Ich liebe es zu backen .. wer hätte das gedachte, lach!
Aber wisst ihr welches Gewürz wirklich jedes Backrezept zu einem noch besseren macht? Vanille! Ja diese kleine unscheinbare, fast unansehnliche dunkle Schote zaubert durch ihren sanften, zart-süße Aroma, einen perfekten, abgerundeten Geschmack. Sie unterstützt andere Aromen, kann aber natürlich, wenn sie stärker eingesetzte wird, auch ganz alleine glänzen.
Ich habe immer, wirklich immer Vanille zuhause und bei meinen super fluffigen, weichen Ofen Krapfen wäre die Vanille überhaupt nicht wegzudenken!
Und da sie die Königin der Gewürze ist, sollte sie auch einen eigenen Tag haben der ganz ihr gewidmet ist. Und genau das möchten ich, der Vanille Shop, Maras Wunderland und S-Küche heute am 07.11. 2020 etablieren.

Aber, und das kann ich euch nur ans Herz legen, verwendet gute, echte Vanille. Alles was nur mit einem kleinen Teil Vanille, oder sogar nur aus Aromen hergestellt wird, kann echter Vanille nicht einmal Ansatzweise das Wasser reichen und die Rezepte werden bei weitem nicht so, wie sie es könnten und sollten!
Es gibt natürlich auch bei der echten, richtig guten Vanille Unterschiede in der Qualität. Ich empfehle allen Vanille Liebhabern daher den online Shop aus Hamburg. Wenn sich jemand mit Vanille auskennt, dann dieser! Psss, an diesem Wochenende könnt ihr im Shop noch tolle Schnäppchen ergattern, also nichts wie rüber.

 

Vanille Shop - Hamburgisches GenusskontorWer wert auf unwiderstehlichen Vanille Geschmack legt, der weiß das es drei verschiedene Vanille gibt. Die bekannteste ist die klassische Bourbon Vanille aus Madagaskar. Diesen kräftigen Vanille Geschmack kennen wir alle von Mamas Vanille Pudding oder Omas Vanille Kipferl. Aber es gibt auch die exotische Tahiti Vanille mit einem blumigen Aroma oder die fruchtig-würzige Vanille aus Papua-Neuguinea. Jede verspricht auf ihre ganz eigene Art einen herrlichen Geschmack bei süßen Rezepten.

Ich persönlich mag die Mischung von allen drein. Daher verwende ich am liebsten gemahlenes Vanille Pulver. Die Dosierung gefällt mir hier auch am besten. Und in den Rezepten, kann man die Typischen kleinen schwarzen Pünktchen erkennen. In meinen schwedischen Ofenkrapfen steckt richtig viel, aber nicht Zuviel Vanille in der Kombination mit Latte Macchiato einfach ganz großes Kino.

Zutatenliste

für 12 Stück

Hefeteig
460-500 g Weizenmehl
1 Priese Salz
3 geh. EL Instant Latte Macchiato Pulver
1/4 TL gem. Kardamom und 1/4 TL gem. Zimt
1 TL gem. Vanille oder Vanille Extrakt
25 g frische Hefe oder 1 Beutel trocken Hefe
240 ml Handwarme Milch
50 g Zucker
40 g brauner Zucker
75 g weiche Butter

Vanille-Zucker-Mischung
150 g feiner Zucker
1/2 TL gem. Vanille

50 g geschmolzene, abgekühlte Butter

Creme
250 ml Konditor Sahne (findet ihr im Kühlregal. Sie hat mehr Fett als herkömmliche Sahne und ist dadurch stabiler)
100 g Mascarpone
4 gehäufte EL Instant Latte Macchiato Pulver
50 g Zucker
1-2 TL SanApart

Deko
fein zerstoßene frische Kaffeebohnen (herkömmliche Bohnen)
gem. Vanille

Zubereitung

1. Für den Hefeteig: Mehl, Instant Pulver, Gewürze, Salz und bis auf einen EL den  Zucker in einer große Rührschüssel vermengen und eine Mulde in die Mitte graben. In die warme Milch den EL Zucker und die Hefe einrühren. In die Mulde gießen und mit etwas Mehl vom Rand bestäuben. 5-10 Minuten stehen lassen bis die Milch blasen wirft.
Nun mit den Kanthaken der Küchenmaschine/Handmixer den Teig mind 5-7 Minuten kräftig kneten bis er sich vom Schüsselrand löst. Eventuell muss noch etwas Mehl dazugegeben werden.
Den Teig herausnehmen die Schüssel mit etwas neutralem Öl einstreichen, den Teig zurück geben, ebenfalls mit etwas Öl einstreichen und abgedeckt an einem warmen, Zugluftfreien Ort (ich empfehle ihn unter die Bettdecke zu schieben) 60 Minuten gehen lassen!

2. Den aufgegangenen Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und in 12 gleichgroße (abwiegen) Teiglinge schneiden. Diese in der Hand kurz zu einer Kugel drehen und dann auf der Arbeitsfläche unter der leicht gewölbten Hand, drehend zu glatten Kugeln rollen. Diese auf zwei Backbleche mit Backpapier und etwas Abstand zueinander, setzen und abgedeckt 45 Minuten gehen lassen.

3. In dieser Zeit den Backofen auf 220 Grad Ober- Unterhitze vorheizen. Den Zucker mit der gemahlenen Vanille mischen. Jeweils ein Blech für 12-15 Minuten (bräunungsgrad beachten) backen. Die Ofenkrapfen etwa 5 Minuten abkühlen lassen. Mit Butter einstreichen und in der Vanille-Zucker Mischung wenden. Mit ein-zwei Fingern ein Loch in die Mitte der Krapfen drücken (nicht durchdrücken es soll kein Donut werden!).
Komplett auskühlen lassen

4. Für die Creme die Sahne mit dem Zucker und dem Instant Pulver steifschlagen. Den Mascarpone unterrühren und mit SanApart verrühren so das eine cremige, leicht feste nicht mehr laufende Creme entsteht.
Jeweils 2 EL Creme mittig in das Loch auf die Krapfen geben und mit etwas gemahlener Vanille und den fein zerstoßenen Kaffeebohnen bestreuen.

 

 


2 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.