Zum Frühstück Waffeln ist absolut das beste was wir uns vorstellen können. Das Waffeleisen kommt dann direkt mit auf den Tisch. Und jenach dem wie wer seine Waffeln möchte, gibt es Obst, Joghurt aber auch Schokolade oder Honig dazu. Wenn mich am Wochenende die Kuchen Lust überkommt, und ich tatsächlich gerade keinen Kuchen da habe und auch keine große Lust habe welchen zu backen, dann gibt es nichts perfekteres als Waffeln, finde ich. Waffeln gibt es in unendlich vielen Variationen. Weich, saftig, knusprig usw. Da ich mir vorgenommen habe zuhause ein wenig den Zucker zu reduzieren und mehr Vollkorn Mehle zu verbreiten, habe ich diese saftig-weichen Frischkäse-Waffeln mit Vollkornmehl und einer ganzen Menge wenige Zucker gebacken. Und ganz ehrlich, mein Sohn der an und für sich bei dieser Art “gesundem” backen überzeugt werden muss, hat überhaupt nichts gemerkt.
Die Waffeln eignen sich im übrigen hervorragend zum einfrieren, und lassen sich in nullkommanix, frisch im Toaster aufbacken.
Bei uns sind immer einige Waffeln in der Tiefkühltruhe, als Ersatz und vor allem wenn uns als das Brot zum Frühstück ausgegangen ist.

Zutatenliste

für ca. 12 Stück (je nach Waffeleisen)

200 g Weizenvollkornmehl
2 TL Backpulver
120 g Butter
3 Eier (M)
180 ml Milch
120 g Frischkäse, Doppelrahmstufe
35 g Zucker
1 TL gem. Vanille
1/2 TL Zimtpulver

Zubereitung

1. Die Butter schmelzen und abkühlen lassen. Mehl, Backpulver, Zucker, Vanille und Zimt miteinander vermischen. Eier mit dem Zucker verrühren.  Die Butter, Frischkäse und Milch dazugebe und zu einem glatten Teig verrühren. Das Mehl kurz unterheben. Kurz quellen lassen.

2. Das Waffeleisen vorheizen. Je nach Eisen, mit etwas Butter bepinseln und 2-3 Esslöffel Teig in die Form geben. Etwa 3-4 Minuten backen, herauslösen und mit etwas Puderzucker bestäuben.

3. Mit Naturjoghurt und Früchten schmecken sie besonders lecker. 

 


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar!

Fragen, Anregungen oder Kritik?
Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.