Wenn der kleine Kuchen Hunger bei uns vorbeischaut, gibt es oft frisch gebackenen Waffeln.
Der Teig ist schnell zusammen gerührt, und wenn zB. Besuch da ist, können die Waffeln direkt auf dem Kaffee Tisch gebacken werden. so sind sie ganz besonderes frisch und niemand muss ewig alleine in der Küche stehen.
Wir haben das so schon sehr oft gemacht, und es war immer ein Erfolg.
Welches Waffeleisen ihr dabei verwendet ist eigentlich vollkommen egal. Viele mögen die dicken Waffeln aus den belgischen Waffeleisen am liebsten. Andere bevorzugen die dünneren Herzwaffeln. 
Ganz gleich für welches ihr Euch entscheidet. Die Rezepte könnt Ihr in jedem Eisen zubereiten. Nur die Stückzahl variierte dann natürlich etwas.
Und nach meiner Erfahrung tut es, auch ein mittelpreisiges Gerät.

Zutatenliste
für ca 4 Portionen ( dicke oder etwa 8 – 9 dünne Waffeln ) 
Teig:
380 g Mehl
150 g Zucker
2 EL gedämpfter Mohn
2 TL Backpulver
2 Eier (M)
60 g weiche Butter
200 ml Milch
50 ml gezuckerte Kondensmilch 
Butter zum fetten des Waffeleisen
Kompott:
1 großes Glas eingekochte Zwetschgen ( Supermarkt oder hausgemacht )
2 Anissterne
1 Zimtstange
2 Nelken 
2 Pimentkörner
je ein Stück Orangen und Zitronen Schale
-> Wer mag kann hier gut 2 cl Rum dazu geben 
2 TL Speisestärke 
30 ml kaltes Wasser
Mohnzucker:
3 EL gedämpfter Mohn
200 g Puderzucker
Zubereitung
1. Die Zwetschgen in einen kleinen Topf geben. Die Gewürze in eine Gewürzsieb oder Teeei ( auch ein Papierteefilter funktioniert hier super ) füllen und zusammen zum erhitzen, nicht kochen! 
Auf kleiner Hitze 15 Minuten ziehen lassen.
Die Speisestärke mit dem kalten Wasser glatt rühren. Die Zwetschgen zum kochen bringen, die Gewürze herausnehmen und unter rühren die Speisestärke einrühren. Diese beginnt sofort anzudicken. Den Topf direkt von der Herdplatte ziehen und das Kompott abkühlen lassen.
-> Auch warm schmeckt das Kompott sehr gut !

2. Die Eier mit dem Zucker schaumig rühren. Den Zucker dazugeben. Mehl, Backpulver und Mohn mischen und unter die Butter Ei Masse mengen. Dabei die Milch und die Kondesnmilch dazu geben und alles zu einem glatt Teig rühren.

3. Das Waffeleisen vorheizen.
Mit etwas Butter einpinseln und mit Teig befüllen. Goldbraun backen.
Herausnehmen und mit Kompott und Mohnzucker servieren.
Wer mag reicht noch Vanille Sauce dazu.
Egg Nog Herzwaffeln 

Zutatenliste
etwa 8 Herzwaffeln

250 g Mehl
130 g Zucker
130 g weiche Butter
1 TL Backpulver
200 ml Eierlikör
3 Eier (M)
1/4 TL Muskatnuss

etwas Butter zum fetten des Waffeleisen

geschlagene Sahne und Likör
Zubereitung


Das Waffeleisen vorheizen

1. Eier und Zucker dick schaumig rühren. Die Butter dazu geben und verrühren.
Mehl, Backpulver und Muskatnuss mischen und unter die Ei Butter rühren. Dabei nach und nach den Eierlikör dazu geben. Alles zu einem glatt Teig mixen.

