Ich mag es schnell und unkompliziert. Und ganz ehrlich? Ich persönlich nutzte dann auch, ganz ohne schlechtes Gewissen, ob und an Convenience Produkte. Viele sind durchaus richtig toll. Allerdings gebe ich beinahe immer meinen einengen, persönlichen Tauche hinzu. Oder peppe es einfach mit weiteren Zutaten oder Komponenten auf.

Ganz genau so habe ich mein heutiges Rezept kreiert. Das Tikka Masala was ich neulich in meiner hatte (schaut dort vorbei welches es war). Dazu habe ich Chicken Spieße zubereitet und mein allerliebstes Naan Brot gebacken. Und schon ist ein feines, Indisches Abendessen fertig. Ein bisschen Urlaub für den Gaumen, sozusagen. Und das ganz easy und ohne viele komplizierte Zutaten und langes kochen.

Zutaten

für 2-4 Portionen

1-2 Beutel Tikka Masal
zum Aufpeppen: Saft einer Zitrone, 100 ml passierte Tomaten, 1 EL Saure Sahne

Spieße:
400 g Hähnchenbrust
5  EL Soja Sauce
Saft einer halben Zitrone
3 El Erdnussöl
Chili Flocken
2 El Honig
etwas Ingwer Pulver
1 gepressten Knoblauchzehe
Salz
1/2 TL Tandori Gewürz
1/4 Tl gem. Zimt
1/2 TL getrockneter Koriander

Dip:
200 g griechischer Joghurt
2-3 Stängel Minze
Saft einer halben Zitrone
1 Frühlingslauch
Salz

Koriander, frisch

Naan Brot
600 g Weizenmehl
1/2 TL Salz
150 ml warmes Wasser
110 ml warme Vollmilch
1/2 Päckchen trocken Hefe
1 TL Kokoszucker
2 El Olivenöl
2-3 TL schwarzer Sesam
100 g Vollmilch Joghurt, Zimmerwarm

Zubereitung

1. Den Hefeteig für das Naan Brot ansetzen.  Alle Zutaten in einer größeren Schüssel miteinander zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Mit Folie abdecken und 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

2. Die Marinade für das Hähnchen zubereiten. Dafür alle Zutaten miteinander verrühren. Das Fleisch in gleichmäßige Würfel schneiden und in der Mariande etwa 30 Minuten im Kühlschrank ziehen lassen. Die Holzspieße in kaltem Wasser einweichen und die Fleischstücke dicht darauf schieben. In einer Grillpfanne ringsherum garen.

3. Für den Dip, Frühlingslauch in feine Ringe schneiden, Minze fein hacken und alles zusammen mit der Joghurt und den weiten Zutaten verrühren und abschmecken.

4. Den Teig für das Naanbrot auf eine bemehlten Arbeitsfläche geben und in 8-12 Stücke teilen. Eine Gusseiserne- oder sehr gute Antihaft beschichtete Pfanne bei dreiviertel Herdleistung vorheizen. Dein Teig zwischen Mehl 0,5 cm dick ausrollen oder wie ich es am liebsten mache, mit den Fingern zu einem Fladen ziehen und drücken. Überschüssiges Mehl abpusten und in die Pfanne geben (Achtung Heiß!). Etwa 1,5-2,5 Minuten je Seite braten bis die Typischen Blasen und die bräune des Naan entstehen.

5. Das Tikka Masala erwärmen, aufpeppen und alles zusammen servieren.


0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.