Eines vorweg, ich bin ein echter Pasta und Italienisch Küche Fan. Und gutes Olivenöl ist hier einfach ein MUSS. Als die Kooperation Anfrage von Bertolli Olivenöl, in mein Postfach flatterte, war ich begeistert. Besser hätte es fast nicht kommen können. Und dann sollte auch noch ein echt klassisches italienisches Rezept, simpel und mit wenigen, dafür guten Zutaten umgesetzt werden. Hey, wenn das nicht perfekt ist. Ich finde schon lange bevor ich diese Kooperation eingegangen bin, dass das Olivenöl von Bertolli eines der besten, und zeitgleich erschwinglichsten bei dieser hervorragenden Qualität ist, welches im Supermarktregal zu finden ist.Italienische Rezepte kreieren und zubereiten ohne ein gutes Olivenöl ist undenkbar. Die Italienische Küche ist nicht nur verdammt lecker, sondern auch noch gesund. und wenn man nicht gerade frittiertes oder Tiramisu auf dem Teller hat, ist sie leicht und voller “la Dolce Vita”.

Die italienische Küche mit ihren vielen guten, frischen Zutaten wie Gemüse, Fisch und Fleisch und dazu Pasta, Brot oder Risotto sind in der Kombination doch viel leichter als wir denken. Olivenöl ist sogar gesund. Denn es besteht aus einer Mischung aus gesättigten, einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren, die den Fettstoffwechseln positiv begünstigen. So ist man zwar Fettreicher in Italien für unsere Begriffe, aber gutes Fett wie das Olivenöl ist nicht der Feind sondern ein echter Freund der dazu so einen tollen Geschmack mit sich bringt.
Je nachdem wie das Olivenöl gewonnen und Aufbauarbeiter bzw. gemischt wird, kann der Geschmack und die Verwendungsmöglichkeiten variieren.Und weil die Italiener einfach wissen das gutes nicht kompliziert sein muss und mit wenigen Zutaten und einer perfekten Kombination von ausgesuchten wenigen Produkte ein echtes Geschmackserlebnis entsteht, fühle ich mich in der italienischen Küche auch so wohl.

Ich weiß nicht ob ihr vielleicht Pasta schon einmal recht pur also nicht mit dicker Sahne- oder Fleisch Sauce. oder unter einer dicken überbackener Käseschicht versteckt, probiert habt. Was selbstverständlich alles mega lecker ist, keine Frage. Aber so ganz schlicht, nur mit gutem Öl, frischem Knoblauch und Kräutern geschwenkte Pasta ist der Wahnsinn.

Daher gibt es bei mir heute auch ein Gericht was ganz unkompliziert ist, super schnell mit nur einer Handvoll Zutaten zubereitet wird aber mit einer wahren Geschmack Expulsion, trotz der überzeugt.Typisch italienisch mit Kapern und Sardellen in Olivenöl-Knoblauch-Zitronen Sauce. Ich bin mir sicher, dass ihr auch auf den Geschmack kommen werdet, wenn ihr erst einmal dieses leckere Gericht probiert habt.

Zutatenliste

500 g Linguine
Sardellenfilets
Kapern groß mit Steil und kleinere
Zesten von 2 BIO Zitronen und Saft von einer
2 Knoblauchzehen
Bund glatte Petersilie
Chiliflocken
Salz & Pfeffer aus der Mühle

Parmesan

Dip
Olivenöl
Petersilie
Zitronensaft
1 TL Essig der Kapern
Chiliflocken

rustikales Brot

Zubereitung

1. Die Linguine in reichlich Salzwasser al dente kochen. In der Zwischenzeit den Knoblauch schälen und in sehr feine Würfel schneiden. Die Petersilie waschen, trockentupfen und fein hacken. Mit einem Zestenscheider, Zesten von den Zitronen ziehen. Eine der Zitronen auspressen.

2. Das Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und auf halbe Leistung herunterdrehen. Den Knoblauch und die Sardellen hineingeben und unter rühren anschwitzen bis die Sardellen grob zerfallen. Die Zitronen Zesten und den Saft dazugeben. Die Linguini abgießen und direkt in die Pfanne geben. Mit der Sauce verrühren. Petersilie, Kapern und Salz & Pfeffer dazugeben und schwenken. Mit Parmesankäse bestreuen und servieren.

3. Für den Dip alles Zutaten miteinander verrühren, abschmecken und mit Brot zu der Pasta reichen.

Dieses leckere Pasta Gericht ist in Kooperation mit Bertolli Olivenöl entstanden und sit daher als Werbung gekennzeichnet!

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar!

Fragen, Anregungen oder Kritik?
Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.