Wenn Kuchen, dann am liebsten schnell, oder? Kuchen für den Nachmittags Kaffee oder wenn liebe Freunde oder Familie zum Kaffee angemeldet hat, dann sollte Kuchen einfach was ganz einfaches, schnelle und leckeres sein. Klar, so eine Torte macht sich auch immer gut, braucht aber doch einiges mehr an Zeit und Aufwand bis sie serviert werden kann. Ein simpler, wenn auch verdammt feines Kuchen ist da ganz anderes. Der Teig wird zusammen gerührt, in die Form gegeben und gebacken. Zum Schluß mit Sahne, Puderzucker, Guss oder ganz pur auf den Tisch und fertig.Das Rezept für den Blaubeere Kuchen heute, kann sogar jemand, ohne viel Bankerfahrung. Er ist so simpel, aber im Ergebnis echt ganz großes Kino.
Durch die Käseflecken ist er schön saftig.  Die Heidelbeeren können durch jede andere Beere, Kirschen oder auch Äpfel ausgetauscht werden. Ganz so wie euch der Sinn steht, oder was ihr im Haus habt.
Ihr seht als, es ist der perfekte Kuchen.

Zutatenliste

1 Blech

Boden
300 g Weizenmehl
100 g Speisestärke
1 Packet Backpulver
150 g Zucker
1 TL Vanille Extrakt
275 g weiche Butter oder Backmargarine
4 Eier (M)
110 ml Milch

125 g Heidelbeeren, frisch vorzugsweise

Käseflecken
220 g Magerquark
150 g Frischkäse Doppelrahm Stufe
80 g Saure Sahne
1 Ei
1 TL Zitronenschalen Aroma
40 g Zucker
1 EL Vanille Puddingpulver

125 g Heidelbeeren, frisch vorzugsweise

Zubereitung

Den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen. Das Backblech mit Backpapier auslegen.

1. Mehl, Backpulver und die Speisestärke miteinander vermischen. Butter, Vanille und Zucker mit den Schneebesen des Handmixers oder der Küchenmaschine verrühren. Nach und nach die Eier dazu geben und gut unterrühren. Keine Angst wenn die Masse etwas geronnen wirt. Das verschindet sowie die trockenen Zutaten dazu kommen. Mehl-Mischung und Milch abwechselnd unter die nassen Zutaten rühren. Nur solange das ein glatter Teig entsteht. Nicht zu viel rühren, sonst wird der Zeig zäh!
Den teig auf das Blech geben und verstreichen. Die Heidelbeeren verteilen.

2. Quark, Frischkäse und Saure Sahne mit den anderen Zutaten glatt rühren. Nicht zu viel rühren damit keine Luft unter die Masse kommt. Sonst reist die Masse zu sehr.
Die Käse-Masse grob auf den Rührteig geben.  Darauf die Heidelbeeren verteilen.

Auf mittlerem Einschub für etwa 35 bis 40 Minuten backen. Lasst den Kuchen in der Form komplett auskühlen bevor ihr ihn aufschneidet.

Ich finde man sieht auf den Bilder soar, wie locker und saftig der kuchen ist!
Ich hoffe das er euch ganz genauso schmecken wird, wie uns.

 

Eure Stephie


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar!

Fragen, Anregungen oder Kritik?
Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.