So ein Süppchen geht immer, oder? Ich habe oft das “Problem” das ich nach meinem Food Arbeitstag in der Küche, Foto Set und Pc keine Lust mehr habe mir etwas zu Essen zu kochen. Irre, sollte man meinen, denn immerhin habe ich den ganzen Tag mit Essen zutun. Aber das meiste davon geht meist direkt an Freunde, Fam. oder Nachbarn. Und zugegeben, während ich im Food-Stress bin steht mir der Sinn und der Appetit auch nicht nach den Models (zumindest ist es meist so). Erst am Abend, wenn ich dann mit dem Haushalt und der Chaosbeseitigung durch bin, knurrt mir der Magen. Und dann habe ich keine Lust mehr erneut loszulegen. Aus diesem Grund habe ich “Geheim” Rezepte im Petto. Die sind schnell und immer lecker.
Wie Suppen. Eine Suppe mit frischem Brot oder frisch aufgebackenem Brot mag ich immer gerne. Daher schlummert bei mir im Tiefkühler auch Suppen Tüten. Das sind Gefrierbeutel gefüllt mit vor portioniertem, geputztem Gemüse und Kräutern. Für Möhren-, Gemüse- oder Linsensuppe zum Beispiel. Ausreichend für zwei Portionen. Nur noch Brühe dazugeben und ab in einen Mikrowellen geeigneten Kochbehälter oder den Herd (je nachdem wonach mir ist). Nach etwa 15-30 Minuten ist das Gemüse weich. Jetzt noch pürieren, abschmecken und fertig ist eine leckere Suppe.
Natürlich koche ich, wenn ich nicht die schnelle Variante nutze, meine Suppe ein wenig anders. Zum Beispiel das anschwitzen der Zwiebeln und des Knoblauchs würden bei der Mikrowellen Variante wegfallen. Aber für den Geschmack ist dieser Schritt nicht unwichtig. 

Zutatenliste

3 große Möhren (etwa 350 g)
1 Walnuss großes Stück Ingwer
1 mittelgroße rote Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 EL Öl
600 – 700 ml Gemüsebrühe
1/2 TL gem. Koriander
150 ml Kokosmilch

frische Kresse
etwas Kokosmilch für die Deko (kann/muss aber nicht)
frisches Brot/, Baguette, Fladenbrot o.ä.

Zubereitung

1. Die Zwiebel , Ingwer und den Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden. Die Möhren putzen und in gleichmäßige Scheiben schneiden.

2. In einem Topf das Öl erhitzen und die Zwiebeln mit Knoblauch und Ingwer anschwitzen. Die Möhren dazugeben und ebenfalls 2-3 Minuten mit anbraten. Mit der Gemüsebrühe aufgießen (je nachdem wie flüssig ihr eure Suppe mögt mehr oder etwas weniger Brühe verwenden), den Koriander dazugeben und alles etwa 15-20 Minuten köcheln bis die Möhren Butterweich sind.

3. Die Suppe mit einem Stabmixer fein pürieren. Gegebenenfalls abschmecken und nachwürzen mit Salz & Pfeffer. Die Kokosmilch unterrühren.

Mit Kresse und event. etwas Kokosmilch dekorieren. Brot dazu reichen.

Vielleicht mögt auch ihr meine schnelle und doc h super leckere Möhren Suppe mit Kokos?
Ich würde mich freuen.

 

Eure Stephie

 


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar!

Fragen, Anregungen oder Kritik?
Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.