Warum wir so auf Bagels stehen, kann ich unmöglich sagen. Bagel sind einfach toll. Sie sind ganz anders wie ein Brötchen, werden aber ganz genauso gegessen. Belegt mit süßen oder herzhaften Zutaten und zu jeder Tageszeit. Sogar ganz pur sind sie klasse.
Es gibt sie in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen. Also Hell, Weizenmehl, Vollkorn und sogar in süß mit Rosinen oder Heidelbeeren.
Am Ende aber sind Bagel und Brötchen absolut nicht das selbe!
Ein Bagel hat immer ein Loch in der Mitte! Warum?
Das Loch diente anfangs zum einfacheren Herausnehmen beim Kochen und zum Transport (an Schnüren oder Holzstangen aufgereiht). In dieser Form wurden Bagels in Osteuropa sowohl in Bäckereien wie an Marktständen und auf der Straße verkauft – häufig ohne Bewilligung – und dieser Art in New York noch bis in die 1970er Jahre ausgeliefert. <-Wikipedia
Und der weitere Unterschied zum herkömmlichen Brötchen ist, dass Bagel vor dem backen für einige Sekundne in kochendem Wasser gebrüht werden. Das verhindert das der Teig beim backen aufgeht, zum anderen bekommt der Bagel so seine typische rundherum harte, etwas zähere, glänzende Kruste innen aber sind sie herrlich weich.
Typischerweise werden sie mit Mohn oder Sesam bestreut. Aber mittlerweile gibt es auch das beliebte Everything Bagel Spice mit Sesam hell und schwarz, Zwiebel, Knoblauch, Meersalz, Mohn, perfekt für alle die sich schwierig entscheiden können, lach.

Ich habe euch heute einen Bagel mitgebracht, der wirklich sehr lecker ist. Mit gerösteten Sonnenblumenkeren mit Honig & Salz Geschmack, innen und außen. Und einem Teil Weizenmehl durch Maismehl ersetzt. Der Teig ist herrlich. Die Bagel schmecken ohne Belag schon himmlisch.

Zutatenliste 

für 10 Bagel a 100 g

Hefeteig
400 g Weizenmehl
100 g feines Maismehl
200 g lauwarmes Wasser
60 ml lauwarme Milch
1/2 Würfel frische Hefe
3 volle EL Honig
1 TL Salz
80 g Honig-Salz Sonnenblumenkerne

zum kochen
2,5 Liter Wasser
1/2 TL Salz
1 EL Honig

Obendrauf
1 Ei + 1 EL Wasser
Sonnenblumenkerne

Salzige Honig-Butter
150 g weiche Butter
1/4 TL Meersalzflocken
1 EL Honig
Prise Zimtpulver

Zubereitung

1. Für den Hefeteig, warmes Wasser, Milch und Honig verrühren und dazu die Hefe bröckeln und so lange rühren bis sie sich aufgelöst hat.  5 Minuten stehen lassen damit die Hefe beginnt zu arbeite. Das seht ihr daran das sich auf der Oberfläche kleine Blasen bilden.
Mehl, Maismehl, Salz und Sonnenblumenkerne in eine große Rührschüssel geben. Die Hefe-Mischung dazugeben und mit den Knethaken 10 Minuten kräftig durchkneten. Den Teig mit einem leicht, feuchten Tuch abdecken und 90 Minuten an einem warmen, geschützten Ort gehen lassen.

2. Den Teig aus der Schüssel nehmen und in 10 Portionen a ca. 100 g teilen.  Zu einer etwa 25 cm, gleich dicken Schlange rollen und diese an den Enden, 2-3 cm übereinander liegend, um die Handfläche, zu einem Kringel legen und die Naht auf der Arbeitsfläche einige Male festrollen (in dem Video könnt ihr super sehen wie es geht). Mit etwas Abstand auf ein leicht bemehltes, mit Backpapier ausgelegtes, Backblech setzen. Abgedeckt 20 Minuten ruhen lassen.

3. Den Backofen auf 220 Grad, Ober- Unterhitze vorheizen. Einen Topf mit Wasser, Honig und Salz zum kochen bringen.
Sowie das Wasser kocht etwas herunterdrehen damit es nur noch köchelt. Je nachdem wie groß euer Topf ist ein bis zwei Bagel gleichzeitig, am besten mit Hilfe einer Schöpfkelle in das Wasser geben und von jeder Seite etwa 30 Sekunden kochen lassen. Herausnehmen, ganz kurz abtropfen lassen und auf das Backblech geben.

4. Die Bagel mit dem Eistreich bepinseln und mit Sonnenblumenkernen und ein paar Meersalz Flocken bestreuen. Mit ein wenig Mehl (dient nur zur Deko und wirkt so schön rustikal) bestreuen.
Im Ofen ca. 23 – 25 Minuten gold-braun backen.
Für die Butter alle Zutaten grob miteinander vermengen und dazu reichen.

Bagel schmecken am besten noch am selben Tag!


0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.