Frankfurter Kranz Cupcakes

Also so ein Frankfurter Kranz ist wirklich ganz etwas klassisches. Viele kennen ihn sicherlich noch von Omas oder Tantchens Geburtstags Feier. Ich persönlich liebe ihn, auch wenn er zugegebener maßen alles andere als eine leichtes Stück Kuchen ist. Ja, Kuchen ist allgemein nicht leicht, das ist schon klar, aber mit den drei Lagen und ordentlich Pudding-Buttercreme, ist der Frankfurter Kranz halt richtig mächtig.Frankfurter Kranz CupcakesWas mich an den großen Kuchen immer ein wenig stört ist, das sie so groß sind. Leider essen viele heute ja, aus Angst um die Figur, nur noch, wenn überhaupt, ein winziges Stückchen. Und dann sitzt man zu hause mit einem halben Kuchen oder Torte und muss entweder den rest alleine futtern, oder, Gott bewahre, entsorgen. Das ist so sicherlich beides nicht perfekt! Daher habe ich für meine Mama zum letzten Geburtstag eine andere Form gebacken. Nämlich als Cupcakes. Letztlich sind sie ganz genau so wie der große Bruder, nur eben in der kleineren Variante. Frankfurter Kranz Cupcakes

Zutatenliste   

Für 9-12 Stück (je nach Muffinblech Größe)

Muffin-Teig
150 g Zucker
3 Eier (M)
150 g weiche Butter oder Margarine
170 g Mehl
60 g gem. Mandeln
50-70 ml Vollmilch
1 leicht gehäufter TL Backpulver
1 TL Vanille Extrakt

Buttercreme
250 g weiche, zimmerwarme Butter
250 g gesiebter Puderzucker
5 EL flüssige Sahne
1/2 TL Vanille Extrakt

Außerdem
Belegkirschen
Haselnusskrokant
Johannisbeer Gelee oder MarmeladeFrankfurter Kranz Cupcakes

Zubereitung

Die Mulden eines Muffinblech gut mir Butter auspinseln. Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

1. Die Butter oder Margarine mit dem Zucker und der Vanille, mit den Rührbesen des Mixers, weiß schaumig rühren. Die Eier nach und nach dazugeben und dick-luftig aufschlagen. Mehl, gem. Mandeln und Backpulver mischen. Abwechselnd mit der Milch unter die nassen Zutaten rühren. Der Teig sollte nicht zu fest sein und leicht vom Löffel laufen.

2. In die Mulden verteilen und auf mittlerem Einschub, 20-23 Minuten (Stäbchen probe) backen. 15 Minuten in der Form abkühlen lassen, danach den Rand sachte lösen und die Muffins herausholen um sie auf einem Kuchengitter komplett auskühlen zu lassen.

3. Die Muffins mit einem scharfen Messer mittig aufschneiden. Die Marmelade durch ein Sieb streichen, damit keine Stückchen mehr darin sind. Oder das Gelee cremig rühren. Auf den unteren Muffinboden je ca. 1 Teelöffel geben und knapp bis an den Rand hin verstreichen. So ca. 1 Stunde stehen und trocken lassen.

4. Für die Buttercreme, die weiche Butter mind. 3 Minuten mit dem Mixer weiß aufschlagen. Nach und nach den Puderzucker dazugeben und weiter rühren. Die Masse wird erst krümelig, dann aber wieder cremig. Die Sahne langsam dazugeben und die Vanille. Alles schön zart, dick, cremig rühren. In einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle umfüllen. In den Kühlschrank legen (nicht länger als 15-20 Min., sonst wird sie zu fest!).

5. Auf die Marmelade einen guten Klecks Buttercreme spritzen. Den Deckel darauf setzen und leicht andrücken. Auf den Muffin ebenfalls eine Portion Buttercreme spritzen und mit einem Messer verreichen. Haselnusskrokant drauf streuen.

6. Die Restliche Buttercreme in einen zweiten, mit kleiner offenen Sterntülle ausgestatteten Spritzbeutel füllen. Auf das Krokant einen kleinen Tuff spritzen und eine Belegkirsche darauf setzen. 

Wenn ihr also den großen Bruder schon toll findet, werdet ihr die Cupcakes sicherlich lieben. Schon deswegen, weil sie doch viel einfacher sind.

Eure Stephie

 


3 Kommentare
  1. Anne sagte:

    Hallo,ich habe eine Frage: Kann ich die Mandeln durch eine andere Zutat ersetzt oder vielleicht sogar weglassen?
    Habe einen Gast,der dagegen allergisch ist.
    Danke im voraus und schönen Sonntag,Anne

    Antworten

Schreibe einen Kommentar!

Fragen, Anregungen oder Kritik?
Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.