Kürbis-Schoko-Kuchen

Ich muss hier mal eine Lanze für den Kürbiskuchen brechen. Bei uns ist er noch immer auf dem vorramsch und noch lange nicht so bekannt wie in den USA wo er ganz klassische in den Herbstmonaten heiß geliebt ist und zu Thanksgiving oder Halloween nicht fehlen darf.Ich bin ganz ehrlich überhaupt kein Fan von Kürbis. Ich mag ihn einfach nicht. Daher habe ich es auch vermieden mich mit dem Thema Pumpkin Cake auseinanderzusetzen. Bis mit aber diesen Sommer bewusst wurde, das ich nicht immer nur das was ich selber mag hier online stellen sollte. Das wäre ungerecht und vor allem auch langweilig. Denn so einige Nahrungsmittel tauchen dann ja niemals auf, egal in welcher Konstellation.Kürbis-Schoko-KuchenUnd so machte ich mich dann neulich daran einen großen Hokkaido Kürbis klein geschnitten in meinem Ofen zu garen, mit dem Vorsatz ihn dann als Mus verarbeitet mit Schokolade in einer Kastenform zu backen. Das typische Pumpkin Spice darf hier natürlich auf keinen Fall fehlen!Ich muss zugeben das mich der leckere Duft der aus meiner Küche kam schon sehr neugierig gemacht hat, und gleichzeitig auch ein wenig verwirrt. denn immerhin mag ich doch keine Kürbis!Das Ergebnis allerdings sah nicht nur toll aus, er roch so phantastisch und verlockend, das ich nach dem Shooting direkt mutig in ein Stück hinein biss und verblüfft feststellen musste das der Kuchen mega lecker schmeckt und gar nicht nach Kürbis, so wie man ihn pur und herzhaft kennt.
Also, auch für alle die, die wie ich so gar keinen Kürbis mögen ist dieser Kuchen, so schnell und einfach wie er auch noch zubereitet und gebacken ist, ein echtes MUSS und richtig lecker.Kürbis-Schoko-Kuchen

Zutatenliste

1 Kastenform ca. 23 cm länge

Teig
220 g Weizenmehl
1 TL Natron
1/2 TL Backpulver
3 TL Pumpkin Spice
2 Eier (M)
150 g Zucker
100 g brauner Zucker
340 g Kürbis Mus (aus etwa 600 g frischem Kürbis)
120 ml Sonnenblumen Öl
60 ml Milch
120 g backfeste Schokolaenstücke

Guss
200 ml Sahne
200 g Zartbitter KuvertüreKürbis-Schoko-KuchenKürbis-Schoko-Kuchen

Zubereitung

1. Den Kürbis waschen, entkernen und in grobe Würfel schneiden. Auf Backpapier ausgelegt im Backofen bei 175 Grad Umluft 35 Minuten garen. Etwas abkühlen lassen und mit einem Stabmixer fein pürieren. Eine Kastenform mit Backpapier auslegen. Die Ecken mit etwas Butter fetten.

2. Mehl, Backpulver, Gewürz und Natron in einer Schale mischen.

3. In einer Rührschüssel die Eier mit dem Zucker weiß-schaumig aufschlagen. Das Öl und die Milch dazugeben und kurz verrühren. Das Kürbis Püree unterheben. Das Mehl mit einem Teigspatel unterheben und zum Schluss die Schokolade. Alles in die Form geben und glatt streichen. Im Backofen gut 50 Minuten (Stäbchenprobe) backen. In der Form 30 Minuten abkühlen lassen. Herausheben und auf einem Kuchengitter komplett auskühlen lassen.

4. Die Schokolade hacken. Sahne in einem kleinen Topf aufkochen, von der Platte zeihen und die Schokolade hinein geben. 2 Minuten stehen lassen und dann mit einem Schneebesen zu einer glatten, cremigen Masse rühren.

5. Den Schokoladen Guss auf den kalten Kuchen gießen und fest werden lassen. In Scheiben schneiden und genießen.Kürbis-Schoko-Kuchen

Der Kuchen ist herrlich saftig und mit den Schokostückchen innen und dem Guss außen der perfekte Kuchen finde ich. Ohne die Schokolade würde mir auch etwas fehlen. Diese macht die gesamte Kombination einfach rund und perfekt.
Wenn ihr ihn Frischhaltefolie oder in einer Luftdicht zu verschließenden Dose o.ä. aufbewahrt, schmeckt er auch noch nach ein paar Tagen wunderbar saftig.Kürbis-Schoko-KuchenKürbis-Schoko-Kuchen

Ich bin seit diesem Jahr wirklich ein ganz großer Kürbis Kuchen Fan. Und habe tatsächlich schon bedauert, das es bei uns leider nicht wie in den USA und England, as Kürbispüree bereist fertig in Dosen zu kaufen gibt. So würde ich sicherlich noch ein paar mal öfter Pumpkin Cakes backen.

 

Eure Stephie

4 Kommentare
    • Stephie Just sagte:

      Liebe Julia,

      du kannst als Faustregel immer 20 Grad mehr von Umluft auf Ober- Unterhitze rechnen! Nach meiner Erfahrung kommt auch eine etwas längete Backzeit dazu. Also unbedingt Stäbchenprobe nach den ersten 50 Min. event. 10-15 länger. Lg Stephie

      Antworten
      • Julia sagte:

        Es hat geklappt. Habe ihn bei ca 190 Grad Ober+Unterhitze gebacken und er ist köstlich geworden!! Habe als Gewürz nur Zimt und Muskat reingetan, da ich nichts anderes da hatte, trotzdem sehr Lecker!!
        LG

        Antworten
        • Stephie Just sagte:

          Ach, super. Das freut mich sehr. Und Zimt und Muskat sind super beilegter für Kürbiskuchen habe ich festgestellt.
          Es lohnt sich allerdings tatsächlich Pumpkin Spice zumischen, wenn Du gerne backst!
          Liebe Grüße Stephie

          Antworten

Schreibe einen Kommentar!

Fragen, Anregungen oder Kritik?
Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.