Brownies sind der Inbegriff absoluter Schoko-Schweinerei. Mehr klebrig-süßer und schokoladiger Schokoladen Kuchen geht gar nicht. Das was den Brownie erst zu einem Brownie macht, ist das was in ihm steckt. Denn hier ist er klebrig, soft und saftig. Und ganz klassisch wird er in einer flachen, eckigen Form gebacken und in Rechtecke geschnitten.
Ein Brownie darf auf gar keinen Fall zu lange gebacken werden. Sonst wird auch er am Ende noch trocken und zu einem ganz normalen Schokoladenkuchen.
Und glaubt mir, dass möchte niemand, der einen echten Brownie liebt und backen will. Er muss innen noch zäh sein. Erst das ist es, was ihn so besonders macht.
Ob nun mit Nüssen, Früchten, zusätzlichen Schokoladen Stückchen oder Käsekuchen. es gibt eine Menge Möglichkeiten seinen perfekten Brownie zu backen. Heute am 0812.2019 ist der internationale Tag des Brownies und das wird mit vielen tollen und selbstverständlich leckeren Rezepten gefeiert.
Die Links zu den anderen Rezepten, meine lieben Blogger Kollegen, findet ihr unten.
Ich habe euch, für diesen besonders leckeren Feiertag, Brownie Muffins mitgebracht. ebenso klebrig und saftig-weich wie ein echter Brownie sein muss. Und in einer anderen Form. Denn hier darf es gerne mal etwas neues anderes sein, oder?
Oben drauf gibt es eine knusper Schicht, die darunter ebenfalls soft und klebrig ist. Denn sie besteht aus selbstgemachten Marshmallows, die absolut simple in der Herstellung sind. Das verspreche ich euch.
Zusammen bekommt ihr eine wahre Geschmacks Expulsion und werdet garantiert öfter Brownie Muffins backen, lach.

Aber für perfekte Brownies solltet ihr unbedingt einige Dinge beachten:

  • Verwendet dunkle Schokolade oder Kuvertüre! Mit Vollmilch werdet ihr den Geschmack nicht hinbekommen. Ich arbeite immer mit Kuvertüre und habe es noch nie bereut!7
  • Schokolade und Butter müssen geschmolzen und kurz abgekühlt verwendet werden.
  • Verwendet Zucker halb und halb. Also eine Hälfte herkömmlichen weißen Zucker, die andere Hälfte sollte ein guter Vollrohrzucker sein. Dieser bringt so richtig WOW in euren Brownie
  • Backtriebmittel haben in einem Brownie nichts zu suchen!
  • Mehl und Kakao trocken zusammen mischen.
  • Die Eier nicht einzeln aufschlagen wie bei einem Rührteig. Ihr wollt keinen fluffigen Teig. Ihr wollt das genaue Gegenteil.
  • Die Flüssigen und trockenen Zutaten nur mit einem Löffel miteinander verrühren. Nur kurz das alles verbunden ist. Zu langes oder zu viel rühren verhindern das der Teig schön chewy wird.

Dann wisst ihr jetzt Bescheid, und wir können mit dem Rezept starten. Die Marshmallows müsst ihr am besten einen Tag vorher zubereiten, da sie mind. 5 Stunden brauchen, um durchzuziehen und fest zu werden. Ihr braucht für dieses Rezept auch kein Zimmerthermometer. Die Marshmallows gelingen auch ohne bei mir jedes Mal hervorragend!

Zutatenliste

für 7 Große oder 9-10 kleine Muffins

Marshmallows

6 Blatt Gelatine
2 große sehr frische Eiweiße
300 g feiner Zucker
75 g heller Rohrzucker
150 ml Wasser
1 Sachet Orangenschalen Abrieb
1 EL Puderzucker
1 EL Speisestärke

