Ho, ho, ho

Die Adventszeit ist die schönste und gemütlichste Zeit im Jahr. Die Wohnung ist geschmückt, kleine Lichter an Fenstern und es duftet nach Plätzchen und Gebäck.
Und natürlich ist das gemütliche Beisammensein mit Kaffee, Tee oder Kakao und Weihnachtlichen Leckereien ebenfalls etwas sehr besonderes.
In diesem Jahr wollte ich für die Familie, zum Adventssonntag Kaffee, eine besonders schöne, nicht allzu komplizierte, Weihnachts Torte backen.
Da ich Letter Cakes mag, dachte ich mir, das eine Kuchen Tanne, bunt geschmückt mit Keksen & Co perfekt passen würde.
Als ich dann auf die Seite von Hobby Bäcker gestoßen bin, habe ich mich entschieden, einen Versuch zu unternehmen, und mit Biskuitmehl Mischung sowie Buttercremepulver zu arbeiten. Und was soll ich sagen? Es ist wirklich eine großartige, schnelle und einfache Lösung, wenn man sich die vielen einzelnen Schritte ersparen möchte, die man sonst zur Herstellung abarbeiten muss. Dabei sind keine dubiosen Zutaten in den Mischungen, was ich sehr wichtig finde!
Das Ergebnis ist ein lockerer, sehr leckerer, gelingsicherer Biskuit. Großartig luftig und dennoch saftig!
Und eine herrlich cremig-weiche Buttercreme. Das alles easy und ganz nebenbei zubereitet. Eine echte Zeitersparnis.

Für den Geschmack habe ich mir noch ein Lebkuchengewürz für den Biskuitboden und eine Mandarinen-Fruchtpaste für die Buttercreme ausgesucht. Eine Kombination, die perfekt in die Vorweihnachtszeit passt.
Mit in meinen Einkaufskorb ist Profi Backpulver gewandert. Interessanterweise wusste ich nicht, und das nach fast 10 Jahren Meine Küchenschlacht Blog, dass es so etwas Tolles gibt! Dieses Backpulver treibt erst im Backofen! Also ist es kein Problem, wenn der Teig etwas steht. Für meine Dekoration des Christbaums habe ich mich mir Mürbeteigsterne überlegt die als Girlande den Baum schmücken. Der Zuckerguss ist mit natürlichen Farben eingefärbt und dazu gibt es passend, fertige Weihnachtskugeln aus Zucker.

Für den perfekten Biskuitboden habe ich einen verstellbaren, sehr stabilen Backrahmen verwendet. So kann man seinen Boden in der passenden Größe und Form backen.

Zutatenliste

Teig
500 g Biskuitmehl premium
1 TL Lebkuchengewürz
6-7 Eier (M)
30 g warmes Wasser

Mandarinen-Buttercreme
250 g Buttercremepulver
375 g warmes Wasser
325 g weiche Butter
2 Messbecher Mandarinen Paste
Grüne Lebensmittelfarbe

Mürbeteig Kekse
150 g Mehl
100 g kalte Butter
50 g feiner Zucker
1/4 TL Vanille Extrakt

Guss
150 g Puderzucker
3-4 TL Zitronensaft
natürlichen Farben

Zusätzlich
3-4 EL Aprikosenmarmelade ohne Stücke

Zubereitung

1. Nach Packungsanleitung einen Biskuitteig herstellen. Backrahmen auf ein mit Backpapier ausgelegtes, gerades Backblech stellen (event. die Seiten von außen mit Alufolie abdichten). Den Teig in den vorbereiteten Backrahmen geben (ich empfehle diesen innen mit Butter einzufetten) und nach Angabe backen. Auskühlen lassen.
Aus den Zutaten einen Mürbeteig kneten, 0,5 cm dick ausrollen, kleine und größere Sterne ausstechen. Auf ein Blech mit Backpapier legen und im vorgeheizten Ofen, bei 175 Grad, 7-8 Minuten backen. Auskühlen lassen.

2. Eine Tannenschablone herstellen (Download oder selbstgemacht). Die optimale Größe finde ich, liegt bei 30cm Höhe und unten an der breitesten Stelle, ebenfalls 30 cm.
Die Schablone auf den Kuchen legen und die Tanne ausschneiden.
(Ich habe mir bei Hobbybäcker ein goldenes Cakeboard mitbestellt. Es ist schick, hat die richtige Größe und ist stabil )
Den ausgeschnittene Kuchenbaum auf ein Cake Board legen.

Einen zähen, dickeren Zuckerguss anrühren und in unterschiedlichen Farbtönen, mit dem der Lebensmittelfarbe einfärben. Auf die Sterne geben, verstreichen und trocknen lassen.

3. Nach Anleitung die Buttercreme zubereiten. Zum Schluss die Fruchtpaste dazugeben und gut unterrühren. Die Buttercreme nach persönlichem Geschmack, mit Grüner der Lebensmittelfarbe Tannengrün einfärben.

4. Die Marmelade erhitzen (Mikrowelle) und mit einem Backpinsel ringsherum auf die Tanne auftragen. *Ich habe diesen Schritt erst im Nachhinein angepasst, da bei meinem Baum die Buttercreme recht schlecht gehalten hat.

5. Die Buttercreme in Spritzbeitel füllen. Ich habe drei verschiedene Tüllen verwendet: eine große offene Sterntülle, mittel große Sterntülle und große französische Tülle.
Zuerst den Rand entlang spritzen, dann abwechselnd auf den Baum spritzen, in unterschiedlichen Gruppen und Höhen.
Mit den Sternen eine Girlande legen, mit den Weihnachtskugeln belegen und servieren.

 


0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.