Saftig, cremig, unverwechselbare Kuchen Liebe. Die Rede ist von Käsekuchen. Ich liebe ihn in jeder variante. Heute habe ich für euch Mürbeteig Boden mit Sahne Quark-Frischkäse Vanille-Käsemasse. Darauf eingekochte Heidelbeeren aus dem Glas, weil ich meinen Sohn einkaufen geschickt habe, und dieser mit einer Konserve, nicht mit frischen Beeren nach Hause kam. Aber gut, selbst Schuld Mama, warum habe ich das nicht extra betont?!Käsekuchen Tipps:
>> Die Käse-Masse, also die Füllung, nicht mit einem Handrührgerät oder der Küchenmaschine anrühren. Beides bringt zu viel Luft in die Masse und das kann zu Rissen führen!
>> Immer bei Ober- Unterhitze und mittlerem Einschub backen. Der Kuchen geht gleichmäßiger und ruhiger auf, als bei Umluft.

Es gibt unendlich viele Abwandlungen und Möglichkeiten einen Käsekuchen zu backen, und das Beste daran ist, das er auch jedesmal anders schmeckt. Schon alleine die Grundzutaten, also die Milch Produkte ändern den Geschmack wahnsinnig ab. Ob Purer Käse, also Quark, mit Sahne, Schmand, Saurer Sahne, Creme Fraiche, Joghurt, Griechischer Joghurt, Frischkäse, Schichtkäse, Cottage Cheese. Und das alles kann man miteinander mischen. In unterschiedlichen Anteilen oder auch pur. Und schon dann gibt es verdammt viele Kombinationen die jedesmal anders schmecken lassen. Der Boden kann aus Keks Bröseln, Mürbeteig, Müsli, Cerealien… hergestellte werden, ganz nach Lust und Laune. Und dann kommen die weiteren Komponenten wie:  Saucen, Früchte, Schokolade, Nüsse, Streusel ect. Das ganze kann dann gebacken oder ungebacken (als no backe mit Gelatine zB.) fertig gestellt werden.
Wer also meint, das Käsekuchen langweilig und ein verstaubter Oma Kuchen ist, der liegt mächtig daneben!

Zutatenliste

Springform 20 cm ∅

Boden
150 g Weizenmehl
80 g Butter
40 g Zucker
1 Eigelb

Füllung
300 g Frischkäse, Doppelrahmstufe
250 g Sahne Quark
80 g Zucker
1 TL Vanille Extrakt
2 Eier
1 Packung (37 g) Vanille Puddingpulver

Sauce
1 Glas Waldheidelbeeren
1-2 EL Zucker
1 EL Speisestärke

Zubereitung

Den Backofen auf 190 Grad Ober-Unterhitze vorheizen

1. Alle Zutaten für den Boden zu einem geschmeidigen Teig kneten. Eine Springform ausbutteren. Den Teig mit den Fingern zu einem gleichmäßigen Boden drücken. 8 Minuten vorbacken, herausnehmen und kurz abkühlen lassen.

2. Eier und Zucker mit dem Schneebesen verrühren. Vanille und Puddingpulver dazugeben. Frischkäse Klümpchenfrei unterrühren. Zum Schluß den Quark dazugeben und zu einer glatten Masse rühren. 20 Minuten backen. Dann die Hitze auf 160 Grad herunterdrehen und weitere 25 Minuten backen. Die Ofentür öffnen mit einem Handtuch oder Kochlöffel angelehnt öffnen und den Käsekuchen so 39 Minuten abkühlen lassen.
Herausnehmen und mit einem Messer vom Springform Rand lösen. Komplett auskühlen lassen.

3. Die Heidelbeeren in einen kleinen Topf geben. 3-4 EL Saft abnehmen un in eine kleine Schale geben. Mit der Speisestärke glatt rühren. Die Heidelbeeren zum köcheln bringen. Die Speisestärke hineingießen und dabei unbedingt direkt und gleichmäßig rühren. Die Masse dickt sofort an!

4. Kurz etwas abkühlen lassen und dann auf den Käsekuchen geben und verteilen.Viel Spaß beim ausprobieren.

 

Stephie

 


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar!

Fragen, Anregungen oder Kritik?
Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.