Wenn wir uns nicht entscheiden können was ich kochen soll, oder worauf wir Lust haben, dann passt eines garantiert immer. Pasta! Geht es euch da genauso? Wir lieben Pasta in jeder Form. Und das schöne ist, das sie so sagenhaft Kombinierbar ist und dadurch unendlich viele Möglichkeiten auf dem Teller gibt. Da ich meine liebe zu hellen Saucen für Pasta entdeckt habe, und Käse geht ja grundsätzlich sowieso immer, habe ich neulich eine so leckere Ofen überbackende Pasta gezaubert, das wir sie spontan zu unserer neune Lieblings Mischung gekürt haben. Zumindest solange, bis es eine neue wird, lach.Auf die Idee bin ich gekommen, da ich aus der Degustabox die scharfen Jalapeño-Cream Cheese Kartoffel Chips von Crunchips liegen hatte, die uns zum so knabbern eindeutig zu feurig gewesen sind. Aber in einer Sauce, dachte ich mir, geben sie sicherlich den nötigen Pepp, ohne zu scharf zu sein. Und das war tatsächlich genau die richtige Idee!
Die Kombination der mild-cremigen Ricotta Sauce, den leicht süßlichen Zwiebeln und den Chips ist ein echtes Gedicht.
Ich habe mich außerdem für frische Kräuter entschieden, da diese noch eine Spur aromatischer sind. Aber wer keine bekommt, kann natürlich auch bei den getrockneten bleiben.

Zuatenliste

400 g Tagliatelle

Sauce
250 g Ricotta
300 ml Nudelwasser vom kochen + 1 TL Gemüsebrühe
Saft einer Zitrone + Abrieb
2 TL  Worcestersauce
150 g geriebener Käse, ich habe Cheddar und Gauda gemischt
Salz und Pfeffer aus der Mühle
1/2 TL geräuchertes Paprika Pulver

frischer Oregano und Thymian

3-4 Gemüse Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
4 EL Olivenöl
2 volle EL Honig
Salz & Pfeffer aus der Mühle
je 1/2 TL getrocknetes Oregano und Thymian,
1/4 TL Chilliflackes
2 Handvoll Jalapeño-Cream Cheese Kartoffel Chips von Crunchips

Obendrauf
2 TL Olivenöl
4 EL grobes Pankomehl
1 Handvoll Chips
etwas Käse

Zubereitung

1. Die Zwiebeln schälen, halbieren und in etwa 0,4 cm dicke Scheiben schneiden. In einer großen Pfanne das Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln auf mittlerer Hitze ca. 10-15 Minuten glasig dünsten. Den Knoblauch schälen und sehr fein hacken. Etwa 1 Minute bei den Zwiebeln mit andünsten. Die Zwiebeln mit Salz, Pfeffer, Kräutern, Chili würzen. Den Honig dazugeben und unterrühren. Von der Herdplatte ziehen. Die Chips dazugeben und unterheben

2. Die Nudeln in reichlich Salz-Wasser al dente kochen. Abgießen, dabei 300 ml Wasser auffangen, und unter kaltem Wasser abschrecken. Die Brühe in dem Nudelwasser auflösen.

3. In einem Topf die Brühe, den Ricotta, die Gewürze, Zitrone und den Käse verrühren. Die Zwiebel-Masse dazugeben und miteinander erhitzen. Herd ausstellen und den Topf von der Platte zeihen. Den Backofen auf 170 Grad, Ober- Unterhitze vorheizen.

4. In einer Pfanne Olivenöl, Panko und Chips kurz anschwenken und mischen. Die Nudeln mit in den Topf geben und mit der Sauce mischen. Die Pasta in eine Pfanne oder Auflaufform geben, mit ein wenige Käse bestreuen und die Chips-Panko-Brösel auf die Nudeln geben. Mit Alufolie abdecken und 15-20 Minuten backen. Die Folie abnehmen und die Oberfläche leicht bräunen lassen.

Dieser Beitag ist in unbezahlter Kooperation mit Degustabox entstanden.

Wer mehr über die Box erfahren möchte, wie ihr sie bekommen könnt, was sie kostet und wie die letzten Inhalte ausgesehen habe, erfahrt ihr alles hier.

 


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar!

Fragen, Anregungen oder Kritik?
Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.