Als ich vor gut einem Jahr in Norwegen auf den Lofoten war (meine bis dahin allererste Flugreise und überhaupt Auslandsreise), hat sich bestätigt was ich immer schon ahnte. Ich liebe Skandinavien. Das Land, die Leute, die Bräuche und überhaupt einfach alles! Mein Herz habe ich auf den Lofoten verloren, die drei tage die ich dort war haben dafür ausgereicht. Leider habe ich keine Nordlichter gesehen. Aber dafür mehrere Seeadler aus nächster nähe. Einige Wochen vor meinem Besuch im Januar etwa, sind Okras in den Fjorden ( ich glaube wenn ich das miterlebt hätte, ware ich garantiert vor Glück und … aus den Schnee-Stiefeln gekippt, lach!).Als ich vor ein paar Tagen dann bei der lieben Zorra von Kochtopf das aktuelle Blog Event von Tina von Küchenmomente entdeckte, musste ich einfach meinen Beitrag dazu backen und für euch aufschreiben. Denn Typisch Schweden, bedeutet auch typisch lecker. Denn die Küche dort ist einfach, gar nicht kompliziert aber mega lecker!
Und so habe ich für euch diese absolut simplen, ohne großen Aufwand in der Herstellung, aber ganz feinen Kakao Kekse mitgebracht. Typisch werden sie mit Hagelzucker bestreut. Aber wer mag, kann sie auch durch Kokosraspeln austauschen. Denn Kokos liebt man in Schweden ebenfalls. 

Zutatenliste

für 8 Rollen

Teig
215 g weiche Butter
300 g gesiebtes Mehl
40 g Backkakao
1 TL Backpulver
1 TL gem. Vanille
170 g Puderzucker

1 verquirltes Ei
Hagelzucker

Zubereitung

Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

1. Die Butter mit dem Puderzucker verrühren. Mehl, Kakao, Vanille und Backpulver vermischen. Die trockenen Zutaten dazu geben und verkneten das ein geschmeidiger Teig entsteht.

2. Den Teig in ca. 85 g schwere Stücken teilen. Diese jeweils zu einer ca. 20 cm langen Rolle, rollen. Mit etwas Abstand auf das Blech legen und mit einem Rollholz, oder ac uh mit den Händen,flach drücken/rollen. So das der Teig etwa 0,5 -0,7 cm dick ist. Die Enden gerade drücken und gegebenen Falls auch die ein oder andere Seite begradigen.

3. Die Oberfläche mit dem Ei bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen.

4. Auf mittlerern Einschub etwa 8-11 Minuten backen. Wenn ihr die Kekse genre etwas weiche mögt genügen 8 Minuten. Wenn ihr sie schön mürbe mögt, lasst sie etwas länger im Ofen.

5. Sofort nach dem backen das Blech aus dem Ofen nehmen und die Schnitten leicht schräg, in gut 2 cm breite Stücke schneiden, solange sie warm sind!!

 

Erfahrungsgemäß sind die Kakao Schnitten schneller aufgefuttert wie man gucken kann. Und da sie wirklich super in der Keksdose aufzubewahren sind, solltet ihr direkt die doppelte Menge backen.

Blog-Event CXLIX - Typisch Schweden (Einsendeschluss 15.2.2019)


6 Kommentare
  1. Tina von Küchenmomente sagte:

    Hej Stephie,

    besser kann man es nicht ausdrücken “Denn typisch Schweden, bedeutet auch typisch lecker” (okay bis auf ihren komischen fermentierten Stinkefisch vielleicht!) .
    Aber deine Choklad Snittar sind der Knaller! Wie gut sie schmecken weiß ich ja, aber dina bilder är vackra (deine Bilder sind wunderschön) .
    Toll, dass du dabei bist.
    Tusen tack och adjö
    Tina

    Antworten
    • Stephie Just sagte:

      Hej Tina,
      iihh bah, ja der Fisch ist schon etwas sehr eigenartiges!

      Ich freue mich, dass ich das Event gefunden habe, und mein Beitrag gut ankommt. Danke für das Lob.

      Lieben Gruß
      Stephie

      Antworten

Schreibe einen Kommentar!

Fragen, Anregungen oder Kritik?
Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen.

Schreibe einen Kommentar zu Tina von Küchenmomente Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.