Diesen, für Kaffee Junkies wie ich es bin, perfekt geeigneten Kuchen, muss es nicht unbedingt sommerlich warm sein.
Ja klar, es ist ein Eiskaffee, no bake Kuchen, der absolut perfekt für den Sommer ist, aber er schmeckt auch bei jedem anderen Wetter. Kaffee selbst trinkt man ja auch immer.
Das besondere hier ist zum einen der Boden aus Eiswaffeln und das er mit gezuckerter Kondensmilch zubereitet wird. Diese macht den typischen Geschmack aus.  Sie ist köstlich, cremig und süß und mit einem recht starken Kaffee bekommt ihr den typischen Geschmack des Cà phê sữa.  Man kann auf den original vietnamesischen Culi Kaffee zurückgreifen, der etwas ganz besonderes ist, aber jeder andere Kaffee ist ganz genauso gut.
Zum Schluss habe ich ihn noch mit geschlagener Sahne, einer Kaffee Creme und Eiswaffeln gepimpt.

Optisch bereits ein echter Kuchen Traum, aber beim ersten Biss werdet ihr verliebt sein.
Als extra TIPP: Ihr könnt den Kuchen einfrieren und als Eis Torte servieren. Das setzt dem Ganzen dann die Kuchen Krone auf!

Zutatenliste

für eine Form, 22 cm Durchmesser

Boden
160 g Eiswaffeln, gemischt oder eine Sorte
100 g Butter, geschmolzen

Füllung, hell
250 g Mascarpone
300 g Frischkäse, doppelrahm
1 TL Vanille Extrakt
250 ml Sahne, 35% Fett
250 ml gezuckter Kondensmilch
3,5 Blatt Gelatine

Kaffee-Füllung
zusätzlich
4 gehäufte Esslöffel Instant Kaffee oder Espresso
50 ml Sahne + 1 EL Wasser
1,5 Blatt Gelatine

Kaffee-Sauce
50 ml heißes Wasser
1 EL Instant Kaffee
40 g Zucker

On Top
200 ml Sahne + 1 Tütchen Sahnefest im Sommer
Eiswaffeln
gezuckerte Kondensmilch

Zubereitung

1. Eine flache Auflauf- oder Tarte Form auf dem Boden mit Backpapier auslegen. Die Eiswaffeln in einem Gefriebeutel, mit Hilfe eines Rollholz, fein mit einigen Stückchen, zerkleinern. Die Butter dazugeben und gut ver“kneten“ das die Brösel alle mit Butter ummantelt sind. In die Form umfüllen und mit einem Löffelrücken einen gleichmäßigen Boden und Rand ausarbeiten und andrücken.
In den Kühlschrank stellen.

2. Heißes Wasser mit Zucker und Kaffeepulver verrühren und mit einem kleinen Mixer aufschäumen bis der Zucker aufgelöst ist.

3. Zuerst die dunkle Füllung vorbereiten. Dafür die Sahne mit dem Wasser erhitzen und den Kaffee darin auflösen. In kaltem Wasser die 1,5 Blatt Gelatine einweichen, nach ca. 3 Minuten herausnehmen, ausdrücken und in den Kaffee einrühren bis sie sich komplett aufgelöst* hat.
Nun die Helle Creme zubereiten. Dafür die Sahne mit den elektrischen Schneebesen steif schlagen. Mascarpone, Frischkäse und Vanille dazugeben und eine glatte Creme rühren. Vorn der Creme etwa eine größere Suppenkelle voll abnehmen und in eine separate, kleiner Schüssel geben. Den Gelatine-Kaffee unterheben.

4. Die Gelatine für die helle Creme in kaltem Wasser einweichen. Ein viertel der Kondensmilch, in der Mikrowelle in einer Tasse, oder einem kleinen Topf, erwärmen (nicht kochen) und darin die eingeweichte, und ausgedrückte Gelatine einrühren und auflösen lassen. Die restliche Kondensmilch dazugeben und gut rühren. Es dürfen keine Gelatine Klümpchen zu sehen sein (*sollte das der Fall sein, die Masse ganz langsam erneut erhitzen und dabei ständig rühren). Die Kondensmilch, während des mixen mit den Schneebesen, unter die helle Creme rühren. Die Creme in die Auflaufform geben und Wellenartig verteilen. Die Kaffee-Creme auf die Wellen, in Klecksen geben und verwirbeln. Von der Kaffee-Sauce einige Kleine Kleckse darauf verteilen und ebenfalls verteilen.

Im Kühlschrank für mind. 5 Stunden, am beste über Nacht, festwerden lassen.

5. Kurz vor dem servieren die Sahne steif schlagen (im Sommer empfehle ich ein Tütchen Sahnefest). Auf den Kuchen geben. Mit etwas gezuckerter Kondensmilch und Kaffee-Sauce beträufeln und mit Eiswaffeln dekodieren.
->> Unbedingt kalt servieren!

 

 


0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.