Ich bin ja sowas von vorbereitet. Irgendwann musst das ja auch mal passieren. Nach so vielen Blog Jahren, bin ich immer wieder in die Falle getappt und habe viel zu spät meine Saisonalen Ideen umgesetzt. Für einige war es dann Zeitlich so knapp, das ich sie nicht mehr veröffentlicht habe. Also habe ich dieses Jahr bereits Ende September angefangen und meine Rezepte für die diesjährige Plätzchen Saison hergestellt. So kam es dann das ich, was vollkommen ungeplant von mir war, das ich zu einem Teig immer mehrere Varianten entwickelt habe, was ich zugegen richtig cool finde. Denn so kann man aus einem Teig mehrere vollkommen andere Plätzchen zaubern und muss keine neuen Teige zubereiten.
Sehr zufrieden mit mir also, präsentiere ich euch 2019, die Reihe: ein Teig und mehrere Varianten. HonigkuchenSpritzgebäck, Elisen-Lebkuchen, Frischkäse Plätzchen und Fudge.Der Teig für meine Honigkuchen Plätzchen Varianten, ist wirklich sowas von easy und Kinderleicht, und natürlich total lecker!
Ich habe für euch einmal die klassischen Quadrate mit Mandel und Kirschen, dann die kleinen, schlichten Lebkuchenmännchen, die man so herrlich nebenbei naschen kann und die obwohl sie ganz un dekoriert sind, niedlich aussehen. Und eine Variante mit Walnuss und braunem Zuckerrand und natürlich die zauberhaften Sticks mit den niedlichen Gesichtern, mitgebracht.

Zutatenliste

Für den Grundteig benötigt ihr:

220-240 g Weizenmehl
60 g Honig
1 leicht gehäufter EL Kokaopulver
80 g Zucker
1 Ei (M)
100 g weiche Butter
1/2 bis 1 TL Spekulatius Gewürz ( je nach Geschmack)

Für die klassischen Quadrate, außerdem, ganze Mandeln und Belegkirschen
Für die Gesichter, weiße Kuvertüre, Puder Lebensmittel Farbe
Für die Walnuss Taler, Walnuss hHlften und braunen Vollrohrzucker
Die kleinen Männchen, bleiben schlicht

Zubereitung

Der Grundteig 
Dafür alle Zutaten in einer Schüssel miteinander zu einem Teig verkneten. Sollte der Teig noch sehr klebrig sein, gebt ein wenig mehr Mehl dazu. In Frischhaltefolie gewickelt, mind. 1 Stunden in den Kühlschrank legen.



Klassische Honigkuchen:
Ganze Mandeln mit kochendem Wasser übergießen und ca. 10 Minuten einweichen lassen. Danach lässt sich die Haut, beim zusammendrücken der Mandel zwischen Daumen und Zeigefinger, abdrücken und die Mandel ist blank. Die Mandeln halbieren. Belegkirschen ebenfalls halbieren. Den gekühlten Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche kurz durchkneten, mit etwas Mehl bestäuben, und dann mit einem Rollholz, 7-8 mm dick ausrollen. Die Seiten begradigen und in etwa 5 x 5 cm große Quadrate schneiden.
Mandeln und Kirschen auf die Quadrate setzen und leicht in den Teig eindrücken.
Auf Backpapier belegte Backbleche setzen und bei 180 Grad, ca. 8-10 Minuten backen. Auf dem Blech kurz abkühlen lassen und dann auf ein Kuchengitter umsetzen.



Walnuss Taler:
Den Teig zu ca. 20 g schweren Kugeln drehen, eine halbe Walnuss mittig in die Kugel drücken, den Rand mit ein wenig (!!) Wasser befeuchten und in braunem Zucker drehen. Diesen leicht andrücken.
Auf Backpapier belegte Backbleche setzen, 13 Minuten backen. Kurz abkühlen lassen, dann auf Kuchengitter auskühlen lassen.



Kleine Männchen:
Den Teig, auf und unter etwas Mehl, ca. 5 mm dick ausrollen und kleine oder größere Lebkuchenmännchen ausstechen. Auf Backpapier belegte Backbleche setzen und 5-7 Minuten backen. Kurz abkühlen lassen, auf Kuchengitter umsetzen und auskühlen lassen.



Männchen Sticks:
Den Teig auf und unter etwas Mehl, etwa 1 cm dick ausrollen. Die Seiten begradigen und in 9 x 1,5 cm große Sticks schneiden. Auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche setzen, die Seiten schön gerade schieben. 9-11 Minuten backen. Abkühlen lassen und auf Kuchengittern auskühlen lassen.
Kuvertüre langsam schmelzen lassen. Drei kleinere Spritztüten aus Backpapier herstellen (Video). Zuerst etwas der Kuvertüre in eine kleine Schale umfüllen und mit schwarzer Lebensmittelfarbe (Puderfarben können auch Schokolade wunderbar einfärben) verrühren. In die kleine Spritztüte geben, verschließen und unten eine sehr kleine Spitze abschneiden. Augen und Mund auf die Sticks auftragen.
Nun etwas weiße Kuvertüre mit roter Puderfarbe einfärben, umfüllen und die Bäckchen auftragen.
Zum Schluß mit der weißen Kuvertüre, Knöpfe und Naht auftragen. Alles trocknen lassen.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar!

Fragen, Anregungen oder Kritik?
Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.