Frische, saftig-gelbe Pfirsiche sind für mich absolut Sommer. Keine andere Frucht repräsentiert für mich den Sommer mehr. Und zugegeben mag ich die “neuen” Platt Pfirsiche oder die weißpfleischigen Sorten nicht wirklich so gerne. Sie sind lecker, keine Frage. Aber wenn ich die Wahl hätte, würde immer der gute alte, ganz normale Pfirsich gewinnen.
Leider ist die Zeit der frischen Früchte begrenzt. Da heißt es für mich also Pfirsiche verarbeiten und schlemmen. was das Zeug hält. In Kuchen, Marmelade, Obstsalat oder auch in manchem Herzhaften Gericht finden sie sich bei mir momentan. In der Kombi mit blumigem Lavendel, kommt der Geschmack noch besser zur Geltung. Habt ihr das schon einmal ausprobiert? Neulich meinte mein Sohn, dass ich ein Pfirsich Junkie sei. Das mag schon gut stimmen.Wer einfach mal etwas anderes ausprobieren möchte als den “normalen” Kuchen auf dem Kaffeetisch, den kann ich vielleicht für eine Galette begeistern. Ich persönlich backe absolut gerne Galettes. Der Teig ist unkompliziert, lässt sich gut verarbeiten und wird herrlich knusprig. Es gibt viel mehr Frucht als Teig, was ich auch manchmal sehr gerne habe. Die kleinen, sind perfekt als Einzel Portion (meist reicht eine auch für zwei Personen). In Groß ist sie wie ein normaler Kuchen. Auf dem Kaffeetisch ist sie etwas “exotisches” neues, was für viele spannend ist.
Also, solltet ihr bisher noch keine Galette gebacken haben, solltet ihr das jetzt unbedingt nachholen! Vielleicht werdet ihr ja auch große Galette Fans.

Und ob ihr sie nun pur oder mit Vanille Eis oder Sahne genießt ist ganz egal. Schmecken tuen sie so oder so, unglaublich gut!
Als ich dann zwei meiner vier kleinen Galette mit in die Schule gegeben hatte, für den Lehrer und die Pädagogische Mitarbeiterin, kam mein Kind Nachmittags nach hause und meinte, das ich nun auch sie mit dieser Sucht angesteckt hätte. Denn beiden wollten bedingt das Rezept, lach.

Zutatenliste

für vier kleine oder eine Große Galette

Teig
300 g Weizenmehl
1 TL Orangenschalen Aroma
1/2 TL Vanille Extrakt
200 g Kühlschrank kalte Butter, in kleinen Würfeln
50 g Zucker
60 g Frischkäse
2,5 EL kaltes Wasser

Füllung
6-7 frische, reife aber noch etwas festere Pfirsiche
1 gehäufter EL Speisestärke
1/2 TL gem. Zimtpulver
2-3 EL Lavendel Honig* (1/4 Glas flüssiger Bienenhonig mit Lavendelblüten ->Gewürzregal<- über Nacht ziehen lassen)
1/2 TL Vanille Extrakt

für den Rand
1 Ei mit 2 TL Milch verquirlt
brauner Vollrohrzucker

Obendrauf
Lavendel Honig* zum bestreichen, nach dem backen

Zubereitung

1. Für den Teig, alle Zutaten, bis auf das Wasser, mit den Knethaken oder mit den Fingern, schnell zu einem krümeligen Teig kneten. Dabei sollen noch einige Butterflocken sichtbar bleiben. Das Wasser dazugeben und fix zu einem Teig kneten. In Frischhaltefolie, zu einer flachen Scheibe gedrückt, mind. 1.5 Stunden in den Kühlschrank legen.

2. Kurz vor Ablauf der Kühlzeit, die Pfirsiche waschen (die Schale an den Früchten belassen) Die Pfirsiche in 0,7 cm dicke Spalten schneiden. In einer Schale, mit Honig, Vanille, Zimt und Speisestärke mischen.
Den Backofen auf 210 Grad, Ober – Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

3. Auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche, den Teig in vier gleichgroße Stücke teilen, den restlichen Teig in Folie gewickelt, im Kühlschrank aufbewahren bis er verarbeitet wird. Den Teig zu einer Kugel formen, diese auf etwas Mehl, rund ausrollen so das sie etwa 22 cm im Durchmesser hat.
Die Pfirsich Spalten, in zwei Etagen, in die Mitte des Teigkreises legen, so das bis zum Rand hin etwa 2,5 bis 3 cm frei bleiben. Den Rand vorsichtig, in grösseren Falten, über die Pfirsiche klappen. Mit Hilfe einer großen Palette, Pfannenwender o.ä. auf das Backblech setzen. Mit den anderen Teig-Stücken ebenso verfahren. Den Frucht Saft auf die Galetten verteilen. Den Rand mit verquirltem Ei bestreichen und mit Zucker bestreuen.
-> Wer eine große Galette zubereiten möchte, sollte den Teig direkt vor dem füllen, mit Backpapier auf ein umgedrehtes (also mit dem Boden nach oben) Backblech geben, da die große Galette sich ungebacken und gefüllt schwierig verschieben lässt! So auch backen, auf dem Backblech auskühlen lassen. Je kälter, desto fester.

Auf mittlerem Einschub, 35 bis 38 Minuten gold-braun backen. Schaut ab und zu nach, das dir Rand nicht zu dunkel wird.Direkt nach dem backen, solange die Pfirsiche heiß sind, mit Lavendel Honig bestreichen. Den Rand mit etwas Honig beträufeln.
*Wer die Blüten des Lavendel nicht mit auf dem Gebäck haben möchte, kann diese in ein Teesieb geben und so über Nacht mit dem Honig ziehen lassen.Das Sieb entfernen und den Honig gut abtropfen lassen.

 

Viel Spaß beim ausprobieren,

eure Stephie


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar!

Fragen, Anregungen oder Kritik?
Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.