Was ist schöner als zum Geburtstag einen fröhlich-bunten Geburtstagskuchen zu bekommen oder seinen Gästen zu servieren? Für mich gehört dieses, ganz egal wie alt man ist, zu einem gelungen Geburtstag einfach dazu!
Wo bei ich sagen muss, dass ich bunte Zuckerstreusel mittlerweile auch für jeden Tag lieben gelernt habe.
Denn mal ehrlich, findet ihr nicht auch, das so herrlich bunte Sterne, Kugeln, Konfetti & Co direkt gute Laune zaubern?

Das einzige was mich, aus Back-Sicht, bei meiner guten Laune ein klitzekleines bisschen bremst ist, dass die bunten Farben nicht lange schön bleiben, wenn der Untergrund, also das Kuchentopping, zu feucht ist.
Das bedeutet das auf Frischkäse, Quark oder anderen Milchprodukte Cremes, die meisten Streusel schnell anfangen zu färben. Und das sieht wirklich nicht mehr schön aus.
Das passiert euch nicht, wenn ihr sie auf Buttercreme oder Schokoladen Ganache streut. Beide sind wunderbar „trocken“ und lassen auch noch nach Stunden, die Streuselfarbe da wo sie hingehört. In und auf den Streusel!

Zutatenliste

für ein 25 x 30 cm Backblech

Kuchenteig (ausreichend für einen Blechkuchen oder 15-20 Muffins {je nach Größe})
500 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
1 TL Vanille Extrakt
1 Fläschchen Orangen oder Zitronen Aroma
250 g Butter, weich
190 g Zucker
4 Eier, Zimmertemperatur
130 ml Orangen, Apfel oder Maracuja Saft

Buttercreme (ausreichend für einen Blechkuchen oder 12 Muffins)
300 g weiche Butter
350 g Puderzucker
1 TL Saft (je nachdem was ihr in den Teig gegeben habt)
5 TL flüssige Sahne
1-2 Tropfen Aroma (s. Oben)
für die Muffins zusätzlich: 3 EL schlichte Zuckerstreusel Stäbchen mit unter den Teig mischen

Außerdem
bunte Zuckerstreusel (ich habe meinen bunten Mix aus verschiedenen Streuseln zusammengemischt

 

Zubereitung

Den Backofen auf 190 Grad, Ober- Unterhitze vorheizen Backformboden mit Backpapier auslegen.

1. Die Eier mit dem Zucker dick-weiß schaumig mit den Schneebesen der Küchenmaschine/Handmixer rühren. Die Butter nach und nach dazugeben. Saft, Aroma und Vanille ebenfalls. Mehl und Backpulver mischen und kurz, so das gerade das Mehl mit den flüssigen Zutaten verbunden ist, unterheben (je weniger ihr rührt, desto fluffiger wird der Kuchen!). In die Form geben, glattstreichen und etwa 35 Minuten (Stäbchenprobe) backen. Komplett auskühlen lassen.

2. Für die Buttercreme, die weiche Butter mit den Schneebesen der Küchenmaschine/Handmixer ca. 3-4 Minuten, dick-weiß aufschlagen. Den Puderzucker dazugeben und cremig-weich rühren. Nach etwa 2-3 Minuten  die Sahne dazugeben und gut unterrühren. Zum Schluß den Saft und das Aroma kurz unterrühren. Die Buttercreme auf den Kuchen auftragen und glattstreichen und den Rand (oder wie es euch am besten gefällt) mit Streuseln dekorieren.



3. Für die Muffins bereitet ihr beides, also Teig und Buttercreme genauso (oder zusätzlich) wie oben beschrieben, zu.
Gebt den Teig bis ca. 1/2 cm unter dem Rand, in die Papierförmchen im Muffinblech und backt diese ca. 20-22 Minuten (Stäbchenprobe). Komplett auskühlen lassen. Und dann mit einem Teelöffel oder einer kleinen Winkelpalette die Buttercreme auf die Küchlein geben und streicht sie dabei mittig etwas tiefer in einem leichten swirl. Mit Streuseln bestreuen.


0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.