Burritos, Tacos, Enchiladas Fajitas. Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich muss zugeben das das alles für mich bis vor kurzem irgendwie ein und das selbe gewesen ist nur mit unterschiedlichen Bezeichnungen, und das hat mich wirklich total verwirrt.
Aber google sei Dank bin ich nun schlauer. Denn irgendwelche Unterschiede muss es doch geben! Ja, klar, die gibt es auch und wenn man sie kennt sind sie auch offensichtlich, lach. Aber erst dann, so erging es mir.Burritos sind komplett eingewickelt servierte Weizen Fladen. Die eigentliche Füllung ist vollkommen egal dabei. Tacos sind meist aus Maismehl hergestellte Fladen die gebacken oder frittiert werden und als feste, knackige Schale für die Füllung dienen. Enchiladas sind gefüllte, weiche Weizen oder Mais Tortillas die gefüllt und gerollte, mit einer Sauce und Käse im Ofen überbacken werden. Zum Schluss haben wir noch die Fajitas. Das sind im Grunde Burritos die aber nicht fertig gefüllt und gerollt serviert werden, sondern die einzelnen Bestandteile separat gereicht werden.
So, nun ist alles klar, oder?!

Kommen wir also zu meinen Asia Style Burritos. So rein und 100% Asiatisch sind sie gar nicht. Und Mexikanisch schon mal gar nicht mehr. Daher sind sie ein Multi Kulti Rezept welches zwar kein echtes zuhause hat, dafür aber sau lecker schmeckt. Gut, so ein aufgeschnittener Burrito sieht auch nicht nach 5 Sterne Küche aus. Aber das muss er gar nicht, denn er überzeugt durch den Geschmack. Einem Geschmack, der durch die verschiedenen Komponenten erst so richtig perfekt wird. Einzeln sind sie vielleicht unspektakulär. Aber zusammen ein Geschmacks Feuerwerk auf eurem Gaumen ergeben! Das Hühnchen ist in Joghurt-Limetten Asia Marinade eingelegt und dann gegart. Was es super zart und saftig macht. Dazu gibt es eine feine Limetten-Honig- Majo und Hot Chili Sauce. Wer jetzt denkt, boah nee. Das ist viel zu scharf, dem muss ich eine Geschichte erzählen. Ich persönlich mag überhaupt kein scharfes Essen. Es schmeckt mir nicht und bekommt mir auch nicht. Aber diese Srirache Hot Chili Sauce ist der Knaller. Sie ist zwar scharf aber nicht zu scharf. Dabei super würzig und in der gesamt Kombi in dem Burrito einfach ein MUSS. Als ich die Burritos geshootet habe und die Tortillas hin und her geschoben habe, hatte ich immer wieder etwas der Sauce an meinem Fingern. Und ganz aus der Gewohnheit heraus habe ich sie jedesmal abgeleckt, denn das geht schneller als immer ein Tuch zu greifen, lach.
Dabei habe ich mich beim ersten mal so erschrocken und war dann doch so positiv Überrascht, das sie trotz der Schärfe so lecker und doch “milder” als erwartet ist, das ich sie seitdem immer wieder zum kochen und würzen und sogar auf Brötchen, verwende.

Zutatenliste

für 6 Burritos

Hühnchen
500 g Hühnchen Filets
150 g Vollmilchjoghurt
Saft einer Limette
1 TL Geflügel Gewürzmischung
je einen TL Salz, Knoblauchpulver
1/4 TL gem. Koriander
1/4 TL gem. Ingwer
1 TL Zwiebelpulver
1 EL Honig
1 TL Sesamöl

60 ml Sojasauce
2 TL heller Reisessig
2 EL Hoisin Sauce

Mayo
100 g Mayo
Abrieb und Sagt einer halben Limette
1 TL Honig

Reis
1 Tasse ca. 220 g Reis, Basmati (Tipp: Asia Shop Reis schmeckt besser)
doppelte Menge Wasser
1/2 TL Salz

fried eggs
6 frische Eier
Neutrales Pflanzenöl
1 TL geräuchertes Paprika Pulver
1/4 TL Knoblauch Pulver
Salz und Pfeffer

Außerdem
2 Avocado
2-3 große Tomaten
3-4 Limetten
Sriracha Sauce Hot Chili
frisch gehakte Blatt Petersilie
Weizen Tortillas

Chips

Zubereitung

1. Das Fleisch waschen, trocken tupfen. In einer Schüssel Joghurt und Gewürze, Limette, Honig und Sesam Öl glattrühren. Das Fleisch dazugeben und mit Frischhaltefolie abgedeckt 1-1,5 Stunden marineren lassen. Sojasauce, Hoisin Sauce Essig dazugeben und vermengen. In einen kleinen Topf geben und mit Deckel bei niedriger Temperatur ca. 20 Minuten garen. Danach mit zwei Gabeln das Fleisch “zerreissen” mit der Sauce verrühren und warm stellen.

2. In der Zwischenzeit den Reis garen. Die Mayo mit Limette und Honig glattrühren im Kühlschrank aufbewahren.

3. Tomaten waschen und in Würfel schneiden. Petersilie fein hacken. Avocado halbieren, schälen in Scheiben schneiden mit Limettensaft beträufeln damit sie nicht braun wird!

4. Die Eier am besten einzeln zubereiten. Dafür die Gewürze in einer kleinen Schale miteinender mischen. In einer beschichteten Pfanne etwa 3 – 4 Esslöffel Öl stark erhitzen. Etwas an den Rand platziert das Ei aufschlagen, würzen und mit einem Esslöffel kontinuierlich heißes Öl über das Eiweiß gießen. Dabei möglichst nicht das Eigelb treffen. Nach etwa 45 Sekunden sollte das Eiweiß fest sein und das Ei kann aus der Pfanne. So alle Eier braten.

5. Das Öl aus der Pfanne gießen und die Tortillas von jeder Seite etwa 10 Sekunden erhitzen. Jetzt können die Tortillas gefüllt werden. Dafür (siehe Bilder) entweder die Zutaten in Reih und Glied oder übereinander drapieren. Zum Schluß das Ei. Dann werden die Tortillas gefaltet und gerollt. Dafür gibt es Bebilderte Hilfe auf der Verpackung. Ein super Video habe ich hier für euch gefunden.

 


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar!

Fragen, Anregungen oder Kritik?
Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.