Wenn sich bei uns zu Hause mein Sohn einen Kuchen wünschen darf, dann ist das garantiert ein Kuchen mit Banane und Schokolade. Der Rest drum herum ist eigentlich dann völlig wurscht. Also kann ich mich dann austoben und entsprechend etwas dazu nehmen. Oder es ganz schlicht lassen.
Da ich um diesen Umstand weiß, nutze ich das manchmal ganz gemein aus, um als beste Mama auf der Welt in super hellem Licht zu stehen. Denn wenn ich Bananen hier habe, die zum einfach nur essen, nicht mehr wirklich ansprechend sind, dann frage ich schwupdiwup nach einem Kuchen-Wunsch und habe so gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe erwischt. Praktisch, oder?!Da wir uns dieses Mal nicht einigen konnten welchen Schoko-Kuchen-Guss wir verwenden wollten, und weil es einfach auch mal dekadent zugehen darf bei Kuchen, haben wir uns für eine doppelte Schoko-Guss-Schicht entschieden. Denn doppelt ist besser und leckererererrrr. Hier dürft ihr natürlich, ganz nach eurem Gusto entscheiden, und ihn zur Nit auch ganz weg lassen.

Zutatenliste 

Teig
400 g Mehl
170 g Zucker
1 Packet Backpulver
120 g Walnüsse, gehackt
1/4 TL Zimtpulver
200 g Backfeste Schokolade
3 große, reife Bananen
150 g geschmolzene Butter
3 Eier (M)
50-100 ml Milch

Guss
2 Pakete Vollmilch Kuchen Guss
2-3 Packet Zartbitter Kuchen Guss

Zubereitung

Den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen. Einen Gugel-Form gut ausbuttern.

1. Die Eier mit dem Zucker mit den Schneebesen des Handmixers oder der Küchenmaschine schaumig rühren. Die Bananen mit einer Gabel fein zerquetschen und mit der Butter zusammen in die Schüssel geben. Verrühren. Mehl, Backpulver, Zimt miteinander vermischen. Die trockenen Zutaten mit der Milch zusammen unter die feuchten Zutaten heben. Nicht zu lange rühren, sonst wird der Kuchen nicht schön locker!
Sollte der Teig noch sehr fest sein, gebt nach und nach etwas mehr Milch hinzu, bis der Teig sämig ist. Die Schokoladen Stücke unterheben und den Teig in die vorbereitetet Kuchenform geben. Etwas glattstreichen und auf mittlerem Einschub, ca. 50-55 Minuten backen (Stäbchenprobe). 

2. Den Kuchen 15 Minuten in der Form abkühlen lassen, stürzen und so komplett auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

3. Den Schokoladen-Guss in einem Wasserbad schmelzen lassen. Zuerst Vollmilch über den Kuchen gießen. Trocknen lassen und danach den Zartbitter Guss. Diesen, bevor er über den Kuchen kommt einige Minuten abkühlen lassen, damit er nicht ganz so schnell fließt. Über den ersten Guss gießen so das der ganze Kuchen bedeckt ist. Jenachdem wie viel Guss ihr haben möchtet, könnt ihr natürlich auch weniger verwenden.

Happy banking

Eure Stephie

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar!

Fragen, Anregungen oder Kritik?
Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.