Apple Hand Pies mit Daim

Zart-blättrig, knusprig von außen, weich im Inneren, apfelig, schokoladig und karamellig (ich bin mir nicht sicher, ob es laut Duden all diese Wörter wirklich gibt!), aber ich weiß, dass sie perfekt beschreiben, wie die kleinen Apfel-Küchlein schmecken!
Ich wollte schon lange Apple Hand Pies backen. Denn sie sind fast wie Kekse, obwohl sie ja an und für sich ein Kuchen sind (im Miniformat) und lassen sich wunderbar nebenbei und auch unterwegs naschen. Eben weil sie so wunderbar klein und praktisch sind. Von außen sind sie herrlich knusprig und innen lecker weich und saftig gefüllt.Apple Hand Pies mit Daim

Genau wie Daim, die aber genau anders herum sind, also außen weich mit leckerer Milchschokolade ummantelt und innen mit dem typisch knackigem Mandelkaramell-Kern.
Daim veranstaltet gerade ein tolles Gewinnspiel bei dem es genau darum geht. Denn die Frage ist: Welcher Daim-Typ bist Du? Soft wie Milchschokolade oder Hard wie Mandelkaramell? Entsprechend Deiner Wahl kannst Du ein entspanntes Wellness Wochenende oder ein Abenteuer-Reise gewinnen!

Meine Intension war es etwas zu kreieren das diese beiden Gegensätze beinhaltet. Und da sind die kleinen Pies perfekt. Innen sind nicht nur Apfelstücke. Ich habe die Daim Pralinen grob gehakt und mit als Füllung in die Pies gesteckt. Beim Backen schmelzen die Schokolade und das Karamell und zum Schluss haben wir eine Füllung die unglaublich toll schmeckt.Apple Hand Pies mit DaimApple Hand Pies mit Daim

Zutatenliste

für ca. 23 Stück

Teig
350 g gesiebtes Weizenmehl
Prise Salz
40 g Zucker
220 g sehr kalte Butter
70 – 90 ml kaltes Wasser

Füllung
1-2 Äpfel > ich empfehle Granny Smith
1 TL gem. Zimt
Saft einer halben Zitrone
2 geh. TL Speisestärke
15 Daim-Pralinen + einige zum direkten Vernaschen für zwischnedurch

Außerdem
1 Ei (M)
1 EL Milch
brauner ZuckerApple Hand Pies mit Daim

Zubereitung

Es ist für den Teig sehr wichtig, dass alle Zutaten sehr kalt sind und es während der Verarbeitung auch bleiben! So wird er am Ende schön locker und blättrig. Der Teig klingt für Anfänger etwas kompliziert was er aber, wie ihr schnell merken werdet, überhaupt nicht ist!

1. Die Butter in Würfel schneiden (2 x 2 cm) und in den Kühlschrank legen. Das Wasser abmessen und ebenfalls in den Kühlschrank stellen. Das Mehl mit dem Salz und dem Zucker mischen. Die kalte Butter dazu geben und entweder mit dem Knethaken der Küchenmaschine oder dem Handmixer oder einem Pie-Mischer oder einer Gabel grob verkneten, so dass es eine krisselige, fein streuselige Mischung ergibt, in der noch kleine Butterstücke sichtbar sein dürfen. Niemals mit den Händen kneten sonst wird der Teig bzw. die Butter zu warm!
Gebt Löffel für Löffel das kalte Wasser dazu und knetet es unter. Nur so viel Wasser und nur so lange, bis das Mehl sich gerade so zu einem Teig verbunden hat. Den Teig auf eine Arbeitsfläche geben. und mit den Händen schnell zu einem Teigball kneten. Diesen halbieren und jeweils zwischen Frischhaltefolie zu einer etwa 2,5 cm dicken Scheiben drücken. Gut verschließen und für 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

2. In der Zwischenzeit die Äpfel entkernen, halbieren und in kleine, gleichmäßige Würfel schneiden. In einer Schale mit Zitronensaft sammeln und gut verrühren, damit sie nicht braun werden. Mit Zimt und Speisestärke mischen. Die Daim-Palinen grob in kleine Stücke hacken. Das Ei mit der Milch verquirlen.
Den Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen.Apple Hand Pies mit Daim

3. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Eine Portion Teig aus dem Kühlschrank entnehmen und auswickeln. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 0,5 cm dick ausrollen. Mit einem runden Ausstecher oder einem Glas etwa 8 cm große Kreise ausstechen. Die Teig-Reste sammeln und in Frischhaltefolie gewickelt im Kühlschrank aufbewahren. Dann wieder verkneten und solange rollen und ausstechen, bis der gesamte Teig verbraucht ist.
Ihr benötigt je kleinen Apple Pie zwei ausgestochene Teigkreise. Den unteren Kreis mit etwas Abstand auf das Backblech setzen. Die oberen Teigkreis (den Deckel) vorsichtig mit dem Rollholz  ein wenig größer rollen. Mit einem scharfen, spitzen Messer zwei bis vier Schlitze mittig einschneiden damit die Luft beim backen entweichen kann.
In die Mitte der Böden ein paar Daim-Stücke legen. Darauf einen Teelöffel Apfelfüllung.  Den Rand mit Ei bestreichen und den Deckel daraufsetzen. Den Rand mit den Fingern andrücken und mit einer Gabel verschließen.

4. Die Pies gleichmäßig mit Ei bestreichen und mit Zucker bestreuen. Für ca. 12-15 Minuten knusprig braun backen (den Ofen im Auge behalten, damit sie nicht zu dunkel werden). Apple Hand Pies mit DaimApple Hand Pies mit Daim
Sehen sie nicht zum Vernaschen lecker aus? Das geschmolzene Karamell der Daim-Pralinen ist aus den Teigschlitzen heraus-geblubbert und man kann jetzt sogar sehen, wie lecker sie sind. Der Duft ist ebenso verführerisch. Wer hinein-beißt, hat eine super knusprige, aber dennoch blättrig-zarte Teighülle mit einer soften Füllung. Das ist echtes Foodporn.

Vergesst nicht am Gewinnspiel teilzunehmen. Ich drücke Euch die Daumen!

Eure Stephie

 

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Daim entstanden und daher als Werbung gekennzeichnet
0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar!

Fragen, Anregungen oder Kritik?
Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.