Es gibt Tage, da muss es einfach eine super, fast übertrieben dekadente und ebenso leckere Naschereie für die Seele sein. Da spielen die ein-zwei drillion Kalorien auch keine Rolle! Ob nun zum aufheitern, um sich etwas Gutes zu tun oder als Belohnung. Oder einfach nur, weil man einen tierischen Japp auf Zucker hat. Also ganz egal warum man Lust auf Naschen hat, ich habe für euch meine Lieblings Zucker-Geschmacks-Bombe mitgebracht.

Hauptbestandteil sind süße Nachos. Ich bin mir ziemlich sicher das ihr sie lieben werdet! Denn sie sind knusprig, buttrige und mit Zimt-Zucker bestreut. Nachos sind letztlich nichts anderes als frittierte Tortillas. Da ich aber kein großer Fan von Frittiergeruch bin, und auch das Fett etwas to much wäre, kommen meine in den Backofen. Und sie werden hier wirklich perfekt!

Zum fertigstellen der leicht (!!) dekadenten Schüssel gibt es Pfirsichspalten aus der Dose (ich gebe zu das ich Dosenpfirsich liebe!!!), frische Himbeeren, Eis, Pfirsich Marmelade, Karamell Sauce, Erdnusskrokant und Sahne. Da sollte für jeden was dabei sein. Und die Geschmacksrichtungen können bei, Eis, Obst und Sauce ausgetauscht werden. 

Zutatenliste

Nachos
1 Packung kleine Weizentortillas zB.

3-4 EL Zucker + 1 TL Kokosblütenzucker zB.
1 TL Zimt   3 volle EL Butter

Außerdem
Eiscreme
1 Becher Sahne
Pfirsich Marmelade zB.
Karamell Sauce
Nusskrokant
Obst & Beeren nach Geschmack

 

Zubereitung

1. Den Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Butter schmelzen. Zimt mit Zucker vermischen.

2. Jede Seite der Waraps mit einem Backpinsel, mit Butter einstreichen und mit Zimt-Zucker bestreuen. Übereinanderlwgen.

3. Jeweils vier übereinander liegende Wraps mit einem Pizzschneider halbieren und dann Dritteln. Locker auf das Backblech legen. Und ca. 8 Minuten backen. Nach etwa fünf Minuten die Nachos einmal wenden.

4. Auskühlen lassen und dann in eine Schale oder einen großen Teller geben. Eiskugeln darauf geben. Geschlagene Sahne (Meine ist ungezuckert), Marmelade, Obst usw verteilen und los schlemmen.

 

Dieser Beitrag enthält Werbung, wurde aber nicht bezahlt, sondern ist Teil meiner persönlichen Monatlichen Challenge meiner Degustabox.


0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.