Kuchen zum Frühstück? Absolut Ja! Denn wenn ihr ihn so zubereitet wie ich meinen, mit Himbeer-Müsli, Joghurt etwas weniger Zucker, dafür mit gutem Vollkornmehl und frischen Früchten, habt ihr doch letztlich nichts anderes als ein Müsli in einer anderen Form, oder? Lach!
Und ihr braucht gar kein schlechtes Gewissen zu haben, denn ich habe den Kuchen mit weniger Zucker zubereitet. So ist er nicht ganz so süß, denn Müsli und Früchte bringen einen tollen Geschmack, der bei zuviel Zucker untergehen würde.
Und mal ehrlich, er sieht doch schon verdammt lecker aus?! Er ist saftig und mit ist es ganz schön schwer gefallen nicht direkt vor dem fotografieren ein Stückchen zu naschen. Denn er riecht so, so lecker.
Für mich persönlich sind Himbeeren die perfekte Frucht für den Kuchen. Wer aber lieber Heidelbeeren oder Äpfel mag, kann diese problemlos austauschen. Ebenso das verwendete Müsli.
Ihr werdet sehen, das der Kuchen in null Komma nix zusammengerührt und gebacken ist. Da lohnt es sich, gleich noch einen weiteren auf Vorrat zu backen und ihn Portionsweise einzufrieren. Denn das klappt super. Und wenn ihr dann Lust habt, oder ein Stück für die Arbeit, Schule oder Ausflug mitnehmen möchtet, braucht ihr ihn nur fix in der Mikrowelle erwärmen oder ihr lasst ihn in dem Frischhaltebeutel langsam auftauen.

Zutatenliste

Springform 22 cm

Teig
70 g weiche Butter
50 g Griechischer Joghurt
30 g brauner Zucker + 1 EL
40 g Honig
70 g Mehl
60 g Vollkornmehl
1/4 TL Backpulver
70 g Himbeer Müsli mit weicher Schokolade +1-2 EL
3 Eier (M)
1 TL Zitronenschalen Abrieb
Saft einer 1/2 Zitrone
125 g frische Himbeeren

Joghurt
300 g griechischer Joghurt
1 EL Zitronensaft
1 EL Honig

Zubereitung

Eine Springform mit Backpapier auslegen und den Rand mit etwas Butter einstreichen. Den Backofen auf 190 Grad Ober- Unterhitze vorheizen.

1. Das Müsli mit einem Multizerkleinerer fein mahlen. Mit den beiden Mehlsorten, Backpulver und Zitronen Abrieb mischen. Den Zucker mit den Eiern dick-schaumig rühren. Joghurt, Honig, Zitronensaft und Butter dazugeben und verrühren.
Die trockenen Zutaten dazugeben und schnell zu einem glatten Teig verrühren (zu langes mixen macht den teig zäh). In die Form füllen und glatt streichen. Die Himbeeren in den Teig drücken und mit dem restlichen Müsli bestreuen. Den restlichen braunen Zucker ebenfalls über den Kuchen streuen.

35 Minuten backen. Herausnehmen und auskühlen lassen.

2. Den Joghurt mit Honig und Zitronensaft verrühren. Den Kuchen aufschneiden und mit Joghurt und frischen Beeren servieren.

 

Na, habe ich zuviel versprochen?
Ich hoffe, das ihr auch gefallen an meinem neuen Lieblings Frühstück findet, und vielleicht kreiert ihr durch austauschen von Müsli und Früchten ja euren absoluten Liebling?

Eure Stephie

 


2 Kommentare
  1. Vroni sagte:

    Hallo Stephi, eine Frage muss ich den Zucker und die Eier steif schlagen? und zum Schluss erst die Butter unterheben oder?
    Dankeschön

    Antworten

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.