Normale Geburtstags Kuchen gibt es bei uns nicht. Meinen Sohn habe ich dahingehend tatsächlich ein klein wenig verwöhnt, denn er bekommt seit 7 Jahren immer besondere Kuchen. Aber eigentlich sollte das auch so sein, denn immerhin ist es ja schließlich auch ein Geburtstag und da soll das Geburtstags Kind auch bekommen was es mag und sich wünscht, oder?!Da mein Sohn ein riesen Keks Fan ist und am liebsten solche mit Schoko Stückchen Kekse isst, habe ich mir für seinen 15 Geburtstag eine besondere Torte ausgedacht. Riesige knusprige Cookies übereinander gestapelt mit einer Sahnigen Creme aus Kinderschokolade. Genial kann ich euch sagen. Und ja, die „Torte“ lässt sich prima mit einem scharfen Messer schneiden ohne das alles zerbröselt. Leider konnte ich euch kein Bild davon zeigen, da ich meinem Kind keinen angeschnittenen Kuchen auf seinen Tisch stellen wollte.
Allerdings muss ich zugeben, dass ein kleines Stückchen vollkommen genügt. Denn durch die wirklich papp süßen Kinder Riegel ist die Torte schon reichlich mächtig aber mega lecker!
Und da wir sie sogar noch einige Tage im Kühlschrank stehen hatten, kann ich euch guten Gewissens sagen, das sie selbst dann noch schmeckt wie am ersten Tag.

Zutatenliste

für 10 flache Cookies mit ca. 16 cm ∅

Cookies
100 g weiche Butter
120 g Zucker
70 g heller brauner Zucker
2 Eier (M), Raumtemperatur
250-270 g Mehl
1/2 TL Natron
200 g gemischte Schoko Chunks/Tropfen/Chips (ich habe Zartbitter,- Vollmilch und Weiße Schokolade verarbeitet)
Prise Salz
2 TL Vanille Extrakt

Kinderschokoladen-Creme
25 Kinderriegel
200 ml Sahne

Zubereitung

1. Für die Kinderriegel Creme, die Riegel in Stücke brechen und in eine größere Schale geben. Sahne aufkochen lassen und über die Riegel gießen. 3-5 Minuten ziehen lassen und dann die geschmolzenen Riegel mit der Sahne zu einer glatten Masse verrühren. Bei Zimmertemperatur 1-2 Stunden abkühlen lassen. Danach im Kühlschrank fest werden lassen.

2. Für die Kekse, Butter und Zucker mit Vanille weiß schaumig rühren. Die Eier dazugeben und zu einer glatten Masse rühren. Mehl mit Natron und Salz mischen und unter die Butter-Ei Masse rühren bis ein glatter Teig entsteht. Die Schoko Chunks in kleinere Stücke hacken. Sonst können die Kekse nicht gleichmäßig ausgerollt werden. Die Schokolade mit einem Spachtel unterheben. Den gesamten Teig wiege und ihn dann exakt in 10 gleichgroße Stücke aufteilen. Diese in Frischhaltefolie gewickelt 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

3. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Auf einer glatten Arbeitsfläche zwei Blatt Backpapier bereitlegen. Eines mit etwas Mehl bestäuben. Jeweils eine Portion Teig zu einer Runden Kugel drehen. Diese auf das Backpapier legen und das zweite Papier darauf. Mit der Hand nun die Kugel flachdrücken bis es durch die Schokostückchen nicht weiter geht. Das sollte ca. bei 0,4-0,5 cm sein. Den Rand gegebenenfalls etwas nachformen, so das ihr einen flachen, gleichmäßigen, runden Keks bekommt. Diesen auf das Backblech legen und mit dem restlichen Keksteig ebenso verfahren. Es passen immer zwei Kekse auf ein gängiges Backblech. Die Kekse 10-12 Minuten, leicht goldgelb backen.
Unbedingt auf dem Backblech einige Minuten abkühlen lassen. Jetzt festigt sich der Keks und kann umgesetzt werden auf ein Kuchengitter zum komplett auskühlen.
->> Die Kekse können bis zu 10 Tagen aufbewahrt werden und bleiben sogar an der Luft knusprig!

4. Die kalte Kinderriegel Creme mit den Schneebesen des Handmixers luftig aufschlagen. Die Kekstorte auf einem Kuchenteller zusammen bauen. Dafür einen Klecks Creme mittig auf den Teller geben und den unteren Keks darauf fest „kleben“. Einen gut gefüllten Esslöffel Creme bis an den Rand des Kekses verstreichen, den zweiten Keks drauf setzen. Wieder Creme auf den Keks geben, verstreichen, Keks usw. auf den oberen, letzten Keks die restliche Creme mit einem Spritzbeutel mit leicht geschlossener Sterntülle, Tuffs aufspritzen und mit Kekskrümeln, Schokochips und event. Kerzen dekorieren.
->> Die Keks Torte am besten einen Tag vorher zubereiten und durchziehen lassen. So lässt sie sich auch prima schneiden ohne in 100 Stücke zu zerbrechen.!


2 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.