Warum wir Bagel so gerne essen liegt daran, das sie durch ihr Bad in kochendem Wasser so besonders werden. Sie schmecken pur, süß und herzhaft belegt. Und je nachdem welches Topping oben drauf gestreut wird, sind sie ganz unterschiedlich.
Ich bevorzuge, weil ich mich meist einfach nicht entscheiden kann, ein Everything Topping. Also einmal alles! Sesam, Mohn, Salz, Zwiebel, Kerne und Haferflocken. Aber das kann wirklich jeder für sich entscheiden.
Ich habe dieses mal ein recht kräftiges Bagel-Rezept ausprobiert mit einem Hauch Sauerteig. Die dunkle Farbe kommt von Natron im Kochwasser. Wer bisher noch keine Erfahrung mit selbst gebackenen Bageln hat, wundert sich vielleicht warum die Teiglinge vor dem backen in kochendes Wasser kommen.
So wird die Hefe im Zaum gehalten. Das bedeutet für den Bagel, das er nicht weiter beim backen aufgeht und der Teig ehr kompakt und etwas fester bleibt.
Das kochen ist also notwendig um einen echten Bagel zu bekommen.Die Bagel schmecken süß belegt, mit Frischkäse und Obst oder herzhaft mit Schinken oder Käse. Unser Favorit ist Frischkäse mit Banane und gerösteten Mandeln zum Frühstück. Eventuell noch etwas Honig oder Ahornsirup und schon sind wir im siebten Bagel Himmel.

Zutatenliste

Hefeteig
350 g Weizenmehl
150 g Roggenmehl
50 g gem. Körner und Saaten zB. Leinsamen, Kürbis-, Sonnenbluemnkerne
2 TL getrocknetes Sauerteigpulver
2 Beutel trocken Hefe
1 EL Zucker
1,5 EL Salz
1/4 TL gem. Koriandersamen, Messerspitze gem. Fenchelsamen,
360 ml Handwarmes Wasser
20 ml Olivenöl

zum Kochen
2 Liter Wasser
2 EL Zucker
2 TL Natron

Obendrauf
Kerne
Sesam
Mohn
getr. Zwiebeln
Haferflocken
Salzflocken

Zubereitung

1. Für den Hefeteig, in das warme Wasser den Zucker, die trocken Hefe und das Sauerteigpulver dazugeben. Kurz umrühren und 5 Minuten stehen lassen. Mehl, Körner und Salz in eine große Rührschüssel geben eine Mulde in die Mitte machen und dorthinein das Hefe-Gemisch mit dem Olivenöl einfüllen. Etwas Mehl von der Seite darauf stubsen und 15 Minuten gehen lassen. Danach mit den Knethaken mind. 4 Minuten kräftig durchkneten. Den Teig mit einem leicht, feuchten Tuch abdecken und 90 Minuten an einem warmen, geschützten Ort gehen lassen.

2. Den Teig aus der Schüssel nehmen und auf etwas Mehl in 9 gleichgroße Stücke teilen. Zu Kugeln formen und mit einem Finger in die Mitte ein Loch drücken. Mit den Fingern das Loch gleichmäßig 3-4 cm ∅ drehen. Mit etwas Abstand auf ein leicht bemehltes, mit Backpapier ausgelegtes, Backblech setzen. Abgedeckt weitere 20 Minuten ruhen lassen.

3. In der Zwischenzeit das Topping mischen. Den Backofen auf 220 Grad, Ober- Unterhitze vorheizen. Einen größeren Topf mit Wasser, Zucker und Natron zum kochen bringen. Ein Backblech mit Backpapier neben dem Herd bereitstellen, das Toppings ebenfalls griffbereit stellen. Sowie das Wasser kocht etwas herunterdrehen damit es nur noch köchelt. Je nachdem wie groß euer Topf ist ein bis zwei Bagel gleichzeitig, am besten mit Hilfe einer Schöpfkelle in das Wasser geben und von jeder Seite etwa 30 Sekunden kochen lassen. Herausnehmen, ganz kurz abtropfen lassen und auf das Backblech geben. SOFORT mit dem Samen & Cogewürz für brot

bestreuen und leicht andrücken -> der Bagel muss unbedingt noch feucht sein, sonst hält es nicht!

25 Minuten gold-braun backen. Abkühlen lassen.

 


1 Kommentar

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.