In der Kürbis Themenwoche geht es heute mit einer spannenden Kombination aus süßer Banane und Butternut Kürbis, mit einer spicy Ingwer Sahne weiter.

Das könnt ihr Euch gerade gar nicht vorstellen?
Es schmeckt wirklich super lecker.
Und wer Kürbis & Bananen mag, wird diese Suppe lieben.

Der Butternut Kürbis, hat ein süßes, nicht sehr festes und wohlriechendes orange Farbendes Fruchtfleisch.
Dadurch ist er besonderes für Pürees oder auch Suppen geeignet.

Eine herkömmliche Kürbis Suppe, wollte ich Euch nicht präsentieren und habe daher diese Variante ausgetüftelt.

Zutatenliste

für 2 Portionen

300 g Kürbis
200 g Banane ( ca. 2 mittelgroße )
1 EL Olivenöl
1 Knoblauchzehe
1 kleine Schalotte
1 Daumengroßes Stück Ingwer
1/4 TL Harissa Paste ( scharfe orientalische Würz-Paste )
1/4 TL Curry Madras
500 ml Gemüsebrühe

100 ml Sahne
etwas Ingwer

Zubereitung

1. Den Kürbis schälen und in Würfel schneiden. Die Bananen pellen und in Scheiben schneiden.

2. Die Schalotte in feine Würfel schneiden. Den Knoblauch und den Ingwer schälen und in feine Scheiben. Das Olivenöl in einem kleinen Topf erhitzen und Schalotte und Knoblauch darin, bei mittlerer Hitze, andünsten. Kürbis und Banane dazugeben und einen Moment mit dünsten.
Mit dem Currypulver bestreuen und umrühren. Mit der Gemüse Brühe ablöschen und alles ca. 25 Minuten weich kochen.

3. Wenn der Kürbis zerfällt, die Suppe vom Herd nehmen und die Harissa Paste dazu geben. Mit einem Stabmixer fein pürieren.

4. Den Ingwer ( Menge nach Geschmack ) fein reiben und zu der flüssigen Sahne geben.
Beides zusammen anschlagen.

Die Suppe abschmecken und in Schalen, Tellern o.ä. füllen. Mit etwas Ingwersahne dekorieren und gegebenen Falls mit gerösteten Kürbiskernen dekorieren.

Wer sich jetzt immer noch nicht an Kürbis traut, der verpasst etwas.

Kürbis ist sagenhaft gesund, und lässt sich phantastisch kombinieren.
2 Rezept Vorschläge folgen noch, in der Kürbiszeit Themenwoche.

Ich bin gespannt, was Ihr dazu sagen werdet.

Eure Stephie

1 Antwort
  1. Franzi R. sagte:

    Ich habe hier auch noch einen Butternut rumzuliegen, und auch schon überlegt, ob ich den mit der Bananensuppe zusammentun kann. Dank dir weiß ich nun, dass es kein Problem ist :-) Und wahrscheinlich gibt es dann dieses Wochenende doch mal wieder Kürbissuppe. Deine Bilder machen mir schon mächtig Appetit darauf.
    Liebe Grüße, Franzi

    Antworten

Schreibe einen Kommentar!

Fragen, Anregungen oder Kritik?
Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.