Toffifee Trifle

Nach diesem verdammt heißem Sommer der außer kühle Getränke, viel Eis am Stiel und leichte Gerichte nicht viel an Kulinarischem zu ließ (zumindest hier bei uns), habe ich jetzt so richtig Lust auf eine echte Schokoladen Bombe. Mit Kuchen natürlich und einer meiner Lieblings Süßigkeiten: Toffifees. Ich habe natürlich einige Naschereien denen ich schwer widerstehen kann, und die ich sicherheitshalber erst gar nicht kaufe. Denn wenn sie erst einmal Zuhause sind werden sie natürlich auch gegessen.Toffifee Trifle

Und bei den meisten der Leckereien bleibt es ja erfahrungsgemäß nicht bei ein, zwei Stücken! Mein Kryptonit ist eindeutig Toffiffe. Denn einmal geöffnet muss der gesamte Inhalt vernichtet werden, ehr gibt meine innere Naschkatze einfach keine Ruhe.
Ach, die sind aber auch so lecker.  Ja, und genau deswegen habe ich für mein erstes, Nach-Sommer-Schokoladen-Naschgelage auch ein Toffifee-Brownie-Pudding Trifle ausgewählt.Toffifee Trifle

Ich kann Euch sagen das es wohl die beste Idee überhaupt gewesen ist. Denn nachdem der Brownie sich mit dem Pudding voll gesogen hatte, und die Toffifee ebenfalls weicher wurden. Und überhaupt der gesamte Inhalt des Glas eins geworden zu sein schien. Ja das war einfach unverstellbarer Gaumensex als der erste Löffel aus dem Glas in meinen Mund gewandert war.
Dabei habe ich zugegebenermaßen nichten mal richtig viel Arbeit in das Dessert gesteckt. Denn die Brownies sind aus dem Kuchen-Regal aus dem Supermarkt. Der Rest ist allerdings selbstgemacht.
Wer keine Lust oder Zeit hat den Pudding selber zu kochen der kann natürlich auch hier einfach mal auf ein fertig Produkt zurück greifen, das finde ich alles andere als schlimm.Toffifee TrifleToffifee Trifle

Zutatenliste

Pudding:
500 ml Milch
3 EL Zucker
40 g Speisestärke
1/2 TL gem. Vanille

Marshmallow:
120 g Zucker
2 Eiweiße
1/4 TL Essig
1/4 TL Speisestärke

Außerdem:
1 Packung Toffifee
2 Packungen Brownie zB Milka
100 g gehackte Haselnusskerne
Karamel SauceToffifee TrifleToffifee Trifle

Zubereitung

1. Diesen Schritt einen Tag oder mehrere Stunden vorher arbeiten. Den Pudding kochen. Dafür von der Milch 80 ml abnehmen und den Rest mit dem Zucker und der Vanille zum kochen bringen. In der zurückbehaltenden Milch die Speisestärke glatt rühren und in die kochende Milch einrühren. Kurz unter rühren aufkochen lassen. Von der Herdplatte ziehen und in eine Schale umfüllen. Mit Frischhaltefolie, direkt auf dem Pudding abdecken damit sich keine Haut bildet. Abkühlen lassen.

2. Die gehackten Haselnusskerne in eine beschichteten Pfanne ohne Fett unter ständigem wenden der kerne anrösten. Abkühlen lassen. 10 Toffifee grob hacken. Die Brownies grob zerbröseln. In Gläser schichten (die Größe bestimmt ihr selbst. Ob lieber klein als Dessert oder richtig groß als Schoko overloaded). Zuerst Brownie, einige Toffifee und Haselnusskerne dann Pudding und von vorne. Am besten schmeckt der Trifle, wenn ihr ihn 2-3 Stunden durchziehen lasst.

3. Für die Marshmallow Masse einen kleinen Topf, viertel voll gefüllt mit Wasser zum kochen bringen. Die Eiweiße in eine Metall oder Glasschüssel geben (beide Materialien leiten die Wärme gut) mit den Schneebesen des Handmixer aufschlagen. Den Zucker einrieseln lassen und eine Minute rühren. Auf das Wasserbad stellen, die Temperatur so drehen das dass Wasser nur noch leicht blubbert, und mit dem Schneebesen gleichmäßig unter stätiger Bewegung (damit das Eiweiß nicht an einer Stelle zu heiß wird) aufschlagen bis die Masse dick-weiß-schaumig wird und sehr deutlich an Volumen zunimmt. Nun den Essig unterrühren und die Speisestärke. So lange rühren bis in der Masse deutlich die Rillen des Rühren sichtbar sind und in dem Marshmallow Fluff stehende Spitzen bleiben.

4. Kurz vor dem servieren einen dicken, hohen Klecks Marshmallow geben und diesen mit einem Küchenbrenner kurz anflammen. Mit Karamel Sauce, einigen Brownie Streuseln, Haselnuss und ein-zwei ganzen Toffifee dekorieren.

Ich denke hier sprechen die Bilder doch für sich oder? Denn dieses gefühlte 1.000.000 Kalorien Leckerchen zu beschreiben geht eigentlich gar nicht. Man muss es probiert haben. Und ich bin mir auch mehr wie sicher, das jeder der die einzelnen Komponenten mag, begeistert sein wird von der kompletten Komposition.Toffifee Trifle

Unbezahlte/Unbeauftragte Werbung
Die tollen Gläser habe ich im übrigen aus dem hübschen liebevoll geführten Shop Lieblings Glas, wo ihr ganz tolle Mason Jars, also original amerikanisch Gläser im Vintage Look, in den tollen Formen und unterschiedlichsten Größen bekommen könnt. Aber nicht nur das, sondern auch eine Vielzahl an richtig praktischem Zubehör passend für die Gläser findet ihr dort.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar!

Fragen, Anregungen oder Kritik?
Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.