Diese spontan gebackenen Cookies, die mir eines Morgens einfach on den Sinn kamen, wurden bei uns für die bisher aller Besten Kekse überhaupt gekürt.
Ich habe vor zwei Jahren schon einmal Crinkle Cookies gebacken. Damals mit einem Schoko-Espresso Teig, was auch richtig lecker gewesen ist. Seitdem aber, waren sie aber tatsächlich irgendwie in Vergessenheit geraten. Nur durch Zufall, als ich in meinem Archiv etwas gesucht habe, bin ich wieder über sie gestolpert. Und so musste ich direkt einfach neue backen.
Da mein Sohn und ich absolute Gingerbread, also Lebkuchen Junkies sind, war klar das ich in diese Richtung gehen wollte.Das das Ergebnis allerdings sooo verdammt lecker sein würde, damit habe ich nicht gerechnet. Der Teig, der selbstverständlich genascht und probiert werden muss (denn immerhin ist Cookie Teig das wohl beste am Kekse backen, lach), war bereits unglaublich lecker. Aber gebacken, so herrlich soft innen und diese perfekte Kombination der Gewürze. Grandios.
So lecker, das mein Sohn alle Kekse, die noch übrig warnen, mit in die Schule nehmen wollte, und wir ja praktisch gezwungen waren abermals in Cookie Produktion zu gehen, lach.

Wirklich sehr wichtig ist, dass der Teig lange, mind. zwei Stunden, durchkühlt! denn je kälter er ist, desto besser crinkelt der Teig beim backen. Auch ist es wichtig, das der teig ordentlich viel und dick mit Puderzucker ummantelt ist! ansonsten sind sie absolut easy und schnell gemacht.

Zutatenliste 

für ca. 25 Stück

Teig
430 g Weizenmehl
120 g brauner Zucker
1 Ei (M)
3/4 TL Backpulver
1/2 TL Salz
3 TL Lebkuchengewürz
170 g weiche Butter oder Margarine
100 g Honig
100 g heller Zuckerrüben Sirup (optional nur Honig)
2 EL Milch

zum wenden
100 g gesiebter Puderzucker

Zubereitung

1. Die Butter mit dem Zucker verrühren. Das Ei, Milch und den Honig dazugeben und glatt rühren. Mehl mit Salz, Gewürz, Backpulver vermischen und unter die nassen Zutaten rühren und einen glatten Teig arbeiten. Diesen in zwei Hälften teilen und jeweils auf einem Stück Frischhaltefolie zu einer ca. 3 cm ∅ Rolle drehen (der Teig klebt jetzt noch sehr!). In Folie gewickelt mind. 2 Stunden richtig gut im Kühlschrank durchkühlen lassen.

>>Je kälter der Teig, desto besser kommen beim backen später die typischen Crinkles<<

2. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen und den Backofen auf Umluft 175 Grad vorheizen. Den Puderzucker in eine kleine Schale sieben.
Eine Teigrolle aus dem Kühlschrank holen und etwa 1,5 cm dicke Scheiben abschneiden. Diese zu Kugeln drehen und dann mehrere Runden in Puderzucker wenden. Mit einer Puderzucker “Mütze” und mit etwas Abstand, auf das Backblech setzten.

Auf mittlerem Schub, max. 13 Minuten backen. So sind die Cookies innen noch schön weich!
Auf dem Backblech auskühlen lassen.

Happy Weihnachten

Eure Stephie


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar!

Fragen, Anregungen oder Kritik?
Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.