Spritzgebäck

In der Weihnachtszeit gibt es überall dutzende von Keks Rezepten. In Zeitungen, Flyern und natürlich im Internet.
Für jeden sollte hier etwas dabei sein. Kreative neu Kreationen oder klassische Leckereien die an Kindertage erinnern und schon immer die Besten Kekse in Mamas oder Omas Keksdose gewesen sind.
Aufwendig oder schlicht und einfach. Da hat jeder seine ganz eigenen Vorlieben. Es gibt Rezepte, die dürfen in dieser Zeit nicht fehlen. Einfach aus diesem Grund, weil sie einfach die richtige Weihnachtliche Stimmung ins Wohnzimmer zaubern.Spritzgebäck
Dazugehören für mich Zimtsterne, Vanille Kipferl, Linzer Plätzchen und natürlich Spritzgebäck.
Spritzgebäck kann ganz einfach mit einem Fleischwolf oder einer Gebäckpresse geformt werden. Aber noch einfacher geht es mit einem herkömmlichen Spritzbeutel. Dieser allerdings sollte aus beschichtetem Baumwollgewebe oder dickem Silikon sein (ich mag diese Variante selbst allerdings gar nicht), denn der Teig ist nicht so weich wie Sahne oder Buttercreme und lässt die Kunststoffnaht der schlichten Beutel innerhalb weniger Krafteinwirkung platzen!Spritzgebäck

Ansonsten sind die Kekse sehr einfach. Der Teig schnell und unkompliziert und auch das Dekorieren geht schnell, sofern ihr sie überhaupt in Schokolade tauchen möchtet. Denn sie sind auch ohne Schokobad sehr lecker.
Welche Form ihr wällt ist Euch auch überlassen. Die Kringel sind recht einfach. Oder ihr zieht einfach nur eine gerade und backt Stäbchen. Die S-Form ist recht traditionelle und auch die Hufeisen oder Kipferl Form. Probiert es einfach aus und schaut was Euch am besten von der Hand gehrt!Spritzgebäck

Zutatenliste

für ca. 2 Backbleche

200 g weiche/nicht flüssige Butter
300 g Weizenmehl, gesiebt
100 g Puderzucker, gesiebt
3 Eigelbe (M)
1 TL Christstollen oder Spekulatius Gewürz
Priese Salz

1 Pak. dunkler Schokoladen Guss
gehackte NüsseSpritzgebäck

Zubereitung

1. Die Butter mit dem Puderzucker verrühren. Die Eigelbe dazugeben und glatt rühren. Das Mehl mit dem Gewürz und dem Salz vermischen und unter die Butter-Ei-Masse rühren.
Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen und den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.

2. Den Spritzbeutel mit einer Sterntülle 0,5 bis 1 cm ∅ ausstatten und den Teig auf zwei Mal einfüllen. Das Ende fest verdrehen und mit der einen Hand fest zuhalten. Mit der anderen Hand den Beutel unten an der Tülle, während des Keks spritzen führen. Mit etwas Abstand auf die Bleche verteilen.
>> TIPP: Sollte Euch ein Keks misslingen nehmt ihn einfach vom Blech und steckt den Teig zurück in den Beutel!

>> Den Teig nicht kühlen, sonst verläuft er beim backen und die Kekse werden zu groß.

3. Für ca. 10-12 Minuten backen. Die Kekse sollen eine leichte Färbung bekommen haben. Abkühlen lassen.

4. Den Schokoladen Guss erwärmen. Die Kekse hineintauchen, kurz abtropfen lassen und zum trocknen zurück auf Backpapier legen. Wer mag kann sie mit gehackten Nüssen, Piztazie, Streuseln usw. bestreuen.

Spritzgebäck

 

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar!

Fragen, Anregungen oder Kritik?
Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.