Wenn die Skandinavier eines können, dann ist es backen und gemütlich Wohnen finde ich.
Und dafür gibt es sogar ein Wort was dieses Lebensgefühl ausdrückt: Hygge. 
Und wer einmal verstanden hat, wie und was sich dahinter verbirgt, der wird sehen das sich das ganz einfach bei jedem von uns, zu Hause leben lässt.
Um es “hyggelig” zu bekommen, braucht es unbedingt das passende drumherum. Also schöne, wohnliche Gegenstände, die ich persönlich am liebsten von IB Laursen, einem dänischen Unternehmen, mit einem riesigen Angebot für typisch skandinavisches Interior sowie Garten, Kleidung & Accessoires anbietet, kaufe.
Die Produkte haben viel Charm, sind besonders und haben bei manchen Dingen diese tollen, gemütlichen shabby Chic was ich wirklich liebe.

Also ist IB Laursen perfekt für das Hygge Gefühl geeignet.
 Hygge zu beschreiben ist eigentlich ganz einfach, es bedeutet in erster Linie so etwas wie Gemütlichkeit!
 Es sich zum Beispiel bei Kerzenschein vor dem Kamin, zusammen mit Freunden gemütlich zu machen.
In einer geselligen Runde am Tisch zu sitzen, dabei etwas Schönes Essen und Trinken, zu reden und diskutieren und einfach eine schöne gemeinsame, gemütliche Zeit haben und mit allen Sinnen genießen.

Und dafür bietet IB Laursen wirklich eine Vielzahl von typisch skandinavischen Schätzchen.
Ich selbst mag am liebsten die ganz schlichten Teller & Tassen. 
Wie die gerade von mir neu entdeckte Emaille Kollektion. 
Aber auch die schlichten Mynte Teller finde ich toll. Bei meinem Geschirr bin ich ehr der Typ: Weniger ist Mehr.
Denn durch hübsche Tischäufer, Tücher oder Servietten lässt sich ein schlicht gehaltener, gedeckter Tisch toll aufwerten, und macht das Auge nicht so nervös, wenn zu viele Muster, Kuchen usw. draufstehen.

Und auch wenn viele denken mögen, das es keine große Rolle spielt in welcher Form der Kuchen gebacken wird, dem muss ich im Namen von Hygge widersprechen, denn wenn erst einmal das Hygge Gefühl bei Euch zu Hause eingezogen ist, kann auch die Back Form, die es im Übrigen auch in richtig schön von IB Laursen gibt, viel mehr Glücksgefühle ausschüttet, als eine 0-8-15 Variante. 

Hygge geeignet ist die gesamte IB Laursen Kollektion. Von A bis Z. In den unterschiedlichsten Farben und Formen. Ob verspielt oder ganz schlicht. Das entscheidet jeder für sich was er bevorzugt.
Selbst das aussuchen und einkaufen der Produkte kann bereits ganz Hygge Like geschehen. Denn dafür kann man es sich einfach mit einer schönen Tasse Kaffee oder Tee und mit dem Laptop eingekuschelt auf dem Sofa, an dem Küchentisch oder auf dem Liegestuhl im Garten bequem machen, und sich alle die hübschen Dinge ganz bequem bei 
ediths - Scandinavian Living
auswählen und bestellen.

Meine Bestellung kam innerhalb von nicht einmal zwei Tagen, richtig gut und sicher verpackt bei mir an. Und mal ehrlich, was gibt es schöneres als seine ausgewählten Sachen voller Vorfreude auszuwickeln, in die Hand zunehmen und dann das erste Mal zu verwenden?

Ich bin außerdem ein riesen Fan von hübschen Geschirrtüchern. Und da gibt es ebenfalls eine tolle Auswahl. Wer dazu auch noch seine Schätzchen, ob nun Geschirr, Küchenutensilien oder anderes gerne immer wieder sehen mag, denn es sind ja in diesem Fall besondere Lieblings Produkte, der platziert sie offen in der Küche und das macht den Ort gleich noch ein wenig wärmer und heimeliger.
Natürlich ist es da hilfreich, wenn man entsprechenden Platz hat um seine Schmuckstücke zu drapieren, aber selbst bei kleinen Küchen, Esszimmern & Co ist es möglich mit kleinen ausgewählten Produkten ein Hygge Feeling zu erzeugen.

Natürlich habe ich auch ein typisches Rezept für Euch, was in Dänemark absolut beliebt ist laut meiner Recherche.
Denn dieses Weißbrot wird dort nicht nur zu jeder Tageszeit gerne gegessen. Es wird besonders gerne seinen Gästen angeboten, am liebsten mit Käse. Na, wenn das nicht Hygge ist, oder?!
Da ich aber Lust hatte etwas mit Rosinen zu machen, denn das ist ebenfalls eine beliebte Variante und ich auch gelesen hatte das in Skandinavien Safran Gebäck beliebt sei, habe ich also ein 
Weißbrot mit Rosinen und Safran gebacken. Dazu gibt es leicht salzige Butter und den typischen dänischen Fruchtaufstrich.
Hygge pur, oder?

Zutatenliste
für ein Brot

500 g Weizenmehl
25 g frische Hefe
300 ml Vollmilch
70 g Zucker
140 g Rosinen
(wer es Rosiniger haben möchte, kann gerne auch 200 g verarbeiten)
35 g gemahlener Safran
25 g weiche Butter
2 EL Vanille Extrakt

1 Ei, verquirlt
3-4 EL Hagelzucker

Zubereitung


1. Die Milch leicht erwärmen und einen Esslöffel Zucker unterrühren. Die Hefe zerbröseln und in der warmen Zucker-Milch auflösen. Den Safran dazu geben.
Restlichen Zucker, Mehl und Rosinen in eine große Rührschüssel geben. Die Milch, weiche Butter und Vanille dazu geben und alles sehr gut mit den Knethaken 5 Minuten durchkneten bis der Teig sich vom Schüsselrand löst. Mit einem Geschirrtuch abgedeckt an einem warmen Ort (zB. mit einer Wärmflasche unter der Bettdecke) 30 Minuten gehen lassen.

2. Die Backform mit Butter ausfetten.
Den Teig aus der Schüssel auf eine leicht bemehlte Arbeitsplatte geben und nochmal gut mit den Händen durchkneten. Zu einem Strang formen der die Länge der Backform haben sollte. Mit der Verschlussseite nach unten in die Form legen und mit einem Tuch abgedeckt abermals 30 Minuten gehen lassen, dafür an einen geschützten Ort in der Küche stellen.

3. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Den Teig mit einem scharfen Messer einige Male einschneiden. Mit dem Ei bestreichen und sofort mit Hagelzucker bestreuen.
30 Minuten gold-gelb backen.

Zum Beispiel mit salziger Butter und dänischem Fruchtaufstrich servieren.
 Das ist eine aufregend leckere Kombination. Das salzige der Butter mit dem recht süßen Brot und dem Fruchtaufstrich.
Versucht es ruhig mal. Wenn es nicht ganz so Euer Geschmack ist macht das gar nichts denn selbstverständlich schmeckt das Brot auch mit herkömmlicher Butter ebenso gut. Oder mit der Scheibe Käse wie es die Dänen so gerne mögen. Denn Käse passt auch sehr fein zu den Rosinen.

Werbung*
Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Ediths-Scandinavian Living entstanden.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar!

Fragen, Anregungen oder Kritik?
Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.