Es ist an der Zeit dass ich Farbe bekenne und meine Sucht gestehe. Ich bin Lebkuchengewürz süchtig! Ich liebe diese Kombination von Gewürzen und finde das es ruhig ordentlich danach schmecken darf. Der ein oder andere meint zwar, das ich eine Spur zuviel verwende, andere hingegen finde es genau richtig. Daher solltet ihr bei den Rezept-Angaben einfach ein bisschen nach eurem persönlichen Geschmack das Gewürz verwenden.
Natürlich schmeckt Lebkuchen Gewürz auch in vielen anderen Plätzchen, Kuchen usw. Besonders gut finde ich es in Apfelkuchen, Pflaumen Gebäck und, und, und , lach!
Aber selbstverständlich ist es in Lebkuchen ein MUSS. Ich habe früher immer geglaubt, das Lebkuchen, vor allem Elisen-Lebkuchen hoch kompliziert und zeitaufwendig seien, und habe daher nie auch nur daran gedacht selbst welche herzustellen.Bis ich dann vor 2 Jahre einfach losgelegt habe, und für mich ein absolut geniales und noch einfacheres Rezept kreiert habe.
Das Ganze ist so unkompliziert das es schon beinahe lächerlich ist, das ich je gedacht habe, das ich selbst keine Lebkuchen zuhause backen könnte.
Sie sind herrlich saftig, fruchtig und nussig. Genau so wie Lebkuchen für mich schmecken müssen.

Noch besser ist, das ihr aus einem Grundteig, drei vollkommen unterschiedliche Plätzchen zaubern könnt. Das ist nicht nur praktisch und wesentlich einfacher als immer einen neuen, anderen Teig herzustellen. Es ist auch verdammt lecker und bei jedem der Rezepte ein wirklich komplett anderes Geschmackserlebnis.

Es gibt für euch Mandelsplitter-Lebkuchen, Fruchtige Glühwein- oder Punsch Elisen-Lebkuchen oder ganz schlichte aber ganz genauso leckere Mandel-Elisen Lebkuchen. Ihr habt die Wahl, oder backt sie am besten alle!
Aus der Reihe: ein Teig, mehrere Rezept-Varianten., habe ich euch noch für: HonigkuchenSpritzgebäckElisen-LebkuchenFrischkäse Plätzchen und Fudge, mitgebracht.

Grundteig

Zutatenliste 
für etwa 15 große oder 25 kleine

100 g Zucker
100 g brauner Zucker
70 gem. Mandeln
70 g gem. Walnüsse
90 g gem Haselnüsse
je 30 g Orangeat & Zitronat
2 Eier (M)
1-2 EL gutes Lebkuchengewürz
1 gehäufter EL Backkakao

Backoblaten

Zubereitung

1. Das Orangeat und Zitronat mit einem scharfen Wiegemesser sehr, sehr fein hacken. Die Eier mit den beiden Zuckersorten schaumig weiß aufschlagen. Die gemahlenen Nüsse, das
Lebkuchengewürz (nehmt hier wirklich ein hochwertiges, denn das hat einen viel intensiveren Geschmack) und den Kakao miteinander zu einem Teig verkneten.
In Frischhaltefolie (oder einer Luftdich zuverschließenden Dose) 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

2. Den Backofen auf 170 Grad, Ober- Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Eine kleine Schale mit Wasser für die Hände bereit stellen. Den Teig in gleichgroße Portionen aufteilen. Die Hände leicht befeuchten und Kugeln aus dem Teig rollen. Diese auf eine Backoblate setzen, mit dem Handrücken leicht flach drücken. Und mit eingefeuchteten Fingern ringsherum leicht auf die Oblate drücken und dabei in die typische Lebkuchen Form bringen.

3. Im Ofen ca. 18-20 Minuten backen. Die Lebkuchen gehen ein wenig auf. Das ist normal. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.


Mandelsplitter
100 g Mandelsplitter
große Backoblaten
2 x Zartbitter Kuchenglasur

Zubereitung

Der Teig wird, wie im Grundteig beschrieben, zubereitet. In etwa 15 gleichgroße Portionen aufteilen, auf eine große Oblate setzen und flachdrücken. Mit der Oberseite in Mandelsplitter tauchen und diese fest andrücken. Backen.
Komplett auskühlen lassen.

Die kalten Lebkuchen mit geschmolzener Kuchenglasur bestreichen.


Elisen mit Glühwein Guss

Grundteig wie oben beschrieben.
Anstatt der 1-2 EL Lebkuchengewürz, nur 1/2 TL  Lebkuchengewürz. Zusätzlich 1.5 EL Glühweingewürz Pulver.
kleine Oblaten

250 g Puderzucker
2-5 EL Glühwein oder Punsch
event. etwas Speisefarbe

Zubereitung

Grundrezept zubereiten, portionieren auf ca. 25 g, backen, siehe Grundrezept.
Für den Guss, Puderzucker sieben, mit Glühwein oder Punsch glatt rühren (wie ihr es lieber habt von der Festigkeit) und die Lebkuchen verzieren. Trocknen lassen.


Mandel-Elisen
Grundteig wie Oben

kleine Oblaten
30 Mandeln mit Haut

Zubereitung

Die Mandeln in eine Schüssel geben und mit kochendem, sprudelnden Wasser übergießen und 15 Minuten ziehen lassen. Eine Mandel zwischen Zeigefinger und Daumen nehmen und zusammenpressen. Jetzt sollte sich die Mandel, schwubs von ihrer Haut entledigen und heraus flutschen. Sollte dieses noch nicht so einfach funktionieren. Wasser abgießen, noch einmal kochendes Wasser über die Mandeln gießen und weiter 5-10 Minuten ziehen lassen.

Zubereiten wie Grundrezept. In etwa 25 Portionen aufteilen und wie im Rezept Oben beschrieben formen und auf Oblaten setzen. Jeweils eine blanchierte Mandel in den Teig drücken und backen siehe Grundrezept.Klingt toll und sieht noch besser aus, oder? Mir läuft direkt das Wasser im Mund zusammen, und ich könnte sofort wieder loslegen und neue Lebkuchen backen (denn lange halten sie bei uns zu Hause nie und der Vorrat könnte ständig aufgefüllt werden).

Ich wünsche euch viel Spaß beim ausprobieren,

 

eure Stephie


0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.