Die beste Frühstücks Idee der Welt wie ich finde, sind Overnight Oats, also Über Nacht Haferflocken.
Das sind Haferflocken, die am Abend vorher in Milch, Joghurt oder Saft mit Obst, Schokolade, Gemüse oder wonach Euch der Sinn steht, angesetzt werden.
Sie werden in den Stunden in denen sie ziehen, sorry für den Ausdruck, aber sowas von saulecker! 
Ich mochte schon als Kind die Frühstücks Haferflocken die ich nicht aufgegessen hatte und stehen geblieben waren, Nachmittag oder Abends dann am liebsten.
Wenn Ihr Euch dann also morgens an den Frühstückstisch setzt, braucht Ihr nur noch Euer Glas, oder die Müslischale nehmen und könnt direkt, ohne weitere Handgriff lecker und gesund in den Tag starten.
Toll oder?!

Weiter extrem positiv an den Haferflocken ist, dass es echte Zeit spart. Denn diese kann morgens schon recht knapp sein.
Ich bin eine echte, “in letzter Minute aufsteh Tante”, und somit fällt dann aus Zeitmangel das Frühstück oft aus.
Kennt Ihr das, wenn morgens der Wecker klingelt und Ihr ihn noch diverse male auf snooz zurück stellt? Ich habe tatsächlich 5 Weckzeiten in meinem Smartphone eingestellt, die mich in 3-4 Minuten Intervallen versuchen aus dem Bett zu locken.
Jeder davon hat 10 Wiederholungen, die ich dann über 20 Minuten immer wieder wegdrücke.
Ja ich weiß, viele denken, hey das nervt doch so sehr das man gar nicht weiter schlafen kann .. ha, das stört mich an manchen Tagen überhaupt nicht!
Ein letzter Weckruf der, sollte ich doch tatsächlich nicht vollkommen genervt von allen vorherige Versuchen aufgeben und die Bettdecke zur Seite heben, um aufzustehen, klingelt dann zum Schluss mit einer wirklich sehr schrecklichen Melodie, die ich dann gar nicht hören mag. 
Wenn diese zum Einsatz kommt weiß ich ganz genau, dass  ich nun keinen Spielraum mehr habe und schleunigst hoch muss.

Nun habe ich mir angewöhnt, um die morgendliche Zeit optimal zu nutzen den Frühstückstisch für das Kind Abends mit den meisten Dingen wie Teller, Messer, Tasse mit Cappuccino Pulver, Butter, Marmelade und Brot/Brötchen bereitzustellen. Und das Wasser in den Wasserkocher zu füllen. Das spart locker 3 bis 4 Minuten. 
Es gibt natürlich auch Tage, an denen stehe ich dann schon beim zweiten oder dritten Wecker auf. 
Da das Kind so nun versorgt ist und ich dann wirklich, wenn er um 6,40 Uhr aus dem Haus ist, anfange zu arbeiten: Blog Beiträge schreiben, Bilder bearbeite oder Rezepte ausprobiere, fällt dann mein Frühstück aus, oder findet dann erst gegen späten Vormittag als verfrühtes Mittagessen statt.
Und hier kommen meine Lieblings Overnight Oats ins Spiel.
Denn diese sind dadurch das sie tatsächlich in der Regel mit Obst, Nüssen, Kernen und anderen Dingen zubereitet werden auch noch echte gesunde Energie Lieferanten.

Wenn also die Haferflocken morgens fertig da stehen und so lecker cremig & weich sind, schnappe ich mir eine Portion und kann diese toll am PC oder währenddessen in der Küche essen. So ein bisschen frisches Obst hineingeschnitten ist auch schnell gemacht ( muss aber nicht, denn es ist ja meist schon etwas in der Müslimischung). Und wer es ein bisschen chrunchy mag, kann sich Hafer-Nuss Chrunch gut für mehrere Tage vorbereiten und dann frisch darüber streuen.