Zubereitung

  1.  Eine etwa 24 cm x 24 cm großer Backform mit Backpapier auskleiden. Puderzucker sieben und mit der Stärke gut vermischen. Die Form mit dem Puderzucker-Stärke Gemisch bestäuben, auch an den Rändern! Die beiden Zuckersorten mit dem Wasser und dem Orange Aroma in einem kleinen Topf zum Kochen bringen. Den Zuckersirup 8 Minuten blubbernd köcheln.
  2. In der Zwischenzeit die Eier sauber trennen, das Eiweiß in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben und mit einem Schneebesen versehen. Noch NICHT anstellen! Eine Schale mit kaltem Wasser befüllen und die Gelatine Blätter einzeln hinein geben. Zwei Küchentücher neben die Schale legen. Die Zuckermasse sollte nun soweit sein. Zieht sie von der Herdplatte, stellt die Küchenmaschine an und lasst das Eiweiß steif schlagen. Nehmt jeweils ein Blatt Gelatine aus dem Wasser, tupft es trocken (mit den Küchentüchern) und rührt sie in die Zuckermasse. Nun sollte das Eiweiß steif sein! Stellt die Maschine auf mittlere Stufe und lasst langsam die Zucker-Gelatine Masse in das Eiweiß laufen. Dabei achtet darauf das ihr nicht zu sehr an den Rand der Schüssel und auch nicht zu nah an den Rührbesen kommt sonst klebt euer Gemisch dort fest. Etwa 3 Minuten rühren. Die Maschine auf die höchste Stufe stellen und eine weiter Minuten die Marshmallow Masse aufschlagen. Den Teig nun in die Form geben und glattstreichen und mit Puderzucker-Stärke bestäuben. Bei Zimmertemperatur mind. 5 Stunden durchziehen lassen. Mit einem scharfen Messer in große (4,5 x 4,5 cm) Würfel schneiden. Ringsherum die klebrigen Seiten, mit Puderzucker-Stärke bestäuben.
Brownies
110 g Zartbitter Kuvertüre, grob gehackt
110 g Butter
35 g Mehl
35 g Backkakao
1/4 TL Salz
1 TL Vanille Extrakt
75 g Zucker
75 g Vollrohrzucker (Muscovado)
2 Eier (M)
50 g Zartbitter Kuvertüre, gehackt + 25 g für Obendrauf

Zubereitung

  1. Die Butter mit der Schokolade langsam über einem Wasserbad schmelzen lassen. Etwas abkühlen lassen. Ein Muffin Blech mit jeweils zwei Streifen Backpapier auslegen. Über Kreuz und gut 4 cm über den Rand schauend, so lassen sich die Brownies später gut herausziehen. Den Backofen auf 180 Grad, Ober- Unterhitze vorheizen.
  2. Die beiden Zuckersorten mit der Vanille und den Eiern glattrühren. Mehl, Kakao und Salz mischen. Die Flüssige Schokolade in die Eier-Zuckermischung gießen und verrühren. Mit einem Rührlöffel die trockenen Zutaten unter die Flüssigen heben, gerade so dass ein gebundener Teig entsteht! Zum Schluss die gehackte Schokolade kurz unterheben.
  3. Den Teig dreiviertel auf die Mulden verteilen. Mittig in den Teig jeweils, ca. 1 cm tief, einen Marshmallow Würfel hineindrücken. Die Brownie Muffins 16 bis 20 Minuten backen (je nach Größe).
  4. Die Muffins herausnehmen und auf die warme knusprige Marshmallow Haube, Schokolade drauf streuen.
Na, habt ihr Lust auf noch mehr leckere Brownie Rezept Ideen?
Dann schaut euch bei meinen Blogger Kollege um, und entdeckt ihr Rezept zum Nationalen Brownie Day

› moey’s kitchen zaubert Brookies- Brownies meets Cooki

› Bake to the Roots hat glutenfreie Avocado Brownies dabei
› Nom Nom foods hat die doppelte Choco Ladung mit Double Chocolate Cookies and Cream Oreo Brownies mitgebracht
› Bei Lecker & Co wird es mit Gewürz-Brownies mit Glühwein-Kirschen winterlich lecker
› Nappa Vally Style Brownies, hat uns Salzig, Süss, Lecker mitgebracht 
› Brownie-Käsekuchen mit Bratapfelkompott oder Karamellsauce kommen von Zimtkeks und Apfeltarte 

2 Kommentare
  1. Maja sagte:

    Oh ja, das was du da beschreibst ist genial. Und deine Umsetzung ist der absolute Wahnsinn! Eine so tolle Idee! Vielen Dank für das schöne Rezept :-)

    Viele Grüße
    Maja

    Antworten

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.