Was gibt es besseres als simpel und kreativ in der Küche zu arbeiten? Und am Ende stehst du als großer Back Held da und kannst dich für deine Erbebnisse feiern lassen.
Wie man das am besten in der Weihnachstbäckerei hin bekommt, habe ich mir gedacht, und habe dieses Jahre einige verschiedene “ein Teig- mehrere Plätzchen Varianten” Projekte umgesetzt.
Mit enormen Erfolg, und so tolle Kationen das ich selbst überrascht war, was man mit einem Teig alles zaubern kann, und jedes so unterschiedlich! Echt genial.

Heute habe ich Frischkäse Plätzchen für euch mitgebracht. Der Teig lässt sich super verarbeiten und ist nicht anfällig, wenn er mehrfach gerollt, und wieder geknetet wird.

Zutatenliste

Grundteig
230 g Weizenmehl
2/4 TL Natron
110 g Butter
150 g Zucker
1 Ei (M)
60 g Frischkäse
Mark einer Vanille Schote
halbes Fläschchen Bittermandel- oder Zitronen Aroma

Herzen
Marmelade
Puderzucker

Tannenbäume
1 TL gem. Zimtpulver
1/4 TL gem. Kardamom

300 g weiße Schokolade + grünes Lebensmittelfarbpulver + 1/2 – 1 ganzen Würfel Palmin
bunte Zuckerstreusel

Schwarz-weiß Rolle
statt der Aromen vom Grundteig:
für den hellen Teig 1 Fläschchen Butter-Vanille Aroma
für den dunklen Teig, 2-3 Tropfen Rum Aroma, 1 TL Lebkuchengewürz + 25 g ungesüßtes Kakaopulver + 1-2 EL Milch
1 Eiweiß

 

Zubereitung

Der Grundteig ist für alle Varianten gleich in der Herstellung. Alle Zutaten mit den Knethaken einer Küchenmaschine oder eines Handmixers zu einem glatten Teig kneten.
In Frischhaltefolie (oder einer Luftdicht verschließbaren Dose) für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Den Backofen auf 180 Grad, Ober- Unterhitze vorheizen. 2 Backbleche mit Backpapier auslegen.

Herzen:
Den Teig auf etwas Mehl etwa 3 mm dick ausrollen und Herzen ausstechen. Die eine Hälfte der Herzen so lassen und mit ein wenig Abstand auf das Backblech setzen. Für ca. 8-10 Minuten backen. Die andere Hälfte mit einem kleineren Ausstecher 1-2 kleinere Herzen ausstechen. Ebenfalls auf das Backblech setzen und backen.
Komplett auskühlen lassen. Die Herzen, die mit den kleineren Herzen, mit Puderzucker bestäuben.
Auf die Unterseite, also die geschlossenen Herzen, einen Klecks Marmelade mittig geben und die Oberseite darauf setzen und leicht andrücken.



Tannenbäume

Die erste Hälfte Teig aus dem Kühlschrank nehmen, auswickeln und halbieren. Zu einer Kugel formen und diese, auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 20-23 cm rund ausrollen. Mit einer Frischhaltedose, Kuchenform oder sonstigem was etwa der Größe von ∅ ca. 17 cm passt, einen Kreis ausstechen oder schneiden. Mit einem bemehlten scharfen Messer den Kries halbieren, vierteln und dann achteln, das ihr gleichmäßige Tannenbaum-Dreiecke bekommt. So immer weiter verfahren bis der Teig aufgebraucht ist. Auf dem Blech 15 Minuten auskühlen lassen, auf ein Kuchengitter umsetzen und komplett auskühlen lassen.
Die Schokolade grob hacken und über einem Wasserbad langsam schmelzen. Mit der Puderfarbe grün einfärben.  Je nach Konsistenz ein halbes bis ein ganzes Stück Palmin (Würfel nicht Block) dazugeben und glatt rühren. Die Schokolade sollte spritzfähig und nicht zu fest sein. Aus Backpapier zwei kleine Spritztüten herstellen (Video) und die Schokolade hinein geben. Oben durch zusammenknicken verschließen und dann, durch einfaches aufragen in Wellen, einen Tannenbaum auf die Dreiecke spritzen.
Mit Zucker-Streuseln bestreuen und als Spitze einen großen Zucker-Stern platzieren.
Mindestens 3 Stunden trockenen lassen. Weihnachtsbaum Kekse



Schwarz-weiß Rolle
Den Teig halbieren und in die eine Hälfte Kakao und etwas Milch geben und glatt kneten. Der Teig sollte von der Beschaffenheit so wie der helle sein. Eventuell braucht ihr noch ein wenig mehr Milch. Die beiden Teige halbieren, übrigen Teig zurück in den Kühlschrank. Den hellen und dunklen Teig, separat auf einer bemehlten Arbeitsfläche auf ca. 30 x 20, und ca. 2 mm dick ausrollen. Den hellen Teig ganz dünn mit etwas Eiweiß einpinseln. Den dunkeln Teig darauf setzen, leicht aneinander drücken und die Ränder so begradigen das beide Teige ringsherum gleich übereinander liegen. Von der langen Seite her fest, aber ohne zu drücken, zusammenrollen. In 1- 1,5 cm dicke Scheiben schneiden. Gegebenenfalls leicht in Form drücken, auf das Backblech setzen und backen. Mit dem übrigen Teig ebenso verfahren.

Viel Freude in der Weihnachtsbäckerei,

eure Stephie

 


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar!

Fragen, Anregungen oder Kritik?
Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.