2. Je eine Kelle Teig auf das Eisen geben, und nach Gebrauchsanleitung, gold gelb backen.

3. Mit geschlagener Sahne und etwas Likör servieren.

Also ich finde, das diese Rezepte super lecker sind.
Sie passen wunderbar in die kalte Jahreszeit und schmecken einfach himmlisch.
Vielleicht konnte ich Euch heute auch auf den Geschmack bringen, Euer Waffeleisen wieder einmal heraus zu holen und los zu backen.

Eure Stephie

51 Kommentare
  1. Anonym sagte:

    Guten Morgen Stephie! Die Eggnogwaffeln sind eine tolle Idee, die werde ich nächstes Mal backen, wenn wieder mal ein Waffelsonntag ansteht ;) Den Kakaopuderzucker kann ich mir gut auf Schokomuffins oder ähnlichem Kleingebäck vorstellen. Ich würde meine weihnachtlichen Dominostein-Cupcakes damit bepudern ;) Liebe Grüße, Kerstin (kess.kruse@ewetel.net)

    Antworten
  2. Anonym sagte:

    „Niklaus, Niklaus, lieber Mann,
    Klopf an unsre Türe an!
    Wir sind brav, drum bitte schön,
    lass den Stecken draußen stehn!

    Niklaus, Niklaus, huckepack,
    Schenk uns was aus deinem Sack!
    Schüttle deine Sachen aus,
    Gute Kinder sind im Haus!“

    Wir wünschen allen einen schönen Nikolaustag! ich würde Vanille-Schneesterne ausprobieren :)meine emai: norslund@gmx.de

    Antworten
  3. Claudia sagte:

    Hallo Stephie!

    Mein heutiges Frühstück ist zwar schon etwas her, aber als ich deine Waffeln gesehen habe, hatte ich gleich wieder Lust auf noch ein 2. Frühstück! Die sehen echt lecker aus!
    Und wenn ich schon mal hier bin, lasse ich doch gleich auch meinen Kommentar für das Gewinnspiel da: Mit dem neuen Kakaopuderzucker von Sweet Family würde ich endlich deinen Schokokuchen mit selbstgemachter Ahornsirup-Erdnussbutter-Buttercreme ausprobieren – der steht schon ganz lange auf meiner "to bake"-Liste!
    Ich wünsche dir eine schöne Weihnachtszeit!
    Liebe Grüße aus Österreich
    Deine claudia

    Antworten
  4. Angela sagte:

    Hallo Stephie,

    Die Waffeln sehen total lecker aus! Werden am Wochenende ausprobiert ;-D

    Also in dem neuen Kakao Puderzucker würde ich selbstgemachte Tiramisu Pralinen wälzen *yummiiiiieee*

    Dir einen tollen Nikolaus Tag und Danke für Rezept!

    Liebe Grüße

    Angela
    (suedstadtkind79@gmail.com)

    Antworten
  5. Anonym sagte:

    Die Egnogg Waffeln würde ich jetzt nehmen ;-)

    Mit dem Kakaopuderzucker würde ich schokoladige Makarons backen ;-)
    LG und auch von mir einen schönen Nikolaus!
    Agnes (agnes@macgeiger.de)

    Antworten
  6. Morro sagte:

    Kakaopuderzucker… hmmmm… da fällt mir einiges ein. Ich würde ihn auf jeden Fall schon mal auf Getränke stäuben wie Latte Machiato, Cappucino, oder auf die Sahnehaube von Eierlikörpunsch. Dann kann man ihn mal auf Mutzen probieren und auf Schokokrapfen. Vielleicht auch noch auf gebackenen Mäusen. Natürlich auf Waffeln. Also eigentlich fast unbegrenzten Möglichkeiten…

    Antworten
  7. Morro sagte:

    Kakaopuderzucker würde ich auf fast allem ausprobieren :-) auf Getränken wie Latte, Chai, Cappuccino, alles mit Sahnehaube. Auf Mutzen, gebackenen Mäusen und Schokokrapfen. Auf Waffeln, aber vielleicht auch zu Fleisch mit Schokosauce. Durch die feine Struktur kann man da nicht gleich zu süß werden…

