Hallo, hallo. Wenn ich gewusst hätte das ich diesen Kuchen so genial lecker und vor allem richtig schick finde hätte ich ihn unter Garantie schon längst auf dem Blog. Aber lieber spät als nie, nicht wahr?!Und dabei ist es mir sogar gelungen ihn so saftig zu kreieren das er, natürlich gut verpackt, nach drei Tagen noch wie frisch geschmeckt hat!
Meinem Sohn habe ich es letztlich zu verdanken das ich ihn jetzt mit euch teilen kann. Denn er liebt Marmorkuchen und ich wollte ihm nicht den obligatorischen in der Kastenform und mit der groben Marmorierung backen, sondern in einer etwas anderen Form. Da viel mir ein das ich das Zebra-Kuchen-System noch nie ausprobiert habe, was ich also hier perfekt anwenden könnte.

Zutatenliste

450 g Weizenmehl
3 leicht gehäufte TL Backpulver
270 g Zucker
370 g weiche Butter oder Margarine
5 Eier (M)
160 ml Milch
2 TL Vanille Extrakt

Kakao-Teig
90 g Backkakao
70 g Zucker
100 ml heißes Wasser
50 ml Milch

Guss
weiße und dunkle Kuchen Glasur
weiße und dunkle Schoko Späne

Zubereitung

Den Backofen auf 190 Grad, Ober- Unterhitze vorheizen. Eine Gugelhupf oder ähnliche Form (zB.) gut mit Butter ausstreichen

1. Den Zucker mit den Eiern etwa 2-3 Minuten dick-weiß schaumig rühren. Die Butter und die Vanille dazugeben und untermixen. Das Mehl mit dem Backpulver verrühren. Die hälfte des Mehls unter die Ei-Butter-Masse mixen, dann die Milch dazugeben kurz verrühren und dann das restliche Mehl und zu einem glatten Teig rühren.

2. Den Teig halbieren. Das Kakao Pulver mit dem Zucker und dem heißen Wasser und der Milch glatt rühren und unter die eine hälfte des Teiges heben.

3. Nun gebt ihr auf die eine Seite der Form ein-drei EL hellen Teig. Direkt mittig darauf 1-3 EL von dem dunklen. Dann wider hellen usw. Dabei wird sich der Teig immer weiter ausbreiten und es entsteht das typische Muster. Ich habe etwa jeweils die Hälfte der Teige verwendet und dann auf der anderen Kuchenform Seite nach dem selben System geschichtet.
Die Form in den Backofen schieben und 50-60 Minuten (Stäbchenprobe) backen.
In der Form 30 Minuten abkühlen lassen bevor ihr den Kuchen auf ein Kuchengitter stürzt und ihn dort komplett auskühlen lasst.

4. Den Kuchenguss in einem Wasserbad schmelzen. Und zuerst den dunkeln und darüber den hellen gießen. Direkt darauf, solange der Guss noch nicht fest ist, die Schoko Späne streuen.

 


1 Kommentar
  1. Julia sagte:

    Ich habe deine Kuchen nachgebacken, dabei ist mir aufgefallen dass der Kakaoteig extrem flüssig war. Kann es sein das da ein Fehler im Zutatenteil ist?! Schau mal in der Spalte für Kakaoteig. Da stimmt was nicht.

    Lecker war der Kuchen trotzdem.

    Lg Julia

    Antworten

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.