Wer sagt denn eigentlich das leckeres immer kompliziert in der Herstellung sein muss?
Genau genommen haben wir es doch richtig gut, denn ein Großteil der Lebensmittel wird uns von der Industrie schon recht praktisch vorgearbeitet angeboten.
Gut, vieles davon ist eine große Geschmackssache, und ich persönlich bin kein echter Freund von zB. fertigem Schnitzel, Bulette & Co.
Aber was ich mag ist fertiger Blätterteig! 
Und was man nicht alles mit Blätterteig tolles machen kann.
So viele Möglichkeiten wie diese Pfirsich Päckchen, easy Himbeer Tarte oder kleine herzhafte Pastetchen.

Ich hatte neulich zwei Rollen Blätterteig zu Hause und wollte damit ursprünglich eine Tarte machen. Was schnelles für Sonntags mit Quark und Früchten. Doch dummerweise hatte ich vergessen Brot oder Brötchen zu kaufen. Also habe ich spontan die Idee gehabt den Blätterteig zu irgendetwas snackigem zu verarbeiten.
Denn wenn kein Brot im Haus ist, dann fehlt etwas herzaftes. Süßes findet man bei uns im Haushalt überall. Aber irgendwann verlangt der Körper nach etwas salzigem.
Also habe ich den Blätterteig genommen, etwas Chedda darauf gelegt, ihn in Streifen geschnitten und wollte ihn eigentlich nur ein bisschen in sich einzwirbeln um so kleine Knabberstangen wie vom Bäcker zu bekommen.
Aber dann schlug meine kreative Abder durch, denn während des zwirbelns bog sich der Streifen und bildete einen Kranz. Und so habe ich dann die Enden einfach zusammen gedrückt.
So entstanden kleine Bagel, die ich dann mit Mohn und Sesam bestreut habe.
Und echt jetzt mal natürlich habe ich das Rad nicht neu erfunden, aber diese Cragel => von Bagle & Croissant, sind so richtig genial.
Zum belegen aber auch einfach so zum futtern richtig toll.
Und auch noch ein, zwei Tage später ( sollten sie denn so lange überleben, sind sie durchaus noch lecker.

Die Zutatenliste ist kurz, aber das Ergebnis ist dafür umso besser.

Zutatenliste
für 6 Stück

2 Rollen eckiger Blättrteig
20 g geschmolzene Butter
6 Scheiben Chedda
oder anderen Käse zB Gauda

Mohn & Sesam

Zubereitung
Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Ofen auf 190 Grad vorheizen.

1. Den Blätterteig 10 Minuten vor der Weiterverarbeitung aus dem Kühlschrank nehmen.
Rollt ihn auf einer glatten Arbeitsfläche aus. Makiert Euch ungefähr von der schmalen Seite gesehen, 6 gleich breite Stücke.

2. Schneidet jede Scheibe Käse in der durch und legt sie mit etwas Rand nach oben und unten auf die eine Hälfte des Blätterteigs legen. Die Ränder leicht mit etwas geschmolzener Butter bestreichen und die andere Teigplatte drauf legen.
Mit einem scharfen Messer, oder einem Pizza Rad in die vorher markierten Stücke schneiden.

3. Etwa mittig auf jeden Streifen, zwei leicht schräge Schnitte mit einem Abstand von ca. 5 cm einschneiden ( nicht bis an den Rand!).
Nun dreht ihr die Streifen einige mal so das eine Art Schnecke entsteht. Biegt den Streifen jetzt zu einem Kranz zusammen und drückt die Enden zusammen und schiebt sie unter den Bagle. Setzt sie nun mit etwas Abstand auf das Backblech.
Streicht die Oberfläche mit etwas Butter ein und bestreut sie mit Sesam und oder Mohn.

Im vorgeheizten Backofen 15 – 20 Minuten gold-knusprig backen.

Und schon habt ihr so richtig leckere selbstgemachte Blätterteig Cragle mit Käse.
Yummie!

Also aus der Not heraus entstand dieser leckere einfache Brötchen Ersatz, der seitdem schon einige mal weder im Ofen landete. Also, Glück im Unglück würde ich das einfach nennen.

Eure Stephie

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar!

Fragen, Anregungen oder Kritik?
Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.