Ich liebe Kaffee nicht nur als Getränk.
Aus diesem Grund habe ich für meine Espresso Party
 ( und bei mir gibt es keine Kaffee Party ohne Kuchen ), 
liebe Freunde eingeladen die die Senseo Capsules mit mir probieren.
Dazu habe ich einen saftigen Espresso Brownie Bund Cake mit S’mores, Cashew Kernen & Espresso Fuge Sauce gebacken.

Zutatenliste 

Kuchen:
250 g Mehl
40 Kakaopulver
2 TL Backpulver
90 g brauner Zucker
40 g weißer Zucker
3 facher Espresso Supremo
250 g Butter
200 g Saure Sahne
2 Eier größe M
1/4 TL Salz
Marshmallows
1 Handvoll Chashew Kerne
Fuge Sauce:
50 ml Sahne
70 g Zartbitter Kuvertüre
1 Espresso Forza
Zubereitung

1. Sahne in einem kleinen Topf erhitzen und die klein gehakte Kuvertüre darin schmelzen. Espresso untermischen. Alles abkühlen lassen.

2. In einem Topf Espresso mit Zucker und Butter langsam schmelzen und abkühlen lassen.
3. Die Eier weiß schaumig schlagen. Dann die Saure Sahne untermischen. Mehl, Backpulver, Salz und Kakaopulver sieben und abwechselnd mit der abgekühlten Butter-Espressomischung unter die Eier rühren.
Im vorgeheizten Backofen bei 150 Grad 35-40 Minuten backen, kurz in der Form abkühlen dann aus der Form stürzen und auskühlen lassen.
4. Die Cashew Kerne grob hacken und in einer Pfanne ohne Öl leicht anrösten. Die Marshmallows, je nach Größe teilen oder vierteln und auf den Kuchen “kleben” und mit einem Küchenbrenner leicht anrösten.
Die Kerne dazwischen verteilen und eine ordentliche Portion der Fuge Sauce darüber verteilen.
*****
Werbung*
Ich bin wie einige, die bereits länger meinen Blog lesen wissen, bekennender Kaffee Junky.
Es ist mir nicht möglich auch nur einen Tag ohne frisch gebrühtes, schwarzes Kaffee-Glück zu beginnen, oder am PC für Euch Rezepte zu schreiben ohne eine Tasse neben mir stehen zu haben.
Kaffee & Co sind bei mir immer gegenwärtig.
Am liebsten trinke ich ihn mit viel Milch, in Form von Milchschaum.
Und um alles rund und perfekt zu machen, mit einer Krönung aus Schokoladen-, Amaretto-, Haselnuss- oder Pfefferminz Sirup.
Ich habe mir für meinen Kaffee vor einigen Jahren eine Pad Maschine zugelegt, weil ich zwar am Tag häufig einen Kaffee trinke, niemals aber mehrer Tassen nacheinander.
So ist er immer frisch und schmeckt nicht fad und abgestanden wie mit einer herkömmlichen Kaffeemaschine.
Vor kurzem wurde ich dann stolze Besitzerin einer neuen Maschine, einer Kapselmaschine.
Ja ich weiß, es ist höchst umstritten, da Kapseln nicht gerade Umweltschonend sind und einiges an Müll Produzieren.
Aber, ich persönlich entsorge die Kapseln in der Gelben Tonne und leiste somit einen Teil zum Recycling bei.
Auf der suche nach Kapseln, die zumindest in ihrer Herstellung keine Ressourcen verbrauchen, bin ich auf die Kapseln von Senseo gestoßen, die glücklicherweise mit meiner Delongi Nespresso Maschine kompatibel sind.
Einziger Wermutstropfen ist, das jede Kapsel noch einmal einzeln verpackt ist, auch wenn dieses laut Hersteller für optimale Frische sorgen soll.
Das schöne an den Senseo Capsules ist, das man sie in den allermeisten gut sortierten Supermärkten und Drogeriemärkten wie EDEKA, Rewe, Rossmann, Metro, real usw. bekommt.
Und für im Schnitt 2,99 € für 10 Kapseln, liegt eine Tasse bei gut 0,30 €.