Wenn Ihr wie ich Fans von Overnight Oats seid, dann werdet Ihr vielleicht erst einmal denken, mmhh… mit Saft und nicht mit Milch angesetzt? 
Ob das schmeckt?
Ja, das habe ich auch erst gedacht, denn für mich stand ganz außer Frage, das Haferflocken mit Milch, ob nun Soja, Nuss oder anderes, gegessen werden. 
Aber hey, wenn Haferflocken mit frischen oder getrockneten Früchten schmecken, dann doch auch mit Saft!
Der leckere “mildes Frühstück” Saft von Valensina*, mit Mango, Ananas, Banane und Orange ist so herrlich fruchtig.
100 % Frucht und ohne Stückchen. Denn die mag ich in Saft so gar nicht gerne.
Er ist ganz mild, wie der Name ja bereits verspricht, und hat wenig Säure. Das ist gerade morgens wichtig für alle die damit Probleme haben. Zuviel Säure kann Magen Probleme verursachen. Deswegen finde ich toll, das es von Valensina die milden Säfte gibt.
Es gibt so viele tolle Sorten an Frühstücks Säften. Gelbe und rote Multivitamine und reine Sorten. Also garantiert für jeden Geschmack etwas dabei.
Und das die Früchte reif nach einer extra Portion Sonne geerntet und dann schnell zu Saft verarbeite und abgefüllt werden. Das schmeckt man.
Dazu gibt es ein tolles Video und zusätzlich richtig viele Fakten um die Orange und Saft an sich, auf der Webseite von Valensina.

Und ja, ich esse meine Overnight Oats nun nur noch mit Saft.
 Sie sind so, finde ich noch leckerer. Und ich vermisse auch nicht die Milch dabei.
Ich mag persönlich den gelben Saft lieber, aber auch roter Saft ist toll. Außerdem liebe ich persönlich die kernigen Haferflocken, diese werden auch schön cremig, aber zerfallen nicht ganz so sehr wie die zarten.
Aber das ist reine Geschmackssache.

Heute ist zudem ganz passend, Tag der gesunden Ernährung. Dieser Tag der seit 2007 immer am 07. März stattfindet, soll uns aufzeigen, das Ernährung, vor allem gut, gesund und ausgewogen sein sollte, und wirklich sehr wichtig ist. Ich denke das diese leckere Frühstück Idee doch wie für diesen Anlass gemacht ist, oder?

Zutatenliste

für zwei Portionen
Overnight Oats:
180 g kernige Haferflocke
450 ml mildes Frühstück von Valensina
2 Mandarinen
50 g Pekannüsse
1 große Möhre
1 Daumen großes Stück frischer Ingwer
2 EL Honig
Hafer-Nuss Crunch:
20 g Pekannuss
etwa zwei Handvoll Haferflocken
60 g brauner Zucker
1/2 TL gem. Zimt

außerdem:
Blütenpollen
frische Mandarinen

Zubereitung
1. Die Möhre schälen und fein raspeln. Den Ingwer schälen und ebenfalls raspeln. Die Pekannüsse in kleine Stücke hacken. die Mandarinen schälen, die weiße Haut entfernen. Alle Zutaten zusammen in eine passend große Schüssel geben und verrühren. 
2. Nun entweder auf zwei Gläser mit Schraubverschluss füllen, so könnt ihr sie morgens einfach greifen ( sofern Ihr nicht noch etwas von dem chrunch oder frische Frucht darauf geben möchtet) und gleich los zur Arbeit oder ihr gebt sie in zwei luftdicht zu verschließende Schalen. So habt ihr zwei gute Portionen.
 Oder alternative drei, Ihr lasst sie in der großen Schale und nehmt Euch dann die passende Menge wie ihr sie benötigt heraus.

3. Für den Chrunch hackt Ihr die Nüsse in kleine Stücke. Dann gebt Ihr den Zucker bei dreiviertel Leistung, in eine beschichtete Pfanne und lasst ihn anfangen zu schmelzen. Wenn das geschieht, gebt Ihr direkt die Haferflocken und die Nüsse mit dem Zimtpulver dazu und rührt schnell mit einem Holzlöffel oder Silikon Teigspatel um.

Lasst alles leicht anrösten und karamellisieren. Achtung nicht zu lange sonst verbrennt Euch die Masse.
Auf einem Stück Backpapier auskühlen lassen.
4. Am nächsten Morgen könnt Ihr die Overnight dann mit frischen Mandarinen ( oder anderem Obst Eurer Wahl ) und etwas von dem leckeren Nuss Chrunch bestreuen. Ich mag dazu noch lecker nach Honig schmeckenden Blütenpollen.

Ich hoffe das ich Euch, solltet ihr noch keine Overnight Oats kennen, auf den Geschmack gebracht haben diese auszuprobieren.

Eure Stephie

*Werbung
Dieser Beitrag  ist in Zusammenarbeit mit Valensina entstanden.

1 Antwort

Schreibe einen Kommentar!

Fragen, Anregungen oder Kritik?
Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.