Wisst ihr welche Rezepte die besten sind? Diese, die unendlich cool und nach richtig viel Arbeit aussehen, aber im Grunde total unspektakulär in der Zubereitung sind! Daher versuche ich immer, aus so simplen Zutaten die jeder schnell zur Verfügung hat, leckeres zu zaubern.
Und das ist mir mit meiner heutigen Bratapfel-Rahm Tarte aber sowas von gut gelungen! Da ich ein absoluter Apfelkuchen Fan bin und ebenso gerne sämtliche Variationen von Käsekuchen mag,  habe ich mir für mein Rezept eine Kombination ausgedacht, die perfekt in die kalte Jahreszeit passt. Leckere Bratäpfel mit Vanille, Gewürzen, Marzipan, Nüsse, und für mich ganz wichtig, Rosinen. Wer Rosinen nicht mag, der kann sie natürlich gegen andere trocken Früchte austauschen oder ganz weglassen. Da ich mein Rezept an Omas Rahmkuchen angelehnt backen wollte, gibt es heute Rumrosinen

Jetzt aber genug erzählt, hier kommt das Rezept für euch

Zutatenliste

23 cm Tartform

1 Rolle frischer, runder Blätterteig

Füllung
40 g gem. Mandeln
100 g Rumrosinen
100 g Marzipanrohmasse

2 TL Zucker + 1/2 TL Zimt (wer mag kann auch Lebkuchengewürz verwenden)

150 g Saure Sahne
150 g Schmand
1/2 Paket Vanille Puddingpulver
2 Eier (M)
100 g Zucker
1 Fläschchen Butter-Vanille Aroma

3-4 mittelgroße, säuerliche, feste Äpfel
gehobelte Mandeln

1 verquirltes Ei

Zubereitung

1.  Den Blätterteig etwa 10 Minuten vor dem verarbeiten aus dem Kühlschrank nehmen. Ein Tarteform berietstellen.

2. Für die Füllung, Saure Sahne, Schmand, Eier, Vanillepudding Pulver, Vanille Aroma, Zucker glatt rühren. Zimt und Zucker vermischen, beiseite stellen.

3. Den Blätterteig in die Tarteform setzen, und an die Ränder schieben und in Form drücken. Die Überstehenden Ecken lassen. Den Boden und Rand des Teiges, ringsherum mit einer Gabel einpiecksen. Auf den Boden die gemahlenen Mandeln streuen. Darauf die Rumrosinen verteilen. Das Marzipan in Stückchen zupfen und gleichmäßig verteilen. Die Rahm Füllung darauf gießen und glatt streichen.

4. Den Backofen auf 190 Grad, Ober- Unterhitze vorheizen. Die Äpfel waschen, halbieren und das Kerngehäuse entfernen. Die Äpfel in dünne Spalten schneiden und in der richtigen Reihenfolge belassen. So könnt ihr sie, wie bei meinen Bildern zu sehen, gefächert in die Form, auf die Füllung setzen und mit gehobelten Mandeln bestreuen. Den Blätterteig Rand, einrollen und in Form drücken. Mit verquirltem Eis bestreichen und 35 Minuten backen.

Vor dem servieren, wer mag, mit etwas Puderzucker bestäuben.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar!

Fragen, Anregungen oder Kritik?
Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.