Im vergleich ist das original von Nespresso nur online, und dieses dann pro Bestellung immer 50 Kapseln plus 3,50 € Versandkosten ( oder Abholung in einer Nespresso Boutique ) zu erhalten.
Leider ist eine Zahlung nur mit Gutschein oder Kreditkarte möglich ( schade, denn beides habe ich nicht und komme so nicht an Kapseln ).
Hier schwanken die Kapslepreise pro Tasse zwischen 0,35 € und 0,45 €, was schon deutlich hochpreisiger ist.
Selbstverständlich möchte ich den Preis nicht schön reden, denn günstig ist es sicherlich nicht.
Aber, guter Kaffee hat seinen Preis und mir persönlich ist es das Wert.
Lieber ein, zwei Tassen etwas höher Preisigen Kaffee Genuss, als minderwertige Qualität für weniger Geld.
Aber hier scheiden sich die Geister und jeder denkt darüber anders.
Ich möchte Euch von meinen Erfahrungen berichten, was jeder einzelne mit diesen Informationen macht, liegt bei ihm selbst.
Senseo Capsules gibt es in 9 unterschiedlichen Röstungs Graden.
Dabei 4 Espresso und 5 Lungo Varianten.
Die Espresso Varianten mit 40 ml, sind besonderes fein gemahlen, je feiner gemahlen, desto intensiver der Geschmack.
Die Lungo ( italienisch für Lang ) ist etwas grober, bietet den selben intensiven Genuss eines normalen Espressos, mit mehr wie der doppelten Menge an Wasser ( 110 ml ).
Die Intensität der Kaffees liegt zwischen 5 und 10, somit ist für jeden Geschmack der richtige Grad der Röstung und das perfekte Aroma von mild bis kraftvoll zu finden.
Ich habe mir für meinen morgendlichen Espresso Macchiato, für den ich mir in einem hohen Glas Milch erhitze und dann aufschäume, meist eine intensive, sehr aromatische Röstung ausgewählt.
Dabei gefällt mir Supermo mit einer leichetn Crema und der Note von dunkler Schokolade und gerösteten Haselnüssen sehr gut.
Denn mit einem Hauch Haselnuss Sirup ist das die perfekte Kombination.
Ohne den Zusatz von Sirup ist Ristretto mein Favorit geworden.
Beides sind die stärksten Varianten, denn mit viel Milch, kommt so immer noch die ganze Kraft des Kaffees zur Geltung.
Espresso ohne Milch und Zucker ist für mich leider nicht möglich zu trinken, da mein Magen sich dann kräftig währt.
Aber die Lungo Sorten, ins besondere Elegante und Decaffeinato, je mit einem Stärkegrad von 5, sind auch mit nur einem Schluck Milch, mild und doch intensiv, für mich ohne Magengrummeln zu genießen.
Was auch nicht außer acht zu lassen ist, ist das Anbau und Ernte die für Senseo Capsules verarbeiten Kaffees zu 100 % nachhaltig und verantwortungsbewusst sind, und mit dem dem UTZ Siegel zertifiziert wurden.

Nach soviel Koffein, hat der ein oder anderen Test Trinker ( und Esser ) am Abend länger wach gelegen.
Aber dafür war es lecker und die Senseo Capsules sind durchweg positiv angekommen.

* Werbung
Die Senseo Capsules Kapseln wurden mir zu Test Zwecken Kostenlos zur Verfügung gestellt.
Dieses beeinflusst jedoch nicht im geringsten meine persönliche Meinung für dieses Produkt.
3 Kommentare
  1. Biskuitwerkstatt sagte:

    Liebe Stephie,

    ich mag ja so gerne, wie Du schreibst und lese immer so gerne bei Dir. Bei deiner Espresso Party wäre ich sehr gerne dabei gewesen- der Kuchen sieht schon auf den Bildern sagenhaft saftig aus. Mhhh.

    Ich gehe da voll mit Dir mit: "Eine Party ohne Kuchen ist nur ein Meeting"

    Hab nen schönes Wochenende

    Mareike

    Antworten
  2. Nessie sagte:

    hallo Stephie,
    Da ich nur eine normale Kaffeemaschine besitze, weiß ich nicht, wie ich den 3-fachen Espresso Supremo ersetzen kann, wieviel ml Kaffee sind das, könntest Du mir das verraten? Dankeschön! Mein Mann würde diesen Kuchen lieben!!! Ein schöner Bericht!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar!

Fragen, Anregungen oder Kritik?
Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.