Es gibt eine Menge sehr leckerer, sehr geiler Kuchen. Manche mögen es ehr bodenständig mit Käse Kuchen, manche schwören ehr auf die trocken wie dem klassischen Marmorkuchen und manche wiederum lieben die sahnigen Creme Torten.

Ich mag irgendwie alles gerne. Mal so mal so. Was ich aber auf jeden Fall mag ist Keksteig!
Der ganz schlichte Butter-Plätzchen Teig ist für mich das größte. Wenn dann auch noch ein paar Chocolate Chips dazu kommen muss ich an mich halten um den Teig nicht schon vor dem backen aufzufuttern.

Die Amerikaner sind ja ganz kreativ was Rezept Ideen mit Cookie Dough angeht.
Und es gibt richtige Shops, in denen Keksteig in vielen unterschiedlichen Geschmacksrichtungen wie Eiskugeln verkauft wird. Auch bei uns hier bei uns soll es den ein oder anderen Shop bereits geben, aber das ist ehr die Ausnahme.
Warum also nicht einfach selber machen?
Und das am allerbesten direkt in Verbindung mit einem Kuchen?!

Ja, gesagt getan und ich habe bei mir in der Küche einen so himmlischen Keksteig Kuchen, also einen Cookie Dough Pie zusammen gebastelt, den ich nur sehr ungerne geteilt habe, lach.
Aber da ich auch noch etwas  mehr Schokolade haben wollte, und so noch zu dem üppigen Pie eine Schokoladen-Butter Creme hergestellt habe, ist mehr wie ein Stück fast gar nicht möglich.

Der Pie sollte allerdings tatsächlich am besten am selben Tag gegessen werden, wie seine Herstellung erfolgte Denn dann ist der Keksteig noch weich und fluffig und der Zucker knistert noch leicht. Das verringert sich einfach alles, je länger er durchzieht. Er schmeckt dann natürlich auch noch, keine Frage, aber nach meiner Erfahrung ist er frisch am besten.

Zutatenliste
eine Piefom 28 cm Durchmesser

 Boden:
150 g Mehl
30 g Zucker
1 Eigelb
110 g sehr kalte, gewürfelte Butter

 Keksteig:
350 g weiche Butter
200 g Zucker
50 g brauner Zucker
375 g Mehl
1/4 TL Salz
1 TL Vanille Extrakt
2-4 EL Milch
200 g Schokodrops zum backen

Schokoladenbuttercreme:
100 g weiche Butter
50 g Zartbitterschokolade
2 TL Kakaopulver
200 g Puderzucker
1-2 EL Milch

Zubereitung
Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen

1. Für den Boden alle Zutaten mit den Knethaken oder den Fingern, zu einem glatten Teig kneten. Auf etwas Mehl 45 cm im Durchmesser, rund ausrollen. Auf das Rollholz aufwickeln und über der Form vorsichtig wieder abrollen. Mit den Fingern an den Rand schieben und in form drücken. Den Rand 3 cm über den Formrand lappend, abschneiden und nach innen einklappen.
>Wer mag kann den Rand noch in eine hübsche Form bringen. Dafür gibt es auf YouTube tolle Anleitungen.<
Mit einer Gabel den Boden einstechen und mit einem Stück Backpapier belegen. Hülsenfrüchte bis an den Rand hineingeben und 12 Minuten blind backen.
Backpapier und Hülsenfrüchte entfernen, gegebenen Falls den rand mit Alufolie abdecken, sollte dieser zu dunkel werden, und weitere 10 Minuten goldgelb backen. Auskühlen lassen.

2. Aus den Keks Teig Zutaten einen Teig kneten. Je nach Beschaffenheit des Teigs mehr oder weniger Milch dazu geben. Er sollte weich aber nicht bröselig wie Streuselteig sein, aber auch nicht flüssig wie Kuchenteig.
Den Teig mit den Fingern in die ausgekühlte, vorgebackene Form geben und gleichmäßig verteilen.

3. Die Schokolade hacken und über einem Wasserbad schmelzen. Etwas abkühlen lassen. Die weiche Butter mit dem Puderzucker weiß aufschlagen und die geschmolzene Schokolade unterrühren.
Die Milch, je nach cremigkeits Wunsch unterrühren. Bedenkt aber, das die Creme, wenn sie kühler wird, auch fester wird!
Die Creme halbieren und in zwei bis drei unterschiedliche Spritzbeutel mit Französischer-, Loch oder Sterntülle geben und auf den Keksteig dekorieren.
Event mit einem zerbröseltem Chocolate Chip Cookie bekrümeln.

Der Pie ist ganz großes Kino für alle die, die es besonderes und außergewönlicher mögen.
Und vor allem für diejenigen, die wie ich nicht an rohem Keksteig vorbei kommen ohne drei-viermal zu naschen, lach!

Normalerweise wird so ein richtig guter Keksteig mit frischem Ei zubereitet. Dieses macht den Teig fluggig und ganz besonderes cremig und weich.
Da der Pie aber nicht gebacken wird, und wahrscheinlich nicht komplett an einem Tag aufgessen wird, und auch nicht durchweg gekühlt wird, verzichtet man bei dem roh gefuttertem Cookie Dough auf die Eier. Dafür ist die Milch dann als Ersatz gedacht, um den Teig cremiger zu bekommen.

Lasst es Euch schmecken.

Eure Stephie

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar!

Fragen, Anregungen oder Kritik?
Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.