Käsekuchen … ich bin einer der größten Cheesecake Fans, möchte ich behaupten. Ist ja aber auch kein Wunder, oder? Immerhin ist kaum ein Kuchen so wandelbar und so extrem vielseitig und niemals langweilig wie dieser.
Um einen so richtig cremigen, beinahe Wolken ähnlichen, samitgen Käsekuchen zu bekommen gibt es zwei einfache Tricks. Das Zauberwort, ähm die Beschreibung heißt: New York Cheesecake Style.
Dafür wird als Käse Masse cremiger Doppelrahm Frischkäse und Sahne verwendet. Je Fettiger, desto besser in diesem Fall. Und ganz wichtig: Ihr müsst unbedingt ein Backblech/Auflaufform mit Wasser in den Ofen schieben. Der Kuchen selbst wird auf dem Rost gebacken. So wird der Kuchen gebacken und gleichzeitig gedämpft. Und ganz genau DAS macht ihn so sagenhaft cremig und lecker!

Zutatenliste

für eine 22 cm  ∅ Springform

Boden
180 g Butterkekse, Vollkorn
25 g Zucker
Prise Salz
120 g Butter, geschmolzen und abgekühlt

Füllung
600 g Frischkäse, Doppelrahm
200 ml Sahne
1 TL Vanille Extrakt
2 gest. EL Vanille Pudding Pulver
130 g Zucker
3 Eier (S) /2 (M)

Obendrauf
100 ml Sahne + 100 g Saure Sahne
125 g frische Himbeeren (oder anderes Obst)

Zubereitung

1. Die Kekse in einem Zerkleinerer oder mit Hilfe eines Gefrierbeutel und einem Rollholz zermahlen. Mit Butter, Zucker und Salz vermengen so das eine feuchte, klebrige Teigmasse ensteht.
Diese auf dem Boden der Springform, die mit Backpapier ausgelegt ist, geben und zu einem Boden und einem ca. 4,5 – 5 cm hohen Rand formen und festdrücken.

2. Das Backblech auf die unterte Schiene schieben und gut 3 cm hoch, mit kochendem Wasser aufgießen. De Backofen auf 180 Grad, Ober-Unterhitze vorheizen. Für die Füllung den Frischkäse mit den weiteren Zutaten zu einer glatten Masse verrühren. Auf den Keksboden gießen und glatt streichen. Die Backform in den Backofen, auf den Rest schieben und ca. 45-55  Minuten, je nach Backofen, backen. Der Kuchen ist perfekt, wenn die Mitte gleichhoch wie der Rand ist und sich nicht mehr bewegt.

3. Den Kuchen herausnehmen und direkt den Rand mit einem scharfen Messer lösen. Aber in der Form belassen und dort komplett auskühlen lassen. Im Kühlschrank aufbewahren.

4. Den kalten Cheesecake aus der Springform lösen. Sahne steif schlagen und auf den Kuchen geben. Ich lasse immer einen kleinen Rand frei, das gefällt mir optisch besser. Die frischen Himbeeren darauf verteilen und fertig ist der cremigste Cheesecake.


0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.