    Antworten
  8. Franziska Seidel sagte:

    Super schönes Gewinnspiel, da bekomme ich gleich Lust auf eine Waffel und natürlich aufs Backen. Das mache ich Samstag wieder. Gaaaaaaanz viele Plätzchen. Daher würde ich wohl dem Puderzucker im Rezept einfach gegen die Kakao Variante austauschen und dann hätte ich wundervolle Kakao Plätzchen! Also mir läuft jetzt schon das Wasser im Mund zusammen. :-)

    E-Mail gibt es auf meiner Website :-)

    Antworten
  9. Anonym sagte:

    Ich würde Moor im Hemd ausprobieren. :) Tolles Gewinnspiel! Danke dafür und schönen Nikolaustag!
    Liebe Grüße, Katharina
    katharina_frank@hotmail(dot)com

    Antworten
  10. Jennifer Weiss sagte:

    Ich würde damit leckere Cupcakes und Muffins verzieren oder auch mal einen Kuchen damit überziehen. Funktioniert sicherlich auch gut auf Plätzchen.

    Lecker sehen deine Waffeln aus, yummy

    Wünsche einen tollen Nikolaus

    Antworten
  11. Nina sagte:

    Ich benutze Puderzucker eigentlich ständig als Deko für alles mglichen Gebäcke, irgendwie sieht es dann immer schöner aus :) Und mit dem Schoko-Puderzucker würde ich total gerne Spitzbuben mit Nougat- statt Marmeladenfüllung machen, und oben drauf den dunklen Puderzucker…

    LG
    Nina

    Antworten
  12. Britti sagte:

    Moin Stephanie!
    Ich habe gerade einen leckeren Waffe-Duft in der Nase! Die sehen ja lecker aus. Danke für's Rezept.
    Um noch schnell deine Frage zu beantworten:
    Mit dem neuen Kakaopuderzucker würde ich das ein oder andere Pralinen – / Muffinsrezept ausprobieren wollen.
    Da sind die Möglichkeiten bestimmt unendlich.
    Liebe Grüße + einen schönen Nikolaustag wünscht
    Britti

    Antworten
  13. Leuchttage Sophia Frey sagte:

    Mohnwaffeln stehen auch auf meiner T-do-Liste :-).
    deine sehen großartig aus !!
    was ich mit dem Paket machen würde ? puh, da fällt das festlegen schwer, aber ich glaube eine Schokoladentorte müsste schon her !

    dir eine wundervolle Adventszeit !
    love
    sophia

    Antworten
  14. Maria sagte:

    Hallo Stephie,
    meine Familie und ich lieben Waffeln in allen Variationen, ob einfache Waffeln, feine Waffeln, weiche Waffeln, Zimtwaffeln …
    In Kürze werden wir Deine Mohn Waffeln und Egnogg Waffeln testen.
    Danke dafür.
    Mit dem neuen Kakaopuderzucker würde ich nicht nur Waffeln bestreuen, sondern auch die selbstgebackene Kaffee-Mousse Torte.
    Einen schönen Advent und LG
    Maria
    maria.252 (at) web.de

    Antworten
  15. Anonym sagte:

    Hallo :-)
    Kakaopuderzucker klingt nach einer super Kombination, die man einfach überall drüber streuen könnte!
    Da würde ich am liebsten sofort mal Vanillekipferl backen, vielleicht auch in einer Schokovariante, und dann darin wälzen. Wobei ich es mir auch sehr gut über Waffeln und im Latte Macchiato vorstellen könnte.
    Liebe Grüße, Annika
    annikaglock@web.de

    Antworten
  16. Kristin sagte:

    Ich würde mit dem leckeren Kakaopuderzucker meine Chaikipferl bestreuen :)
    fraupfeffertopf(at)web.de
    Liebe Grüße und einen schönen restlichen Nikolaus
    Kristin

