Kuchen ist und bleibt einfach meine ganz große Liebe. Rezepte zu kreieren macht Spaß und dabei ist es ganz egal ob Süß oder Salzig. Aber wenn es um Kuchen geht, ist meine Leidenschaft einfach am größten!
Vielleicht, weil so ein Kuchen etwas Seelenwärme mit sich bringt? Ich weiß es nicht.
Aber ganz egal warum, mein neuer Gugel mit der Speziellen Earl Grey Note, dem Bergamotte Aroma, schmeckt so unglaublich lecker. Verwendet einfach Eure Lieblings Earl Grey Teemischung. Hier gibt es ganz unterschiedliche. Ob mit Kornblume, Rose, Malve oder pur.

Und gerade jetzt wo der Hebst langsam Einzug hält, passt er wirklich perfekt auf den Kaffeetisch. Ein Hauch Honig runden den Geschmack optimal ab.
Und das auch für alle die, die ansonsten ehr kein Tee Trinker sind.
Der absolute Geheimtipp von mir: Probiert den Kuchen mit etwas weicher Butter bestrichen und Honig. Das schmeckt direkt doppelt gut!

Zutatenliste

Gugel
4 Eier (M)
110 g Zucker
380 g Weizenmehl
70 g Speisestärke
1 Beutel Backpulver
Abrieb und Saft von 2 Zitronen
180 ml stark gekochter BIO Earl Grey Tee (auf 200 ml 5 volle EL Tee)
350 g weiche Butter oder Margarine
110 g cremiger Honig

Guss
200-250 g gesiebter Puderzucker
1-2 EL Tee

Zubereitung

1. Den Tee kochen und ziehen lasse. Tee gut ausdrücken um den vollen Geschmack zu bekommen. Den Zitronensaft dazugeben.

2. Den Backofen auf 190 Grad, Ober- Unterhitze vorheizen. Dier Gugelform gut fetten, bei Aluformen zusätzlich leicht mit etwas Mehl bestäuben. Die Eier und Zucker, mit dem elektrischen Schneebesen dick-weißschaumig rühren. Butter und Honig dazugeben und verrühren. Den Tee (2-3 EL zurückbehalten) dazugeben und Mehl, Backpulver und Speisestärke mischen und kurz unterrühren, so das gerade ein glatter Teig entsteht.

3. Teig in die Form geben und ca. 60 Minuten (Stäbchenprobe) backen. Auskühlen lassen.

4. Aus Zuckerguss und Honig einen dicken, sehr zähen Guss anrühren. Diesen über den Gugel geben und wer möchte, mit etwas ungekochtem Tee dekorieren (Tee ist essbar!)

 


0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.