In meiner Themenwoche habe ich so viele Ideen für die verschiedensten Eis Kreationen gehabt und entwickelt.
Glücklicherweise sind auch alle etwas geworden.
Und laut meinen Testessern, die sich gerne ein paar Kilo mehr anfuttern ( Zitat ), haben auch alle Varianten, ganz wunderbar geschmeckt.
Und auch hier war ein einstimmiges verlangen einer Zugabe, der Eiskreationen zu hören.

Zum Finale der Themenwoche
” Eine Woche, jeden Tag ein Eis “
wollte ich etwas besonderes zeigen. Es sollte allerdings weder Kugel noch Stiel Eis sein.

Da kam mir die Idee ein Eisdessert zu kreieren.
Eine ” normale ” Eisbombe” sollte es allerdings auch nicht werden.

Also entschied ich mich für einen Dessert Klassiker, in Fruchtiger Form, ohne Alkohol und ohne Kaffee.

Zutatenliste

für 6-8 Portionen.


Kirschsauce

450 g Kirschen
5 EL Kirschgelee
ca. 1/2 Packung Tortenguss Fix
120 ml Wasser
2 EL Zucker

Eismasse

 3 Eigelb
3 Eiweiß
250 g Mascarpone
100 g Frischkäse Doppelrahm
200 ml Sahne
2 TL Macadamianuss Sirup ( Monin )
1 Vanilleschote ( kein Extrakt, das Ergebnis wird nur mit echtem Mark richtig gut )
60 g Zucker

Zusätzlich

100 g & 50 g Löffelbiskuit
Macadamianuss Sirup
Macadamianüsse gehackt

Zubereitung

1. Die Kirschen endsteinen und halbieren. mit Wasser, Kirschgelee und dem Zucker aufkochen lassen. Den Tortenguss fix dazugeben und vom Herd nehmen. Abkühlen lassen
-> Die Kirschen werden so leicht weich aber zerkochen nicht. Sie saugen sich mit Zucker und Sauce voll und gefrieren daher nicht ganz durch <-.

2. Die Vanilleschote, längs aufschneiden und das Mark herauskratzen. Mascarpone mit Frischkäse, Vanillemark, Zucker und Sirup glatt rühren. Das Eigelb dazugeben und noch einmal vermengen.

3. Die Sahne steif schlagen. Das Eiweiß ebenfalls steif schlagen. Zuerst die Sahen unter die Käse Masse heben und dann das Eiweiß. So das es eine glatte Masse am Ende ist. In den Kühlschrank stellen.

4. In eine Schale ( m Besten eignen sich Keramik, Emaile, oder Glas ) eine Schicht Löffelbiskuit legen und mit je einem Esslöffel Macadamianuss Sirup träufeln. Darüber eine Schicht Eismasse verteilen. Dann die Kirschen ( einige zurückbehalten ) und dann wieder Eismasse. Die Schale in den Gefrierschrank stellen.

5. 50 g Löffelbiskuits grob zerbröseln und mit 6-8 Esslöffel Sirup beträufeln und verrühren, so das sie alle Brösel mit Sirup vollsaugen können. Eventuell noch etwas Sirup dazugeben.
Eine Handvoll Macadamia Nüsse hacken und dazugeben.

6. Die Schale aus dem Gefrierfach nehmen, die Brösel-Nussmischung über das Eis verteilen und über Nacht gefrieren lassen.

Vor dem Servieren, je nach Außentemperatur 30 Minuten antauen lassen. Restliche Kirschsauce über den Löffelbiskuit Bröseln verteilen.

 
 
 
Ihr lieben, das war eine Woche, jeden Tag ein Eis.
Alle ohne Eismaschine zubereitet.
 
Ich hoffe das Ihr Euch nun auch an Hausgemachtes Eis traut, und habt sehen können, das es überhaupt nicht so schwierig ist, Eis zu Hause herzustellen.
 
 
Mir hat es sehr viel Spaß gemacht.
Und ich habe noch viele Ideen für kühlen Eisgenuss.
 
 
Eure Stephie
 
 

6 Kommentare

Schreibe einen Kommentar!

Fragen, Anregungen oder Kritik?
Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.