Juhuuu .. die Rhabarber Saison hat begonnen.
Als Kind, und eigentlich sogar bis vor etwa 10 Jahren, konnte ich mit diesem Gemüse gar nicht viel anfangen und habe mich immer gefragt was die Leute nur für ein Aufhebens darum machen das diese roten Stangen im Frühjahr endlich im Supermarkt zu bekommen sind.
Ja, ihr habt richtig gehört. Rhabarber ist genaugenommen ein Gemüse und kein Obst. Wer hätte das gedacht?
 

Jetzt auf jeden Fall kann ich die Euphorie bestens nachvollziehen, denn ich finde gerade Kuchen mit Rhabarber einfach mega lecker.

Und was einfach so ist, wie es ist. Rhabarber gibt es nur eine ganz begrenzte Zeit im Jahr. Nicht als Kultur Pflanze oder aus dem Gewächshaus das ganze Jahr wie mittlerweile viele Obst und Gemüse Sorten. Nein, die Saison ist recht kurz. Von Anfang April bis spätestens 24. Juni, dann brauchen die Pflanzen wieder Ruhe um im nächsten Jahr wieder geerntet werden zu können.
Natürlich kann man Ihn auch einkochen, und sogar einfrieren. Aber ich muss sagen das meine Versuche in der Vergangenheit zwar nicht unbedingt die schlechtesten gewesen sind. Aber zu vergleichen mit dem frischen Rhabarber ist es auch gar nicht.
Also gilt jetzt für alle Rhabarber Fans, losgelegt und geschlemmt was das Zeug hält.
 
Ich mag Ihn in der recht klassischen Kombination mit Erdbeeren total gerne.
Daher gibt es heute für Euch einen einfach Pie mit leckerem Grieß und saftig-fruchtiger Füllung.
Alles total unkompliziert, aber mit einem super Ergebnis für den Kaffeetisch.

Zutatenliste

Teig:
200 g Weizenmehl
50 g Zucker
180 g kalte, gewürfelte Butter
1 Ei (M)
1 Eigelb (M)
Grieß:
1/2 Liter Vollmilch
1 Vanilleschote
40 g Zucker
80 g Hartwiezengrieß
1 Eigelb (M)
 
Füllung:
230 g dünne Rhabarber Stiele
300 g Erdbeeren
65 g Zucker
35 g Speisestärke

Zubereitung

1. Alle Zutaten für den Teig in eine Rührschüssel geben und mit den Händen oder den Knethaken zu einem glatten Teig kneten. In Frischhaltefolie wickeln, flachdrücken und mind. 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
2. Für den Grieß, die Vanilleschote lange aufschneiden und mit einem Messerrücken die Samen herauskratzen. Die Samen und die Schote zusammen mit der Milch und dem Zucker in einen kleinen Topf geben und zum kochen bringen.
Wenn die Milch kocht, die Schote herausfischen und den Grieß in die Milch einrieseln lassen.. Dabei rühren und die Masse einmal aufkochen lassen. Von der Platte nehmen und weiterrühren damit der Grieß etwas abkühlt. Dann das Eigelb unterrühren und mit einer Schicht Klarsichtfolie abdecken und bei Seite stellen.
3. Die Erdbeeren waschen, putzen und je nach Größe halbieren oder vierteln. Der Rhabarber muss nicht geschält werden. Die dünnen Stiele sind nicht holzig. Die Stangen in etwa 3-4 cm lange Stücke schneiden. Alles in eine Schale geben und die Speisesärke unterheben.
4. Auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche den Teig ca 0,5 cm dick, rund 40 cm Durchmesser ausrollen. Auf das Rollholz aufwickeln und über der Form vorsichtig wieder abrollen. Mit den Fingern an den rand schieben und leicht andrücken. Den Rand ganz leicht überstehend mit einer Küchenschere abschneiden. Den Rand nach Innen einklappen, so das er mit der Form abschließt.
5. Den Grieß kurz durchrühren und auf den Boden der Form geben und glattstreichen. Den Zucker zu dem Rhabarber und der Erdbeeren geben, verrühren und auf den Grieß geben. Wer mag kann aus dem übrigen Teig Streifen schneiden um ein Gitter auf die Füllung zu legen. Oder mit Keksausstechern hübsche Formen ausstechen und auf den Rand oder mittig platzieren. Mit verqirltem Ei den Rand und gegebenen Falls die Dekoration bestreichen und mit etwas braunem Rohrzucker bestreuen.
35-40 Minuten backen. Sollte der Rand zu dunkel werden mit Alufolie abdecken.Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Habt Ihr Lieblings Rezepte mit Rhabarber die ich hier vielleicht einmal vorstellen sollte?Eure Stephie

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar!

Fragen, Anregungen oder Kritik?
Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.