Dieses Weihnachten ist, wie das ganze Jahr, etwas ganz anderes als wir es gewohnt sind. Durch die Corona Regelungen sollten wir so viel Zeit wie möglich zu Hause verbringen ohne viel Kontakt zu anderen Personen, ganz gleich ob Familie, Freunde oder andere. Ich habe mir daher, für einige liebe Menschen in meiner direkten Umgebung, eine kleine Leckerei ausgedacht die man wunderbar mit seinen Kindern backen kann und sie schick verpackt in Briefkästen stecken kann.
-> Dafür solltet ihr sie allerdings zusätzlich in Papier wickeln und in kleine Schachteln legen, zum Schutz vor Bruch. 

Die kleinen Wichtel und Weihnachtsmänner Köpfe am Stiel sind wirklich so niedlich. Darüber freut sich jeder. Ich mag besonders die kleinen Knuddel-Nasen. -> Dafür solltet ihr sie allerdings zusätzlich in Papier wickeln und in kleine Schachteln legen, zum Schutz vor Bruch.

Zutatenliste

für 6 Stück ->Tipp: bereitet direkt die doppelte Menge zu.

Teig
150 g Mehl
50 g Zucker
100 g Butter
einige Tropfen Aroma Öl nach Geschmack
oder gemahlene Vanille

Zusätzlich
rote Pasten-Lebensmittelfarbe
schwarzer Lebensmittel Farbstift
rote Schokolinsen mit und ohne Nuss
Hagelzucker
Zuckerguss
Holzstäbchen

Zubereitung

1. Alle Zutaten für den Teig miteinander verkneten. Halbieren und die eine Hälfte, für 3 Minuten, in Frischhaltefolie oder einer luftdicht zu verschließenden Frischhaltedose in den Kühlschrank stellen. Die andere hälfte mit Lebensmittel Pastenfarbe rot einfärben und dann ebenfalls in den Kühlschrank stellen.

2. Den hellen Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ca. 1 cm dick ausrollen. Ein Holzstäbchen gut 2 cm tief in den Teig schieben und erst dann mit dem Kreisausstecher (7-8 cm) drumherum ausstechen. Alle 6 Stück so ausstechen. Den restlichen Teig kurz erneut durchkneten und etwa 1 cm dick ausrollen. 6 gewellte Kreise, bei denen ein Ende begradigt werden soll, ausstechen. Den Teig erneut etwas ausrollen um 6 ca. 0,5 cm dicke Kreise auszustechen.
Mit verschlagenem Ei, die Kreise auf die Rückseite der Köpfe kleben um sie für die Holzstäbe zu stabilisieren. Diese mit Abstand, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
Die gewellten Kreise mit einem Rollholz ein wenig nach links und Rechts und nach unten ausrollen und dann ebenfalls mit etwas Ei, als Bart auf den Kopf kleben.

3. Den Roten Teig auf etwas Mehl ca. 1 cm dick ausrollen und mit einem scharfen Messer spitze Mützen zuschneiden an deren Ende mit dem Ausstecher eine Kopfwölbung eingestochen wird (siehe Bild). Die Mütze mit Ei auf den Kopf kleben. Sie sollte recht weit in das Gesicht gezogen werden, denn immerhin ist es ja kalt draußen ;)
Dort wo später die Nase hin soll, mit einer Schokolinse, bereits eine kleine Mulde hineindrücken.
Den Teig noch einmal auf etwa 0,5 cm ausrollen und passend für die Mützen, ab der Stelle die nicht festgeklebt wurde, ein Dreieck ausschneiden und mit Ei auf der Unterseite festkleben. So erreicht ihr das die Mütze nicht durchhängt und eben mit dem Kopf darunter ist, und nicht hervor gedrückt wird beim backen.

Ich habe mich dafür entschieden für die Weihnachtsmänner eine lange Mütze auszuschneiden die ich dann umgeknickt habe und mit eine Bommel am Ende mit einem Stück Zahnstocher auf beiden Seiten befestigt habe. Für die Wichtel kürzere, spitze Mützen.

4. Die Gesichter für 13-15 Minuten, bei Ober- Unterhitze auf 180 Grad, backen. Auf dem Backblech komplett auskühlen lassen und nicht bewegen. Der Teig wird erst stabil, wenn er komplett durchgekühlt ist!
Die Bärte und eventuell den Rand der Weihnachtsmann Mütze, mit Zuckerguss bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen. Auf den Guss die Nasen (dicke gnubbel Schoko-Nuss-Nasen für die Wichtel, feinere Linsen für den Weihnachtsmann).
Mit einem schwarzen Zuckerstift die Augen auftragen. Alles gut trocknen lassen.

 


0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.