach keinen echten Nutzen. Der Kühlbehälter muss mind 24 Stunden im Tiefkühler vorfrieren. Was also spontanes Eis zubereiten ehr schwierig macht. Und er nimmt eine Menge Platz weg. Gerade, wenn man nur ein kleineres Fach zur Verfügung hat. Und auch das Ergebnis konnte mich nie wirklich überzeugen. Deswegen bastel ich seit dem ich blogge an Eiscreme Varianten, die eben keine Maschine benötigen. Die allerbeste Methode ist, wie ich immer wieder finde, die no churn. Mit nur drei Grundzutaten bekommt ihr wirklich allerfeinstes Eis. Zum Beispiel mein Lemon Curd-Ricotta Eis oder Sahne-Himbeer Eis.
Für meine Sandwiches habe ich allerdings eine ganz andere Variante ausgewählt. Hier kommt frisches Eigelb zum Einsatz. Keine Angst, das ist wirklich kein Problem, wenn ihr gute Eier verwendet braucht ihr gar keine Angst zu haben. In echter Tiramisu wird ebenfalls frische, rohe Eier verarbeitet. 

Zutatenliste

für 9 Sandwiches

Eis-Masse
200 ml Sahne
1/2 TL gem Vanille
2 Eigelb
80 g Zucker

125 g Blaubeeren
1 TL Wasser
1 EL Gelierzucker

Außerdem
100 g Zartbitter Kuvertüre oder Kuchenglasur
18 Butterkekse

Zubereitung

1. Die Heidelbeeren mit dem Wasser und dem Gelierzucker 5 Minuten köcheln lassen. Abkühlen lassen und bei Seite stellen.

2. Die Eigelb mit dem Zucker über einem Topf mit Wasser ( köchelnd ) mit dem Handmixgerät weiß schaumig aufschlagen (nicht aufhören sonst gibt es Rührei!) vom Topf nehmen und noch einen Moment weiterrühren zum abkühlen der Masse.

3. Nun die Sahne steif schlagen und unter die abgekühlten Ei-Masse heben. Die Heidelbeeren ebenfalls unterheben.

4. Alles in eine flache, rechteckige Form geben und mind. für 5 Stunden, am besten über Nacht, im Gefrierschrank, gefrieren lassen.

5. Die Schokolade über einem Wasserbad schmelzen lassen und dann die 24 Butterkekse, von innen mit einem Backpinsel oder einem Teelöffelrücken, dünn damit bestreichen (die Schokolade sollte den gesamten Keksboden bedecken)

6. Die durchgefrorene Eismasse aus dem Gefrierfach nehmen und mit einem Butterkeks als Schablone, mit einem scharfen Messer, Rechtecke aus dem Eis schneiden und zwischen jeweils zwei, mit Schokolade bestrichene Kekse legen. -> bis zur Fertigstellung der weiteren Sandwiches jedes zurück ins Gefrierfach legen!

 

Wie Ihr seht, auch ohne Eismaschine kann man Eisige Köstlichkeiten zaubern.

Eure Stephie

 


8 Kommentare
    • StephieJust sagte:

      Liebe Sandra, das Buch ist toll, und ich kann es nur empfehlen.

      Aber die Rezepte die ich veröffentliche, ohne Buch Vorstellung, sind dann auch eindeutig von mir, es sei denn ich weise darauf hin ;-)

      also dieses Rezept hier, wirst du nicht in dem Buch von Elisabeth Johansson finden … Nur bei mir .. :-)

      Und Du darfst gespannt sein .. es kommen noch sehr leckere Sachen.

      Ganz liebe Grüße Stephie

      Antworten
    • Sandras Tortenträumereien sagte:

      Oh Stephie,
      da muss ich mal ganz groß SORRY sagen!
      Da hab ich mich total vertan mit den Rezepten…. *huch*
      Das war keine Absicht!

      Dieses Eis finde ich besonders toll wegen der Kekse außen. Deine Idee ist sehr kreativ und sehr lecker anzuschaun.

      LG Sandra

      Antworten
    • StephieJust sagte:

      Liebe Sandra,
      ich bin da auf gar keinen Fall böse <3
      ich wollte nur, das Ihr wisst, das die allermeisten Rezepte bei mir in der Küche geboren werden ( naja, eigentlich zuerst in meinem Kopf, lach )
      Lieben, lieben Dank das Dir meine Sachen gefallen , das ehrt mich sehr!

      LG Stephie

      Antworten
  1. Tonia S sagte:

    Eine super Themenwoche und ein tolles Startrezept!!! Genial! Ich habe auch keine Eismaschine und mache Eis lieber so. Bei einigen Rezepten ist das aber schwierig. Und das Buch ist aber ohne viel Eismaschineneinsatz? Im Moment hat mir meine Schwester ihre aber geliehen, ich hab sie aber noch nicht benutzt:)

    Antworten
    • StephieJust sagte:

      Liebe Tonia,

      die Rezepte die ich veröffentliche, die nicht zu einer Buchrezension nachgearbeitet wurden, sind immer von Mir selber kreiert !!

      Das Buch, hat sowohl als auch Rezepte.
      Eine bunte Mischung!

      Liebe Grüße und viel Spaß mit der Maschine :-)

      Antworten
  2. Kreationen aus der Küche sagte:

    Also das sieht sooo köstlich aus, das würde ich sogar jetzt schon essen (07:52 Uhr)! Gestern habe ich mir noch überlegt, was man leckeres mit Blaubeeren machen kann. Bei uns sind die im Moment ganz preiswert. Ich glaube 400 g 1,99 €. Jetzt weiß ich es! Danke schön ;)

    Schönes "erfrischendes, kühles" Wochenende

    Linda

    Antworten
  3. rachelle sagte:

    Wow… das Rezept klingt wirklich super.. das will ich unbedingt ausprobieren und nachmachen… schade, dass ich nicht alle Zutaten Zuhause habe, sonst würde ich mich jetzt sofort in die Küche stellen ;-)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar!

Fragen, Anregungen oder Kritik?
Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen.

Schreibe einen Kommentar zu Sandras Tortenträumereien Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.