Chinesischer Nudelsalat, vegetarisch

Ich bin echter Fan von Chinesischem Essen. Ich beneide in den amerikanischen Filmen immer die Leute dafür, das dort scheinbar an jeder Ecke ein Lieferdienst zu sein scheint der dazu noch recht günstiges Essen anbietet. Denn in den Filmen wird meist eine riesen Bestellung von unterschiedlichsten Gerichten bestellt. Hier bei mir recht ländlich, gibt es nur ein Chinesisches Restaurant und dieses Liefert nicht. Mal von den doch recht teuren Preisen abgesehen (im theoretischen Verglich zu meinen amerikanischen Filmen). Aber okay, so ist das nun mal und ich beklage mich gar nicht, denn vielleicht ist es ganz gut so und das Chinesisch Essen gehen bleibt so etwas besonderes. Zu Hause kochen funktioniert für mich auch nicht. Dafür fehlen die Zutaten, von denen ich teilweise gar nicht wissen möchte das sie verarbeitet wurden (Hauptsache es schmeckt finde ich), aber auch der WOK auf offener Flamme, der sehr viel mehr Hitze bekommt und dadurch ganz anders zubereitet als Modelle für den Hausgebrauch. Aber mein Nudelsalat, der ist mir durchaus sehr gut gelungen. Asiatisch ohne Austernsauce und solche Dinge und für jeden gut nachzumachen.Chinesischer Nudelsalat, vegetarisch Die Nudeln bekommt ihr in der Asia Abteilung Eures gut sortierten Supermarkts, ebenso das Ernussöl und den Reisessig. Für die Sriracha Sauce wäre ein Besuch im Asia Shop gut oder online zu bekommen (s.Link). Ihr werdet sehen das dieser Nudelsalat etwas ganz besonderes ist. Süß-scharf und knackig. Das Gemüse mag ich gerne wenn es nicht mehr ganz roh in dem Salat ist. Daher gebe ich es wenn die Nudeln leicht abgekühlt zuerst die Sauce dazu und hebe sie gründlich  unter und dann gebe ich das die Gemüse Streifen dazu. So bleiben sie zwar schön knackig, aber durch die Restwärme der Nudeln bekommen sie ein My der Hitze um sich nicht mehr so starr sondern geschmeidig um die Nudeln zu legen. Toll als Mittagessen, Picknick oder Beilage.Chinesischer Nudelsalat, vegetarisch Chinesischer Nudelsalat, vegetarisch

Zutatenliste

Salat
1 Packung Lomein Nudeln (250 g)
je eine halbe gelbe und rote Paprika
1 Handvoll Erbsenschoten
1 große Möhre
3 Frühlingszwiebeln
1 große rote Zwiebel
gebackene Kokoschips

Dressing
60 ml Erdnussöl
2 TL Reisessig
2 EL brauner Rohrzucker
1 EL Honig
Saft einer halben Limette
1 EL Sojasauce
2 gehäufte TL Sriracha Sauce
getr. Chiliflocken
2 TL weißer Sesam
SalzChinesischer Nudelsalat, vegetarisch

Zubereitung

1. Das Gemüse schälen, waschen, putzen und in feine, gleichgroße Streifen schneiden. Die Schoten in Rauten.

2. Die Nudeln wie gewohnt in reichlich Salzwasser ca. 5 Minuten garen. In der Zwischenzeit das Dressing zubereiten. Dafür alle Zutaten in ein Schraubglas geben, Deckel drauf und kräftig etwa eine Minute schütteln. Beiseite stellen.

3. Die Nudeln abgießen und kurz abkühlen lassen. Als TIPP: Ich “wende” die Nudeln mit Hilfe einer Gabel vorsichtig hin und her bzw. hebe eine Portion hoch. lasse sie einen Moment so und nehme dann eine andere Portion. Die Nudeln in eine Schale geben und das Dressing darüber geben. Gute vermengen. Dann die Gemüsestreifen und die Kokoschips dazugeben und alles gut miteinender mischen.Chinesischer Nudelsalat, vegetarisch Chinesischer Nudelsalat, vegetarisch Ich muss sagen, das ich den Salat tatsächlich am liebsten mag wenn er nicht direkt aus dem Kühlschrank kommt. Denn die Kälte nimmt schon einiges an Geschmack finde ich.
Aber das empfindet jeder anders und ist natürlich reine Geschmackssache. Zu dem Salat dazu passt scharf angebratenes Steak oder Hühnchen, was ihr auch gerne noch unter den Salat mischen könnt. Und wer es gerne ein wenig fruchtig mag, kann noch frische Mango dazu nehmen.

Die Rezept Idee stammt aus meiner persönlichen monatlichen Degustabox Challenge wobei auch zum Beispiel die French Toast Sticks mit Kartoffel Chip Panade oder der irre leckere Popcorn-Brownie Milkschake entstanden sind.

 

Werbung – Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Degustabox entstanden.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar!

Fragen, Anregungen oder Kritik?
Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.