Diese Cookies sind wirklich gefährlich lecker. Sie sind der Inbegriff der Vorweihnachtszeit und sehen auch so aus. Wobei die Dekoration nicht zwangsläufig wichtig ist. Denn für die „jeden Tag“ Kekse zum Kaffee oder zwischendurch, brauchen sie diese Verschönerung gar nicht. Sie punkten mit ihrem weihnachtlichen Geschmack. Ich persönlich habe schon viele verschiedene Zutaten für Kekse und Kuchen ausprobiert. Margarine, veganer Ersatz usw. Muss aber gestehen, dass ich von echter Butter absolut überzeugt bin wenn es um leckeres Gebäck geht! So wie die Weihenstephan Butter. Aus guten Zutaten und besonderer Herstellung, wird eine besonders cremig, frische, streichzarte Butter.

Und genau diese darf in der Weihnachtszeit auf keinen Fall fehlen! Dazu ein Becher Weihenstephan Milch mit ihrem köstlichen Geschmack und der Tag ist perfekt!

Zutatenliste

240 g weiche Weihenstephan Butter
180 g brauner Zucker
1 Ei (M), Zimmertemperatur
70 g Zuckerrüben Sirup
260 g Mehl
2,5 TL Backpulver
3 Esslöffel Lebkuchen Gewürz

50 g Zucker zum rollen

150 g weiße Schokolade (Wer es wie ich lieber schneeweiß mag nimmt Kuchenglasur)

Zuckerstreusel Lebkuchenmännchen, Ilex Blätter, kleine rote Kugeln

Zubereitung

1. Butter und Zucker mit dem elektrischen Schneebesen dick-weiß rühren. Das Ei und den Sirup dazugeben und glattrühren.

2. Mehl, Gewürze und Backpulver mischen und unter die anderen Zutaten rühren.

3. Den Teig in gleichgroße Positionen von ca. 25-30 g aufteilen und zu Kugeln drehen.
Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Den Backofen auf 190 Grad, Ober-Unterhitze vorheizen.

4. Die Kugeln in Zucker rollen und mit genügend Abstand (der Teig zerläuft) auf das Backblech setzen.
Für 14-16 Minuten backen bis der Rand gold-braun ist. Blech heraus nehmen, einmal kräftig auf den Tisch klopfen und 10 Minuten abkühlen lassen. Dann auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
-> Die Kekse neigen dazu an der Luft schnell weich zu werden. Daher unbedingt Luftdicht verpackt aufbewahren!

5. Schokolade schmelzen, Kekse halb hinein tauchen, abtropfen lassen und dekorieren.
Nach dem trocken direkt verpacken.

 


0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.