Plätzchen, Kuchen, Gebäck oder doch lieber Konfekt & Co? In der Vorweihnachtszeit ist schlemmen praktisch ein MUSS!  Da ist es ja kein Wunder, dass gerade in dieser Zeit so viel gebacken wird, wie in keiner anderen das Jahr über. Wie wäre es denn mal mit gerösteten Haselnuss-Amerikanern mit kleinen Tannenbäumchen und bunten, weihnachtlichen Zuckerstreuseln? Die sehen nicht nur zauberhaft aus, sondern schmecken herrlich weihnachtlich.

Diese kleinen niedlichen Amerikaner sind heute das fünfte Türchen im X-Mas BOOM Adventskalender.Nun, im Jahr 2020, in dem wir mit Corona zu viel mehr als gewohnt, Zeit zu Hause verbringen, wird sicherlich der ein oder andere Back-Rekord getoppt! Gerade jetzt macht es besonders viel Spaß sich Nachmittags mit den Kindern, Enkeln, Geschwistern usw. in die Küche zu begeben und los zu backen. Da müssen es auch nicht immer die obligatorischen Kekse sein. Man kann auch aus anderem Gebäck, wie meinen Amerikanern, schöne Weihnachtliche Leckereien backen, über die sich übrigens auch Familie, Freunde, Nachbar usw. freuen.

Zutatenliste 

für ca. 24 Stück

Amerikaner
110 g weiche Butter
60 g Zucker
30 g brauner Zucker

40 g Speisestärke
1 gestrichener TL Spekulatius Gewürz
200 g Weizenmehl, gesiebt
60 g gemahlene Haselnüsse
1 Päckchen Backpulver
2 Eier Größe (M)
50 ml Milch

Guss
150 – 200 g gesiebter Puderzucker
1-3 EL Milch

Tannenbäumchen
1/4 Packung grüne Cake Melts
1/3 TL Palmin
Zuckerstreusel + Deko
Zucker Sterne im Supermarkt

Zubereitung

1. Die gem. Haselnüsse in einer beschichteten Pfanne, ohne Fett, unter Rühren, leicht anrösten. Wenn sie zu duften beginnen, kurz weiterrühren und aufpassen das sie nicht verbrennen. Direkt auf einen Teller geben und abkühlen lassen.

2. Für die Bäumchen zuerst aus dem Streusel Mix die großen Streusel heraussuchen, sie sind zu dick für die kleinen Bäume. Auf einem Blatt Papier einen ca. 3 cm großen Baum vorzeichnen. Die Cake Melts schmelzen und etwas Palmin dazugeben damit sie etwas flüssiger und spritzbarer werden. Die Schokolade in eine kleinen Spritztüte füllen (Anleitung Video) und auf ein Backpapier welches ihr über die Schablone legt, kleine Bäumchen, von Oben nach Unten auftragen. Am besten doppelt damit sie schön Plastisch wirken. Darauf ein paar Streusel streuen und das Blatt verschieben und den nächsten Baum herstellen.
Die Melts werden recht schnell wieder fest, es kann also sein, das ihr sie noch einmal erhitzen müsst.

3. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Den Backofen auf Umluft 175 Grad vorheizen. Die Butter mit den Rührbesen des Handmixers oder der Küchenmaschine weiß aufschlagen das dauert ca. 3 Minuten. Den Zucker dazugeben und gut verrühren. Die Eier dazugeben und etwa 2 Minuten weiter rühren. Mehl, Mandeln, Backpulver, Speisestärke und Zimt mischen. Nach und nach mit jeweils etwas Milch zu einem glatten Teig rühren.

4. Eine kleine Schale mit Wasser und zwei Teelöffel bereitstellen. Mit leicht angefeuchteten Löffeln, jeweils einen gehäuften Teelöffel Teig (etwa 3 cm Ø) zu einer Kugel geformt und mit Abstand zur nächsten, auf das Blech setzen. >>Der Teig läuft während des backen auf etwa den doppelten Durchmesser auseinander. Mit einem leicht feuchten Löffelrücken den Teig in eine Runde Form schieben und oben etwas glattstreichen. Für etwa 10-12 Minuten backen. Auf dem Blech einen Moment abkühlen lassen und dann auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

5. Für den Guss den Puderzucker mit der Milch zu einem leicht zähen, nicht zu flüssigen, aber noch stierbaren Guss anrühren. Jeweils einen guten Teelöffel Guss auf den Boden des Amerikaners geben und beinahe ganz bis an den Rand, glattstreichen. Den Rand mit Streuseln versehen und mittig ein Bäumchen setzen. Alles auf einem Kuchengitter trocknen lassen.

Dieses Jahr gibt es den X-MAS BOOM Adventskalender. Einen kulinarisch bunten und  voll mit den leckersten Weihnachts Rezepten, von 23 großartigen (ich will mich ja nicht selber loben, lach) Bloggerkollegen.

24 Tage wird ein Türchen geöffnet mit garantiert sagenhaft feinen-süßen Rezept Ideen für die Vorweihnachtszeit.

  1. Madame Dessert
  2. Experimente aus meiner Küche
  3. Jankes Soulfood
  4. Zimtkeks und Apfeltarte
  5. Ich
  6. Nom Noms food
  7. Zimtblume
  8. feiertäglich
  9. Möhreneck
  10. Tinas Tausendschön
  11. Kochtopf
  12. Küchen Deern
  13. Herztopf
  14. What Ina loves
  15. Moey’s kitchen
  16. S-Küche
  17. Loui Bakery
  18. Was Eigenes
  19. Bake to the roots
  20. Der Kuchenbäcker
  21. Ina is(s) t
  22. Sovory Lens
  23. Holla die Kochfee
  24. Gaumenfreundin

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.