Ich koche leidenschaftlich gerne. Und ja, ich entspanne mich total wenn ich in der Küche stehe, schnippel, scheide und zubereite.

Doch manchmal, gerade an Tagen die so richtig stressig waren, wenn das Kind Termine hat, man selber auch noch von A nach B und C hüpfen muss und dann auch noch die Arbeit zuhause wartet. An diesen Tage habe dann selbst ich keine Lust mehr lange und aufwendig zu kochen. Dann greife ich auf fertige Produkte aus der Frische Abteilung zurück und peppe diese dann noch auf. Zum Beispiel finde ich, dass fertige Ravioli ganz hervorragend schmecken. Es gibt sie mit unterschiedlichen Füllungen und sie sind richtig lecker.
So habe ich dann innerhalb von nicht einmal 15 Minuten ein feines, schnelles Abendessen zubereitet.
Für mich gehört zu Pilzen immer frische Petersilie. Auch Thymian passt hervorragend dazu. Etwas frischer Pfeffer und schon ist ein ziemlich perfektes Gericht gezaubert.

Zutatenliste

2 Portionen

500 g Ricotta-Spinat Ravioli (Frische Abteilung Supermarkt)
%0 g Butter
250 g frische Champignons
1 weiße Zwiebel
2-4 Stiele glatte Petersilie
2-4 Stiele frischer Thymian
1 Knoblauchzehe
frischer gem. schwarzer Pfeffer
grobes Meersalz

200 g Sauer Rahm
Saft einer halben Zitrone
Salz & Pfeffer

Zubereitung

1. Die Ravioli nach Packungsangabe in Salzwasser kochen, abgießen und abtropfen lassen. Die Petersilie hacken, Knoblauch schälen, die Champignons säubern und in Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen und in feine, kleine Würfel schneiden.

2. Für den Dip den Sauer Rahm mit Zitrone Salz und Pfeffer abschmecken.

3. In einer Pfanne die Butter schmelzen lassen. Knoblauch, Zwiebelwürfel und die Thymian Stiele in die Pfanne geben und beides bei mittlerer Hitze in der Butter 1-2 Minuten schwenken. Die Champignons hineingeben und anbraten. Die abgetropften Ravioli dazugeben und unter wenden 2-3 Minuten in der Butter schwenken.

4. Die Thymian Stiele und den Knoblauch entfernen. Die hälfte der Petersilie unter die Ravioli-Pilz Pfanne mischen. Mit dem Dip servieren und mit gehackter Petersilie und frisch gemahlenem Pfeffer bestreuen.

Lecker kann so einfach und unkompliziert sein. In diesem Sinne, lasst es euch schmecken.

 


0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.