Schokolade ist und bleibt eine meiner Lieblings Zutaten. Sie ist so wunderbar kombinierbar, und irgendwie schmeckt doch alles mit einem Hauch Schoki gleich nochmal so gut, oder? Und sowieso, wird Schokolade ja nachgesagt das sie glücklich macht! Warum sollten wir also auf sie verzichten?
So ein Brownie wie dieses leckere Exemplar hier, ist Schokogenuss pur. Gut, man muss schon echter Schokoholiker sein wenn man Brownies liebt. Denn dieser softe, klatschig nicht ganz durch gebackene Teig ist schon mächtig und eigentlich braucht es auch nur ein Stückchen davon um den Schoko-Kuchen Jieper zu besänftigen.Ich habe mein Lieblings Brownie Rezept mit einer Portion Mandarinen-Käsekuchen aufgepimpt, und muss sagen das ich die Kombi echt irre lecker finde. Ganz großer Vorteil von dieser Kombination ist, dass der Kuchen sogar un abgedeckt nach drei Tagen so saftig innen war, wie frisch gebacken. Was sol ich euch hier noch lange von den ganz deutlichen, leckeren Vorteilen diesen Schoko Glück in Kuchenform erzählen? Ihr solltet es einfach selber versuchen.

Zutatenliste

Brownie
340 g Zartbitterschokolade
200 g Butter
220 g Zucker
60 g Backkakaopulver
4 Eier (M)
1 TL Backpulver
1/2 TL Natron
90 g Mehl
1/2 TL Salz

Käsekuchen
250 g Magerquark
1 Ei (M)
30 g Zucker
1 TL Orangenschalen Abrieb/Aroma
150 g Mandarinen (abgetropft/Dose)

Zubereitung

Den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen. Eine Pfanne oder Form (20cm Ø) mit Backpapier auslegen.

1. Die Schokolade grob hacken und mit der Butter zusammen in einer größeren Glas oder Metallschüssel (leitet beides die Wärme besser) über einem Wasserbad schmelzen lassen. Den Zucker dazugeben und verrühren. Die Eier nach und nach hinein geben und gut verrühren.
Mehl mit Kakao, Salz, Backpulver und Natron vermischen. Zu den Flüssigen Zutaten in die Schüssel geben und mit einem Teigschaber unterheben.

2. Quark mit Ei, Zucker und Aroma glatt rühren. Die abgetropften Mandarinen dazugeben und vorsichtig unterrühren.

3. In eine Gusseiserne Pfanne, Springform oder Fettpfanne, je nachdem wozu ihr Lust habt bzw. was ihr da habt, die Hälfte des Schoko Teiges Klecksweise verteilen. Darauf, ebenfalls gekleckst Käsemasse und darauf wiederum den restlichen Schokoteig geben. Wer mag kann mit einem Löffel auch noch ein wenig die beiden Teige marmorieren.

4. Auf mittlerern Einschub, 50 Minuten backen. Die letzten 15 Minuten mit Alufolie abdecken. Und im leicht geöffneten Backofen 25 Minuten stehen lassen, bevor ihr ihn ganz herausnehmt.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar!

Fragen, Anregungen oder Kritik?
Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.