    Antworten
  17. Nicole Easter sagte:

    Trifft sich gut, dass ich bald mal wieder Waffeln machen möchte. Da kommen deine Rezepte wie gerufen und Zwetschgenkompott habe ich auch noch zu Hause :)

    Mit dem Kakao würde ich vermutlich Schokomuffins backen oder einen Schokohefezopf :)

    Liebe Grüße

    Nicole

    Antworten
  18. Nina sagte:

    Hallo Stephie,

    die Waffeln sehen fantastisch aus – ich liebe Waffeln! Auch der Kakaopuderzucker würde sich auf Waffeln bestimmt gut machen – oder statt normalem Puderzucker auf Kuchen :)

    Liebe Grüße

    Nina
    nina_rueba(at)web(punkt)de

    Antworten
  19. Sophie sagte:

    Also ich würde mit den Kakaopuderzucker mit leckeren Vanillemuffins kombinieren, und zwar in Form eines Kakaotoppings (mit Zimt!)

    Alles Liebe,
    Sophie
    Sophie

    Antworten
  20. Anonym sagte:

    Hallo Stephie!
    Deine Eggnogg Waffeln muss ich mal testen! Ein Mohn-Waffel-Rezept habe ich schon, da kommt Mohnback rein. Das ist auch super. Danke für das Rezept!
    Ich versuche auch beim Gewinnspiel mein Glück! Den Kakopuderzucker würde ich ganz sicher einfach über Crepes oder Waffeln streuen, zumindest glaube ich nicht, dass meine Jungs mir eine andere Wahl ließen! ;-)
    Viele Grüße
    Dani Far (sieleatgmx.de)

    Antworten
  21. Papilio Maackii sagte:

    Lecker lecker lecker! Das sieht richtig gut aus! :) Vorallem die Waffeln mit Eierlikör klingen ultra gut!
    Ganz gerne würde ich auch den Kakaopuderzucker probieren! Ich kann ihn mir super als Glasur vorstellen oder vielleicht auch im Waffelteig? :)
    Liebe Grüße, Anastasia

    papiliomaackii[@]web.de

    Antworten
  22. Therese H. sagte:

    Hmm, da bekommt man ja gleich Lust auf Waffeln! :) Ich würde den Kakao-Puderzucker für meine Stempelkekse verwenden. Die mach ich normalerweise mit "normalem" Puderzucker.
    (tessiiii@yahoo.de)

    Antworten
  23. Anonym sagte:

    Leckerrrr, Waffeln! Wir haben gestern im Büro auch welche gemacht, aber diese Versionen muss ich jetzt doch auch nochmal testen :)

    Ich denke ich würde mich mit dem Kakao sofort an Schokozimtsterne machen, mmhh!

    Liebe Grüße aus Düsseldorf,
    Ineke
    yepitsini@hotmail.com

    Antworten
  24. Georgie sagte:

    Ui die sehen aber beide lecker aus, ich glaub ich würde direkt die Egnogg Waffeln ausprobieren oder Apfel Waffeln und drüber ne Schickt Kakaopuderzucker, das passt doch perfekt :-)

    Antworten
  25. Sinni sagte:

    Huhu,

    ich werfe meinen Namen gerne in den Lostopf und wünsche einen tollen Donnerstagabend <3

    Ich würde dazu leckere Waffeln backen. Yammi :)

    Liebe Grüße Sinni
    musicstylegirl(at)web.de

    Antworten
  26. Anonym sagte:

    Liebe Stephie,

    oh, Kakaopuderzucker – den würde ich sofort auf Waffeln ausprobieren, und dazu heiße Schokolade, Sahne und darauf auch Puderzucker. Mhmmmm. Auf einem frischen Stollen stelle ich mir den auch sehr gut vor!

    Hab einen tollen 3. Avent! maren
    schnappula@hotmail.de

    Antworten

Schreibe einen Kommentar!

Fragen, Anregungen oder Kritik?
Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.